Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neuruppin: Kunstwerk angezündet

OPR-Polizeibericht vom 1. September 2016 Neuruppin: Kunstwerk angezündet

In der Nacht zu Donnerstag wurde der Polizei gegen 3.30 Uhr ein Brand auf dem Neuruppiner Braschplatz gemeldet. Unbekannte hatten dort einen von sieben Styroporballen angezündet. Die Dämmstoffquader bilden dort die Installation „Blockparade“ des Künstlers Philipp Modersohn. Die Polizei konnte das Feuer ausgetreten.

Voriger Artikel
Neuer Geschäftsführer für die Musikkultur
Nächster Artikel
Gedenken mit einem Sternmarsch

Die Blockparade auf dem Neuruppiner Braschplatz.

Quelle: Regine Buddeke

Neuruppin.  

Wusterhausen: Einbruch in Agrargenossenschaft

In der Nacht zu Mittwoch haben Einbrecher die Agrargenossenschaft in Barsikow heimgesucht. Sie schoben eine Mülltonne an ein Fenster des Bürogebäudes, machten die Alarmanlage unschädlich und hebelten das Fenster auf. Sie durchsuchten mehrere Büroräume, durchwühlten Schränke und öffneten einen Panzerschrank geöffnet. Die Diebe stahlen vor allem Bargeld. Kriminaltechniker sicherte Spuren.

Lindow: Psychiatrie statt Party

Zwei Männer im Alter von 34 und 35 Jahren sind am Mittwoch offenbar stark betrunken durch Lindow gezogen. In der Straße des Friedens bemerkten sie eine Party und wollten sich dort selbst einladen, wurden aber abgewiesen. Dabei stürzte der 34-Jährige offenbar. Zwei Frauen riefen die Polizei. Die Beamten kannten den 34-Jährigen bereits und riefen den Rettungswagen. Der Mann saß hilflos und volltrunken auf dem Bürgersteig. Ein Polizist begleitete den Mann auf dem Weg in die Psychiatrie.

Kyritz: Flucht vor Verkehrskontrolle endet am Baum

Gegen 23.30 Uhr wollten Polizeibeamte am Mittwoch auf der Bundesstraße 103 am Abzweig Rüdow zur B 5 einen VW Lupo mit Kyritzer Kennzeichen kontrollieren. Als der Streifenwagen dazu wendete, der Lupo-Fahrer in ein Waldstück, stieß gegen einen Baum und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Er entkam, obwohl die Beamten einen Fährtenhund und einen Hubschrauber anforderten, um nach dem Flüchtigen zu suchen. Auch im Kyritzer Krankenhaus meldete sich kein Verletzter. Kriminaltechniker untersuchten das Auto und stellten es sicher. An der Adresse des Halters in Kyritz trafen die Polizisten niemanden an.

Kyritz: Fahrrad gefunden, Hubschrauber bestellt

Kurz nach Mitternacht wurde der Polizei am Donnerstag mitgeteilt, dass auf einem Feldweg am Kugelfangberg ein Fahrrad mit Anhänger lag. In dem Anhänger befanden sich alkoholische Getränke, ein Handy und ein Rucksack. Vom Fahrer des Fahrrades fanden die Beamten keine Spur. Da sie nicht ausschließen konnten, dass sich der Fahrradfahrer in einer hilflosen Lage befand, forderten die Polizisten einen Fährtenhund und einen Polizeihubschrauber an. Der Hund verlor die Fährte aber nach etwa 300 Metern, und die Besatzung des Hubschraubers konnte über dem dichten Wald auch niemanden finden. Die Polizei brach die Suche ab und stellte das Fahrrad samt Anhänger sicher.

Bechlin: Zusammenstoß mit einem Traktor

Auf der Bechliner Chaussee in Neuruppin sind am Mittwoch gegen 14 Uhr ein Auto und ein Traktor zusammengestoßen. Der 50 Jahre alte Fahrer des John-Deere-Traktors fuhr in Bechlin-Bütow in Richtung Dabergotz, als auf gerader Strecke ein 62 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer zum Überholen ansetzte. Als das Auto den Traktor schon fast überholt hatte, wollte der Fahrer des Traktors nach links in einen Feldweg abbiegen und bemerkte den Mitsubishi nicht. Der Blinker des Traktors war verschmutzt und für den Autofahrer nicht zu erkennen. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt 5000 Euro.

