Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Neuruppin: 14-Jähriger trinkt sich bewusstlos

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 6. November 2016 Neuruppin: 14-Jähriger trinkt sich bewusstlos

Ein 14 Jahre alter Junge lag in Neuruppin bewusstlos auf dem Bürgersteig. Zuvor hatte er mit zwei anderen Jugendlichen Alkohol getrunken – offenbar so viel, dass er umkippte. Seine so genannten Freunde ließen ihn daraufhin einfach liegen. Die Polizei ermittelt nun wegen unterlassener Hilfeleistung.

Voriger Artikel
Vier Azubis, junge Belegschaft
Nächster Artikel
Fußballnachwuchs ganz groß


Quelle: dpa

Neuruppin. Am Samstag rief eine Frau um 18.37 Uhr den Rettungsdienst. Sie hatte einen 14 Jahre alten Jugendlichen bewusstlos auf dem Gehweg in der Neuruppiner Präsidentenstraße gefunden. Der Jugendliche hatte sich zuvor mit zwei 14 und 16 Jahre alten Jungs betrunken. Seine „Freunde“ ließen ihn dann zurück, ohne ihm zu helfen. Der Jugendliche wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei informierte seine Eltern und prüft nun, inwiefern seine beiden Begleiter ihre Pflicht, zu helfen, verletzt haben.

Fehrbellin: Autofahrer rammt Laster – leicht verletzt

Ein Autofahrer wurde in der Nacht zu Samstag auf der Autobahn 24 zwischen Fehrbellin und Neuruppin Süd bei einem Auffahrunfall leicht verletzt. Der 46 Jahre alte Mann war mit seinem Suzuki in Fahrtrichtung Hamburg auf dem rechten Fahrstreifen zu schnell unterwegs, fuhr von hinten auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen auf und prallte danach mit seinem Auto gegen die Mittelschutzplanke. Der Suzuki-Fahrer wurde danach ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Freiwillige Feuerwehr beseitigte Motoröl, das auf die Fahrbahn gelaufen war. Dazu wurde die Fahrbahn 20 Minuten lang gesperrt, ohne dass es dadurch zu einem größeren stau kam. Der Suzuki musste abgeschleppt werden. Der Lkw durfte nur noch bis zum nächsten Parkplatz fahren, das die Rücklichter zerstört waren. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 12 000 Euro.

Neuruppin: 77 Jahre alte Frau bestohlen

Eine 77 Jahre alte Frau wurde am Samstag in einem Neuruppiner Discounter von Trickdieben bestohlen. Die Frau stand gegen 9 Uhr an einem Kramtisch, als eine etwa 30 Jahre alte Frau sie ansprach und nach dem Preis einer Ware fragte. Als die 77- Jährie auf diese Art abgelenkt war, öffnete vermutllich ein Mann von hinten ihre Handtasche und stahl ihr Portemonnaie. Die junge Frau war in Begleitung von zwei Männern. Diese drei verließen den Markt, ohne etwas zu kaufen. An der Kasse bemerkte die 77-Jährige den Diebstahl.

Neuruppin: Wittstocker Mazda gestohlen

Ein Mazda 6 mit dem Kennzeichen WK-BD 251 ist am Freitag in der Neuruppiner Junckerstraße gestohlen worden. Ein 51 Jahre alter Man hatte das Auto im Wert von etwa 27 000 Euro dort gegen 20 Uhr geparkt. Als er gegen 23.30 Uhr zurückkehrte, war das Auto weg.

Neuruppin: Einbruch ins Autohaus – Reifen gestohlen

Von Freitag zu Samstag haben Einbrecher das Fenster eines Autohauses im Gewerbegebiet Treskow bei Neuruppin aufgebrochen. Die Diebe stahlen fünf Sätze Reifen. Der Schaden wird auf 3000 Euro beziffert.

Wulkow: Diebe schlitzen beim Teilemarkt Taschen auf

Am Samstagvormittag gegen 10 Uhr wurde einem 51 Jahre alten Mann auf dem 33. Oldie- und Teilemarkt in Wulkow bei Neuruppin die rechte Beintasche an seiner Hose aufgeschnitten. Aus der Tasche stahl der Dieb unbemerkt einen vierstelliger Bargeldbetrag. Auch ein 55 Jahre alter Mann stellte wenig später fest, dass jemand mit einem Schnitt seine linke Jackentasche geöffnet hatte. Aus der Tasche wurden eine Brieftasche mit mehreren hundert Euro und Dokumenten entwendet.

