Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuer Supermarkt wird gut angenommen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuer Supermarkt wird gut angenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 17.08.2016
Unternehmer Jamel Ben Toumia. Quelle: Josephine Mühln
Anzeige
Neuruppin

Seit fast einem Monat sind die Türen von Jamel Ben Toumias kleinem Supermarkt an der Ecke Artur-Becker-/Otto-Grotewohl-Straße nun schon geöffnet – und der Tunesier zieht eine positive Bilanz seiner Selbstständigkeit. „Ich bin zufrieden und freue mich, dass auch viele deutsche Kunden in den Laden kommen“, sagt der 35-Jährige. Der Laden werde sehr gut angenommen, das Interesse an den teils exotischen Produkte sei groß. Vor allem Schafs- und Ziegenkäse, in Salzlauge eingelegtes Gemüse, Oliven und Gewürze seien sehr beliebt, sagt der Inhaber.

Jamel Toumia ist 2009 der Liebe wegen nach Deutschland gekommen. Seine Frau Leila ist Neuruppinerin, das Paar hat sich in Ägypten kennengelernt und zunächst auch dort gelebt. „Als meine Frau schwanger war, haben wir uns aber für ein Leben in Deutschland entschieden“, sagt der Ladenbesitzer. „Ich vermisse meine Familie natürlich schon, aber ich versuche, mindestens einmal im Jahr für drei Wochen zu ihnen zu fliegen.“

Zum Einkauf sonst immer nach Berlin

Den Gedanken, sich selbstständig zu machen, habe er seit gut zwei Jahren, erzählt der Familienvater. Die Idee sei entstanden, weil er selbst jede Woche mindestens ein Mal nach Berlin habe fahren müssen, um einzukaufen. „Dort gibt es Fleisch und andere Lebensmittel, die halal sind, also für Muslime erlaubt“, erklärt Toumia. Halal bedeutet, dass die Waren als rein eingestuft sind. Dazu gehören beispielsweise Frischmilch, Obst und Gemüse, Eier und pflanzliche Öle. Fleisch gilt als halal, wenn es auf eine besondere Weise geschlachtet wurde. Die Methode wird „Schächten“ genannt. Sie darf in Deutschland nur mit Ausnahmegenehmigung durchgeführt werden.

Jungunternehmer Toumia plant für die Zukunft, in seinem Laden eine Frischfleischtheke aufzubauen. „Ich hoffe, dass ich dieses Vorhaben in den nächsten drei Monaten realisieren kann“, sagt der gelernte Restaurantfachmann. Bis jetzt finden sich in seinen Regalen gut 160 Gewürze, Fladenbrot, Dattelaufstrich, Weinblätter, Couscous – und noch viele weitere Waren des täglichen Bedarfs. So hat Toumia beispielsweise Fruchtgummi im Angebot, das halal ist, also ohne Gelatine.

Jungunternehmer und Fussballfan

Jamel Ben Toumia will seinen Laden dennoch nicht überfrachten, sagt er. „Meine Kunden sollen den Überblick behalten können und alles schnell finden.“ Wer etwas vermisst, könne ihm das mitteilen, dann versucht der Chef, das Produkt schnellstmöglich zu besorgen. Wenn er sich nicht um Kunden oder Familie kümmert, dann ist Toumia auf dem Fussballplatz zu finden – er spielt bei den Alten Herren des MSV Neuruppin.

Von Josephine Mühln

Er ist erst vier bis fünf Wochen alt und wartet im Tierheim Galle in Papenbruch aufs Herrchen. Der Shih Tzu wurde in Wittstock gefunden. Vermisst den kleinen Welpen jemand? Oder hat ein Brandenburger möglicherweise ein schönes Zuhause für ihn?

18.08.2016

Mario Grabow und Monique Thienelt von der Bereitschaftseinheit Katastrophenschutz des DRK in Wittstock rufen eine neue Arbeitsgemeinschaft an der Diesterweg-Grundschule ins Leben. Das ist jedoch nur der erste Schritt, um verstärkt Nachwuchs zu gewinnen.

20.08.2016

Wer in den späten Stunden des Dienstags oder gar noch am Mittwochvormittag in Neustadt duschen, Kaffee kochen, Zähne putzen oder auf die Toilette gehen wollte, erlebte Unerfreuliches: Aus keinem Wasserhahn kam auch nur ein Tropfen. Ursache war ein verheerender Rohrbruch in Neustadt-Spiegelberg.

17.08.2016
Anzeige