Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin: Rettungswache wird teurer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin: Rettungswache wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.06.2016
Bis März 2017 soll die Rettungswache fertig sein. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Der Bau der neuen Rettungswache an der Holländer Mühle in Neuruppin wird teurer als geplant. Der Kreistag soll deshalb am 23. Juni einer „überplanmäßigen Auszahlung“ von 350 000 Euro zustimmen.

Ursprünglich hatte der Kreis mit Kosten von 2,2 Millionen Euro für den Neubau gerechnet. Doch schon eine Schätzung im August 2013 zeigte, dass dieser Betrag nicht reichen wird. Denn seinerzeit gingen die Experten von Kosten in Höhe von knapp 2,4 Millionen Euro aus. Aber selbst diese Summe reicht nicht aus – besonders weil die Leitungen im Bauhauptgewerbe nicht so günstig waren wie erhofft, heißt es in der Vorlage, über die am Donnerstag, 9. Juni, zunächst der Kreis- und Finanzausschuss befinden wird. Die höheren Preise resultieren aus Sicht der Verwaltung sowohl aus der aktuell niedrigen Bauzinssituation und der damit einhergehenden immensen Bautätigkeit, als auch aus den vielen Bauaufträgen der öffentlichen Hand. All dies habe dazu beigetragen, dass die Baufirmen volle Auftragsbücher und kaum noch freie Kapazitäten haben. Die Folge: Die Kosten für die neue Rettungswache in Neuruppin erhöhen sich um gut 15 Prozent. Der Endpreis liegt damit nach jetzigem Stand bei knapp 2,6 Millionen Euro. Sollte der Kreistag der Mehrausgabe nicht zustimmen, müssten die Arbeiten eingestellt werden, heißt es dem Papier. Die Sitzung des Kreis- und Finanzausschusses beginnt am Donnerstag um 16.30 Uhr im Saal der Kreisverwaltung in der Virchowstraße in Neuruppin.

Von Andreas Vogel

„Es sind Gedankenspiele“, sagt Malgorzata Rosenblatt aus Wittstock über ihre drei Gedichtsammlungen, die sie bereits in Buchform veröffentlicht hat. Jetzt wagt sie sich an ihren ersten Kurzroman. Die gebürtige Polin bricht dabei mit der gängigen Praxis. Denn eines ist klar: „Ich will kein Happy-End.“

09.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Kita neu bauen oder sanieren? - Rheinsberg: Kritik am Rathaus

Seit Ende Mai weiß das Rheinsberger Rathaus, wie teuer eine Sanierung der Kita Spatzennest wäre und wie teuer ein Neubau. Gleichwohl durfte der Sozialausschuss jetzt noch nicht über die Vergleichsrechnung diskutieren. Das sorgt bei für Ärger und Kritik. Das Rathaus indes verweist auf einen Beschluss der Stadtverordneten.

09.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 6. Juni - Radensleben: Ohne Mäuse geflüchtet

Ein Firmeninhaber in der Radenslebener Dorfstraße hörte Sonnabend Nacht an seiner Scheune verdächtige Geräusche. Da er in der Vergangenheit bereits mehrfach bestohlen wurde, schaute er sofort nach dem Rechten. Die Täter hatten sich das Diebesgut – tiefgekühlte Mäuse – offenbar schon bereitgestellt – flüchteten jedoch ohne Beute, als sie sich gestört sahen.

06.06.2016
Anzeige