Fehrbellin: Eifersuchtsstreit zwischen Paar eskaliert

Am Freitag kam es gegen 23 Uhr zu einem handfesten Streit zwischen einer 37 Jahre alten Frau aus Hamburg und ihrem 50 Jahre alten Freund in Fehrbellin. Beide bedrohten und verletzten sich gegenseitig,. Der 50-Jährige sperrte seine Freundin in ein Zimmer ein. Sie konnte jedoch über ein Fenster ins Freie klettern und rief von der Nachbarin aus die Polizei. Die Frau ließ sich noch im Klinikum Neuruppin ambulant behandeln und fuhr danach wieder zurück zu ihrer Wohnung in Hamburg. Grund den Streit soll Eifersucht gewesen sein.

Neuruppin: In den Schwitzkasten genommen und zugeschlagen

Am Sonntag früh um 5.10 Uhr hat ein 24 Jahre alter Mann bei der Polizei in Neuruppin Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet. Er sei gegen 4.30 Uhr vor der Wohnung seiner Eltern in der Karl-Liebknecht-Straße von einem 19-Jährigen in den Schwitzkasten genommen und ins Gesicht geschlagen worden. Der 24-Jährige hatte seine 15 Jahre alte Schwester daran hindern wollen, mit einem 13 Jahre älteren Mann auszugehen. Der 28-Jährige Bekannte seiner Schwester hatte aber noch einen 19 Jahre alten Begleiter dabei – und der schlug zu. Dabei fiel die Brille des 24-Jährigen zu Boden. Die beiden anderen Männer verschwanden dann – ohne die Schwester.

Fehrbellin: Unfall mit hohem Schaden

Ein 37 Jahre alter Mann kam am Freitag früh um 5.10 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn 24 zwischen Fehrbellin und Neuruppin Süd mit einem Peugeot-Kleintransporter ins Schleudern, als er mit zu hoher Geschwindigkeit auf die rechte Spur einscheren wolle. Dabei kollidierte der Transporter mit dem Heck eines Sattelschleppers. Der Lastzug schleuderte dadurch in die Mittelschutzplanke und kam quer auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 20 000 Euro geschätzt.

Wittstock: Verkehrsunfall mit Sachschaden

Beim Auffahrunfall am Freitag um 14.50 auf der A 24 zwischen der Anschlussstelle Pritzwalk und dem Autobahndreieck Wittstock blieb es beim Sachschaden. Ein 25-jähriger Fahrer musste seinen Seat auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Berlin verkehrsbedingt abbremsen. Ein 56-jähriger Fahrer fuhr mit dem Kleintransporter auf. Sachschaden: etwa 4000 Euro.

Herzsprung: Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Bei der Kontrolle des 32-jährigen VW-Fahrers am Sonnabend um 8.15 Uhr auf der A 24 zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und der Tank- und Raststätte Walsleben-West wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Er ist im Fahreignungsregister mit einer Sperre belegt. Eine Verkehrsvergehensanzeige wurde gefertigt.

Neuruppin: Volltrunken auf dem Fahrrad

Am Freitagabend gegen 22.20 Uhr hat die Polizei in Neuruppin einen 45 Jahre alten Fahrradfahrer erwischt, der auf dem linken Fahrstreifen der Fehrbelliner Straße in Richtung Treskow in Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2,17 Promille.

Kyritz: Polizei erwischt Autofahrer ohne Führerschein

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei in Kyritz um 20.05 Uhr einen VW-Fahrer in der Westfahlenallee. Der 25 Jahre alte Mann am Steuer konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Die 26 Jahre alte Beifahrerin und Halterin des VW gab an, dass der 25-Jährige unbedingt mal mit dem Fahrzeug fahren wollte. Die Polizei stellte gegen beide Personen Strafanzeige. Danach durfte die Frau weiterfahren – sie hat einen Führerschein hat.

Plänitz: Mercedes-Fahrer mit 1,29 Promille

Am Sonntag früh um 2.36 Uhr stoppte die Polizei in Plänitz auf der Alten Poststraße einen 49 Jahre alten Mercedes-Fahrer. Der Autofahrer roch nach Alkohol. Ein Test ergab 1,29 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Wusterhausen: Autokennzeichen gestohlen

Von einem Opel sind am Samstagabend beide Kennzeichentafeln mit der Nummer NP-MF 2 gestohlen worden. Der 34 Jahre alte Mann hatte das Auto gegen 11 Uhr in Neuruppin am Bahnhof geparkt. Abends fuhr er zu seiner Wohnung nach Wusterhausen. Dort stellte er gegen 21.45 Uhr fest, dass beide Nummernschilder fehlten.

Kyritz: Strafe nicht gezahlt – Kyritzer muss in den Knast

Am Samstag gegen 15 Uhr traf die Polizei einen mit Haftbefehl gesuchten 50 Jahre alten Mann in seiner Wohnung in der Prignitzer Straße in Kyritz an. Weil der 50-Jährige die geforderte Geldstrafe von 600 Euro wegen Trunkenheit im Straßenverkehr nicht aufbringen konnte, wurde er festgenommen und zur Justizvollzugsanstalt Wulkow gebracht. Dort muss er nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen absitzen.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg