Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Neues Gerätehaus entsteht

Demerthin Neues Gerätehaus entsteht

Anderthalb Jahre wurde über den Neubau einer Feuerwehrgarage in Demerthin diskutiert. Jetzt haben die Arbeiten begonnen. Die Standortfrage war unter anderem zu klären. Außerdem ging es um die Bauweise. Der Neubau war notwendig, weil das neue Auto zu groß für das alte Gerätehaus ist.

Voriger Artikel
Preisträger im Literatur-Wettstreit
Nächster Artikel
Baustellendieb ermittelt

Ende des Jahres soll das Gerätehaus fertig sein.

Quelle: Sandra Bels

Demerthin. Der Rohbau für das neue Feuerwehrgerätehaus in Demerthin ist in Arbeit. Ende Juni war Baustart. Zunächst wurde die Bodenplatte gegossen. „Das Gerätehaus wird ein Massivbau“, war von Bürgermeister Stefan Freimark zu erfahren. Die Garage soll eine Waschgelegenheit bekommen. Außerdem wird es möglich sein, die Dienstkleidung der Feuerwehrleute darin unterzubringen.

Im Einsatz sind verschiedene Gewerke wie Maurer, Dachdecker und Tischler. Freimark sagt, dass die Arbeiten zügig vorangetrieben werden sollen, damit der Bau des neuen Gerätehauses noch in diesem Jahr abgeschlossen werden kann.

Gerätehaus soll 67 000 Euro kosten

Nach bisherigen Schätzungen könnte das Gerätehaus mit 67 000 Euro zu Buche schlagen. Allerdings sei laut Freimark schon jetzt klar, dass noch etwas mehr Geld eingeplant werden müsse. Er geht aber nicht davon aus, dass diese Summe die 10 000 Euro-Marke übersteigen wird. In den Haushalt für das Jahr 2015 waren bereits 60 000 Euro für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses eingestellt worden. Das Geld steht auch in diesem Jahr zur Verfügung. Der Mehrbedarf kann aus der Haushaltsposition Feuerwehrgerätehäuser im Gemeindehaushalt gedeckt werden.

Das neue Feuerwehrauto ist bereits angekommen. Es musste jedoch an einem Ausweichstandort untergebracht werden, weil das alte Gerätehäuschen für den Wagen mit Anhänger viel zu klein war. Die Diskussion über den Neubau begann bereits vor anderthalb Jahren. Die Gemeindevertreter hatten im März 2015 den Beschluss dazu gefasst. Diskutiert wurde über die Bauweise – Fertigteilbau oder Massivhaus – wobei letzteres überzeugte. Zudem waren mehrere Standorte im Gespräch unter anderem die Scheune am Schloss. Schließlich entschied man sich für die Wilhelm-Pieck-Straße als neuen Standort. Dafür war ein Flächentausch notwendig.

Feuerwehrleute bauen selbst mit

Die Mitglieder der Demerthiner Feuerwehr wollen sich mit Arbeiten in Eigenregie und unentgeltlich am Neubau beteiligen, um Kosten zu sparen. Es handelt sich um Trockenbau im Innenbereich und Malerarbeiten. Sie wollen auch im Außenbereich pflastern.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg