Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Neuruppin: Noch nicht vermisst- schon in Polen

OPR-Polizeibericht vom 7. September 2016 Neuruppin: Noch nicht vermisst- schon in Polen

Polnische Polizeibeamte haben einen in Neuruppin gestohlenen Geländewagen wiedergefunden, noch ehe der Besitzer überhaupt bemerkt hat, dass sein Auto verschwunden ist. Erst als die Polizei vor seiner Tür stand, sah der Autobesitzer nach.

Voriger Artikel
Abfallentsorger Awu stellt sich vor
Nächster Artikel
Feuerwehr übte im Seniorenzentrum


Quelle: dpa-Zentralbild

Neuruppin. Ein in Neuruppin gestohlener Honda CRV ist in Polen gefunden worden. Polnische Polizeibeamte hatten das Auto mit polnischem Kennzeichen am Dienstagvormittag in Krajnik Golny nahe des Grenzübergangs Schwedt überprüft und anhand der Fahrgestellnummer festgestellt, dass der Geländewagen auf einen 46 Jahre alten Neuruppiner zugelassen war. Polizeibeamte suchten den Mann zu Hause auf. Er hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt. Offenbar war das Fahrzeug in der Nacht zum Dienstag in der Hermann-Matern-Straße entwendet worden.

Herzsprung: 80 Kilogramm schwere Rampen gestohlen

Von der Ladefläche eines österreichischen Sattelschleppers wurden in der Nacht zu Mittwoch zwei etwa 80 Kilogramm schwere Auffahrrampen gestohlen. Der Lastzug stand auf dem Raststättengelände Prignitz-West an der A 24 bei Herzsprung. Der Fahrer schlief im Führerhaus. Der Schaden beträgt etwa 2800 Euro.

Neustadt: Einbrecher stehlen Fernseher aus der Schule

In Neustadt haben Einbrecher in der Nacht zu Dienstag ein Fenster eines Schulgebäudes aufgehebelt. Die noch unbekannten Diebe stahlen einen Fernseher aus einem Klassenraum. Kriminaltechniker sicherten Schuh- und Werkzeugspuren. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Wittstock: Acht Garagen aufgebrochen

In der Nacht zu Dienstag wurden in Wittstock acht Garagen im Bohnekampweg aufgebrochen. Die bislang unbekannten Täter sind offenbar gestört worden, denn sie ließen einen Teil des Diebesgutes zurück. Zwei weitere Garagentüren wurden beschädigt, aber nicht geöffnet. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Wittstock: Mutmaßliche Trickdiebinnen auf dem Parkplatz

Auf einem Parkplatz in der Rheinsberger Straße in Wittstock haben zwei Frauen am Dienstagvormittag einen 57 Jahre alten Mann in gebrochenem Deutsch nach dem Weg gefragt. Er wollte helfen und erklärte den Beiden den Weg. Als die beiden Frauen weitergezogen waren, stellte der Mann fes, dass ihm aus seiner Jackentasche ein Ausweis und 15 Euro Bargeld gestohlen worden waren.

Kyritz: Radfahrer verletzt

Ein 72 Jahre alter Fahrradfahrer, der auf dem Fußweg fuhr, und eine 48 Jahre alte Autofahrerin, die mit ihrem Ford nicht vorsichtig genug aus einer Einfahrt kam, sind am Dienstag gegen 14 Uhr in der Berliner Straße in Kyritz zusammengestoßen. Der Fahrradfahrer stürzte und wurde dabei verletzt, benötigte aber keine sofortige medizinische Hilfe. Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 100 Euro.

Wuthenow: Geld unberechtigt vom Konto abgebucht

Ein Mann aus Wuthenow stellte anhand seiner Kontoauszüge fest, dass Unbekannte im Zeitraum vom 20. Juni bis zum 2. September zweimal 100 Euro von seinem Konto abgebucht hatten. Er ging zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Kripo ermittelt nun wegen Betruges.