Wittstock: Zwei leicht Verletzte bei Auffahrunfall

Am Mittwoch fuhr ein 52- Jahre alter VW-Golf-Fahrer auf der B 189 zwischen Heiligengrabe und Wittstock auf einen VW Touran aus dem Müritzkreis auf. Der Touran hatte gegen 16.30 Uhr in Höhe des Kieswerks verkehrsbedingt angehalten. Bei dem Aufprall wurden die beiden Insassen des VW Touran leicht verletzt. Sie wollten am nächsten Tag selbst zum Arzt gehen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro. Beide Fahrzeuge konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Wulkow: Versuchter Betrug per E-Mail

Ein Mann aus Wulkow erhielt am Dienstag per E-Mail eine Zahlungsaufforderung über rund 100 Euro vom Rechtsanwalt einer dem Mann unbekannten Firma. Der Mann öffnete aus Angst vor einem Computervirus nicht den Dateianhang und erstattete stattdessen eine Strafanzeige bei der Polizei wegen versuchten Betruges.

Kantow: Fremde auf dem Grundstück

In Kantow stellte am Mittwoch ein Hausbesitzer fest, dass Fremde sein Grundstück heimgesucht hatten. Ein bereits entkerntes Haus, in dem Werkzeug und Schrott gelagert wird, war gewaltsam geöffnet worden – das Fenster war aufgehebelt. Auch an einigen Fahrzeugen hatten sich die Unbekannten offenbar zu schaffen gemacht – so war zum Beispiel bei einem Traktor der Gang eingelegt worden. Gestohlen wurde offenbar nichts. Der Sachschaden wird mit rund 100 Euro beziffert.

Lindow: Einbruch in Klinik misslungen

In der Nacht zu Mittwoch versuchten Unbekannte an einem Klinikgebäude in Lindow ein Fenster und zwei Türen aufzuhebeln. Dadurch entstand Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Ins Gebäude gelangten die Täter nicht.

Kyritz: Gesuchter nimmt Polizei die Arbeit ab

Ein 27 Jahre alter Mann aus Neustadt hat sich am Mittwochnachmittag der Polizei gestellt. Er wurde mit Haftbefehl gesucht und kam selbst ins Polizeirevier. Die Dokumente zum Haftantritt hatte er dabei. Die Polizei brachte den Mann in eine Justizvollzugsanstalt. Dort muss er drei Monate wegen Betruges absitzen.

Neuruppin: Golf-Fahrer nimmt Caddy die Vorfahrt

An der Ausfahrt des Behördenzentrums in der Fehrbelliner Straße stießen am Mittwochmittag zwei Volkswagen zusammen. Ein 61 Jahre alter VW-Golf-Fahrer hatte beim Verlassen des Behördenzentrums einem VW Caddy die Vorfahrt genommen, der gerade von der Feldmannstraße auf die Fehrbelliner Straße abgebogen war. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Neuruppin: Lkw-Reifen platzt und beschädigt Transporter

Ein VW-Transporter ist am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 24 zwischen Neuruppin und Neuruppin-Süd durch Reifenteile beschädigt worden. Vor dem Transporter war offenbar der Reifen eines Sattelaufliegers geplatzt. Der 49 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges fuhr rechts ran und verständigte einen Reifendienst. Der Transporter blieb fahrbereit. Schaden insgesamt: rund 1500 Euro.

Wittstock: Zusammenstoß auf dem Parkplatz

Auf einem Parkplatz in der Hamburger Straße in Wittstock fuhr ein 19-Jähriger am Mittwoch gegen 20.50 Uhr mit seinem Pkw Seat rückwärts aus einer Parklücke. Dabei stieß er mit einem Mazda zusammen, der hinter ihm parkte. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von rund 600 Euro. Beide Autos blieben fahrbereit.

Stüdenitz: Toyota-Fahrerin stößt mit Reh zusammen

Auf der Landesstraße 141 zwischen Zernitz und Stüdenitz stieß am Mittwoch gegen 21 Uhr eine 54 Jahre alte Toyota-Fahrerin mit einem Reh zusammen, das die Fahrbahn überquerte. Das Reh starb. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Wittstock: Marderhund läuft vor einen Opel

Ein 22 Jahre alter Opel-Fahrer stieß am Mittwoch gegen 21.45 Uhr mit einem Marderhund zusammen, der über die Kreisstraße zwischen Wittstock und Zootzen lief. Das Tier starb. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Karwe: Kennzeichen eines Autos gestohlen

Von einem Auto, das eine 41 Jahre alte Frau von Dienstag bis Mittwoch in Karwe abgestellt hatte, wurde in dieser Zeit das vordere Nummernschild gestohlen. Der Schaden beträgt rund 20 Euro.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg