Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neues Schützen-Königshaus noch geheim
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neues Schützen-Königshaus noch geheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 12.08.2016
Bis vor einiger Zeit gab es in Kyritz noch alljährlich ein Schützenfest und ein stets neues Königshaus. So etwa 2011: Schützenkönig war damals Gerhard Röhrich und Schützenkönigin Karin Schmidt. Quelle: Archivbild Wolfgang Hörmann
Anzeige
Kyritz

Sie bildeten das wohl mit am längsten amtierende sogenannte Königshaus der Kyritzer Schützengilde: Ulrich Barth und seine Gattin Ursula, Hanno König und Susann Klemt sowie Dietmar Schmidt und seine Frau Karin. Zu Würden kamen sie im Jahr 2013. Seither gab es in Kyritz kein Schützenfest mehr, auf dem die neuen Hoheiten öffentlich als solche proklamiert wurden. Zweimal ließ man es aus organisatorischen Gründen ausfallen. Doch am kommenden Wochenende ist es nun wieder soweit. Ein neues Königshaus wird bekanntgegeben.

Wer nach dem schon im Mai erfolgten Schießen nach einem eigens dafür ausgeklügelten Punktesystem der Schützenkönig ist, wer seine 1. und 2. Ritter und deren Prinzessinnen im Gefolge sind, steht zwar schon fest, es wird aber noch geheim gehalten, wie es aus den Reihen des Vereins heißt. Es ist die „Kurfürstlich-privilegierte Schützengilde von Kyritz 1580, Traditionsverein Gelbe Reiter“.

Veranstaltungen auf dem Vereinsgelände für die Öffentlichkeit gedacht

Die Proklamation erfolgt am Sonnabend, 20. August, ab 15 Uhr auf dem Vereinsgelände am Rande des Sportplatzes an der Seestraße. Zuvor beginnt dort um 13.30 Uhr die Festsitzung mit der Ehrung der Sieger der Vereinsmeisterschaften. Und schon am Freitag heißt es dort ab 13 Uhr: schmücken und vorbereiten. Zahlreiche Gäste werden am Sonnabend schließlich erwartet. Nach dem Appell mit Salutschießen ist Zeit für Kaffee und Kuchen. gegen 15.20 Uhr erfolgt ein Kaiserschießen. Dabei sind alle bisherigen Könige startberechtigt und darunter auch alle Vogelkönige und Vogelköniginnen. Parallel dazu gibt es unter anderem Lasergewehrschießen, Klappscheibenschießen und auch Bogenschießen. Der Sieger des Kaiserschießens wird gegen 19 Uhr bekanntgegeben. Danach gibt es Abendessen und ab 20 Uhr ein laut Veranstaltungsplan „gemütliches Beisammensein mit Tanz“.

Für den folgenden Sonntag ist um 10 Uhr der Empfang des neuen Königshauses im Rathaus geplant und für alle anderen ein Frühschoppen auf dem Vereinsgelände. Dort wird das neue Königshaus gegen 11 Uhr erwartet und erneut mit einem Salutschießen begrüßt. Es folgen Blasmusik mit den „Kyritzmusikanten“ und Mittagessen. „Die Öffentlichkeit ist zu allem herzlich eingeladen“, sagt Vereinschef Werner Konitz, der 1.Gildemeister.

Von Matthias Anke

In Abertausenden Orten wurden einst Hexen verbrannt. Wie kaum ein anderer Ort jedoch trägt Sieversdorf diese Geschichte auch in seinem Namen. Es gilt laut Ortschild als „ehemaliges Hexendorf“. Dabei ist diese Geschichte dort weniger eine „ehemalige“, als vielmehr eine allgegenwärtige.

12.08.2016
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 12. August - Neuruppin: Vom Fahrrad in den Operationssaal

Ein 35 Jahre alter Fahrradfahrer und eine 74 Jahre alte Autofahrerin kollidierten am Donnerstag in einer Tempo-30-Zone in der Neuruppiner Karl-Liebknecht-Straße. Der Radfahrer war von einer Ausfahrt auf die Straße und vor das Auto gefahren. Er fiel so unglücklich auf die Motorhaube des VW Polo, dass er im Krankenhaus sofort operiert werden musste.

12.08.2016

So viele Radler auf einem Haufen sieht man für gewöhnlich in Wittstock höchstens bei der Tour de Prignitz. Am Donnerstag jedoch waren es die fast 300 Teilnehmer der Hanse-Tour-Sonnenschein, die sich auf dem Marktplatz versammelten. Dort erhielten sie die Spenden der Wittstocker für ihre Benefiz-Tour, die krebskranken Kindern und Jugendlichen zugute kommen soll.

12.08.2016
Anzeige