Neuruppin: Silbernes Damenfahrrad gestohlen

In der Neuruppiner Bilderbogenpassage haben Diebe am Montagabend ein mit einem Schloss gesichertes schwarz-silbernes Damenfahrrad der Marke Pegasus gestohlen. Das polizeilich codierte Rad hat einen Wert von etwa 315 Euro und wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Neuruppin: Farbe umgekippt und Gehweg verschmutzt

Schon zum zweiten Mal innerhalb eines Monats haben Unbekannte in Neuruppin zwischen Montagnachmittag und Dienstagfrüh auf dem Gehweg in der Neustädter Straße weiße Fassadenfarbe ausgekippt. dadurch wurden etwa drei Quadratmeter Bürgersteig verschmutzt.

Fehrbellin: In drei Schuppen eingebrochen

In der Fehrbelliner Johann-Sebastian-Bach-Straße sind Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in drei Schuppen eingebrochen. Sie knackten die Vorhängeschlösser und stahlen Kabeltrommeln und einen Wasserschlauch. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.

Rägelin: Heckscheibe eingeworfen

In der Nacht zum Dienstag warfen unbekannte Täter mit einem Stein die Heckscheibe eines Audi ein, der in Rägeliner Siedlung abgestellt war. Der Stein lag noch im Auto. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Neuruppin: Dieseldiebe an der Autobahn

Auf einem Autobahnparkplatz an der A 24 haben am Dienstagabend gegen 21 Uhr Diebe etwa 300 Liter Diesel aus einer Volvo-Sattelzugmaschine abgepumpt. Der 29 Jahre alte Lkw-Fahrer hielt dort eine Ruhepause. Die Dieseldiebe öffneten drei Tanks mit Gewalt. Der Schaden beträgt etwa 400 Euro.

Neuruppin: 31-Jährige mit Drogen unterwegs

Dienstagnacht gegen 23.30 Uhr haben Polizeibeamte in Neuruppin einen 31 Jahre alten Mann kontrolliert, der mit seinem Fahrrad über die Straße des Friedens fuhr. Die Beamten schöpften Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und durchsuchten seine Sachen. Die Beamten fanden geringe Mengen Amphetamin und Cannabis sowie Utensilien für deren Konsum und stellten diese sicher.

Neuruppin: Betrunken auf dem Gepäckträger in Schlangenlinien

Eine 23 Jahre alte Frau ist am Dienstagabend betrunken und auf dem Gepäckträger sitzend mit einem Fahrrad in Schlangenlinien über die Neuruppiner Franz-Künstler-Straße gefahren. Dabei geriet sie auch in den Gegenverkehr und zwang andere Fahrzeuge zum Stoppen. Die Polizei kontrollierte die Frau um 18.55 Uhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Die Polizisten nahmen die Frau zur Blutprobe mit und ließen sie danach wieder gehen. Das Fahrrad übergaben die Beamten einer Betreuerin der jungen Frau.

Neuruppin: Beim Ausparken rückwärts gegen VW

Eine 51 Jahre alte Frau rammte am Dienstagnachmittag gegen 15.25 Uhr beim Ausparken in der Neuruppiner Otto-Grotewohl-Straße rückwärts einen VW, der dort gerade vorbeifuhr. Beide Autos blieben fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 500 Euro.

Rheinsberg: Lastwagen gerät über die Mittellinie

Am Dienstag früh um 6.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 122 in Höhe der Klinik Hohenelse bei Rheinsberg ein Verkehrsunfall. Ein 25 Jahre alter Lkw-Fahrer fuhr von einem Grundstück nach rechts auf die B 122 in Richtung Rheinsberg. Dabei geriet er mit seiner linken Stoßstange über die Mittellinie und streifte einen aus Rheinsberg kommenden VW. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 2000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt, die Autos blieben fahrbereit.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg