Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neuruppin: Reizgas ins Gesicht

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 17. November Neuruppin: Reizgas ins Gesicht

Ein 22 Jahre alter Mann hat vor einem Neuruppiner Geschäft einem älteren Bekannten aufgelauert, um Schulden einzutreiben. Als der junge Mann nicht vom dem Älteren und seiner Freundin abließ, rief der mit seinem Mobiltelefon die Polizei. Daraufhin sprühte der verhinderte Schuldeneintreiber dem Älteren Reizgas ins Gesicht.

Voriger Artikel
Gehwegbau in der Friedensstraße
Nächster Artikel
Eine Bewährungsstrafe, drei Freisprüche


Quelle: dpa

Neuruppin. Ein 31 Jahre alter Neuruppiner war am Mittwochabend mit seiner Freundin zu Fuß in der Neuruppiner August-Bebel-Straße unterwegs, um einzukaufen. Am Ausgang eines Geschäftes wartete bereits ein 22 Jahre alter Bekannter auf ihn. Der 22-Jährige forderte die Herausgabe von Sachen – außerdem solle der 31-Jährige bei ihm Schulden begleichen. Da der junge Mann das Paar nicht in Ruhe ließ, rief der 31-Jährige die Polizei. Während er telefonierte, sprühte ihm der Jüngere Reizgas ins Gesicht und rannte anschließend davon. Der 31-jährige wurde in einem Krankenwagen ärztlich behandelt. Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen Körperverletzung auf. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kyritz: Betrügerin jetzt mit neuer Frisur unterwegs

Eine etwa 50 Jahre alte Frau hat sich in Kyritz eine neue Frisur erschlichen. Wie der Polizei erst jetzt angezeigt wurde, betrat die Frau am vergangenen Samstag gegen 9.30 Uhr den Friseursalon in der Kyritzer Innenstadt. Dort ließ sie sich die Haare schneiden und färben. Als sie dann bezahlen sollte, bemerkte sie angeblich, dass ihr Portemonnaie nicht in ihrer Tasche war, sondern wohl noch im Auto lag. Sie ging hinaus, um es zu holen, kehrte aber nicht zurück. Dem Friseurgeschäft entstand ein Schaden von etwa 51 Euro. Die Kriminalpolizei nun ermittelt wegen Betruges.

Wittstock: 16 Dosen Lebensmittel gestohlen

In einem Mehrfamilienhaus in der Wittstocker Bahnerstraße haben Diebe einen Keller aufgebrochen und daraus 16 Dosen Lebensmittel gestohlen. Der Einbruch wurde am Mittwoch entdeckt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro.

Wittstock: Mehr als 600 Euro vom Konto verschwunden

Eine Wittstockerin hat am Mittwochvormittag Strafanzeige wegen Betruges erstattet. Von ihrem Bankkonto waren unberechtigt mehr als 600 Euro auf ein anderes Konto überwiesen worden.

Wittstock: Der eine bekommt die Ware, der andere die Rechnung

Ein Unbekannter hat im Internet bei zwei Firmen Kleidung im Wert von mehr als 700 Euro bestellt. Die Rechnung dafür bekam ein Mann in Wittstock, der daraufhin am Mittwoch bei der Polizei Strafanzeige erstattete. Der Mann, der die Rechnung erhielt, gab an, dass er die Ware weder bestellt noch erhalten habe. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

Alt Ruppin: Audi-Fahrer mit 1 Promille unterwegs

Am Mittwochabend haben Polizeibeamte in der Breiten Straße in Alt Ruppin einen 57 Jahre alten Audi-Fahrer angehalten und kontrolliert. Der Mann am Steuer roch nach Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von 0,99 Promille. Die Beamten nahmen den Mann zur Polizeiinspektion mit. Dort ergab ein beweissicherer Test 1,0 Promille. Ausfallerscheinungen zeigte der Fahrer nicht. Der Autofahrer wurde angezeigt und dann zu Fuß wieder entlassen.

Fehrbellin: Auto stößt mit Kleintransporter zusammen

Ein 64 Jahre alter Honda-Fahrer hat am Mittwochnachmittag in Fehrbellin einem VW-Kleintransporter die Vorfahrt genommen, als er vom Postplatz nach rechts in die Berliner Straße einbiegen wollte. Beim Zusammenstoß der beiden Autos entstand geringer Schaden. Verletzt wurde niemand.

Lentzke: Mit unversichertem Anhänger ein Tor gerammt

Ein 50 Jahre alter Lastwagenfahrer hat am Mittwochabend in Lentzke mit einem Anhänger rückwärts ein Tor gerammt, als er gegen 21 Uhr auf der Flugplatzstraße mit seinem Mercedes-Lkw samt Anhänger wenden wollte. Das Tor im Grundstückszaun wurde dabei leicht beschädigt. Auch am Anhänger entstand nur leichter Schaden. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte die Polizei allerdings fest, dass der Versicherungsschutz des Anhängers bereits am 4. Oktober 2016 erloschen war. Der Lkw-Fahrer musste den Anhänger stehen lassen und wurde angezeigt.

Wusterhausen: Gas und Bremse verwechselt

Eine 30 Jahre alte VW-Fahrerin hat am Mittwochabend Gaspedal und Bremse verwechselt, als sie mit ihrem Auto in der Wusterhausener Sankt-Petri-Straße vom Straßenrand losfahren wollte. Dadurch kam die Frau mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und stieß gegen zwei Verkehrsschilder. Diese wurden leicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 1000 Euro.

Schweinrich: 77-Jährige brettert über die Verkehrsinsel

Eine 77 Jahre alte Frau ist am Mittwochmittag mit ihrem Mercedes in Schweinrich über eine Verkehrsinsel gefahren, als sie den Ort durchqueren wollte. Bei dem Unfall wurden das Schild auf der Verkehrsinsel beschädigt und das Auto beschädigt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Neuruppin: Bagger bezahlt, aber nicht geliefert

Ein 42 Jahre alter Neuruppiner bestellte am 7. Oktober bei einer Firma einen Minibagger und überwies rund 6300 Euro. Der Bagger sollte aus der Slowakei geliefert werden. Weil er den Bagger bis heute nicht erhalten hat, erstattete der Mann am Mittwoch bei der Polizei Anzeige wegen Betruges.

Wittstock: Einbruch in eine Tankstelle

In der Nacht zu Donnerstag haben Diebe in Wittstock die Eingangstür einer Tankstelle in der Jabeler Chaussee aufgebrochen. Aus dem Verkaufsraum stahlen der oder die Täter Zigaretten und Alkohol. Ein Kriminaltechniker sicherte die Spuren in dem Geschäft. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Neuruppin: roter Mazda 3 gestohlen

Ein 49 Jahre alte Mann musste am Donnerstagmorgen gegen 7.15 Uhr feststellen, dass in Neuruppin sein Auto gestohlen wurde. Der rote Mazda 3 des Mannes hat das amtliche Kennzeichen NP-FU16. Das Auto stand die Nacht über in der Neuruppiner Franz-Mehring-Straße in einer Parktasche abgestellt. Der Sachschaden wird mit etwa 15 000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wusterhausen: Opel fängt Feuer auf dem Weg zum Tüv

Am Mittwochmittag wollte ein 28 Jahre alter Mann mit seinem 15 Jahre alten Opel zum TÜV fahren. Als er sich gegen 11 Uhr in Metzelthin befand, geriet das Auto in Brand. Beide Insassen konnten den Wagen unverletzt verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen. Brandursache sowie die Schadenshöhe sind nicht bekannt. Die neue Tüv-Plakette hat das Auto am Mittwoch nicht bekommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg