Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
SPD will Ralf Reinhardt als Landrat

Neuruppin SPD will Ralf Reinhardt als Landrat

Die Sozialdemokraten im Kreis Ostprignitz-Ruppin schicken den bisherigen Amtsinhaber Ralf Reinhardt im kommenden Jahr erneut ins Rennen um den Posten des Landrates. Reinhardt war 2010 für die SPD angetreten und wurde jetzt erneut mit großer Mehrheit als Kandidat für die Wahl am 22. April aufgestellt.

Voriger Artikel
Die Wallanlagen sind wieder frei
Nächster Artikel
Streithähne mit Einkaufswagen und Rollstuhl

Ralf Reinhardt will auch weitere acht Jahre Landrat in Neuruppin bleiben.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Der amtierende Landrat von Ostprignitz-Ruppin, Ralf Reinhardt, wird sich im kommenden Jahr erneut zur Wahl stellen. Die SPD im Kreis Ostprignitz-Ruppin hat ihn am Dienstag mit großer Mehrheit der Stimmen zu ihrem Kandidaten für die Wahl am 22. April 2018 gekürt. 92 Prozent der Delegierten haben für ihn gestimmt, teilte der SPD-Unterbezirk am Mittwoch mit.

Ralf Reinhardt war bei der Wahl 2010 als Nachfolger für den langjährigen Landrat Christian Gilde für die Sozialdemokraten angetreten. Damals war er noch parteilos, ist jedoch später in die SPD eingetreten. In seinen ersten acht Jahren als Chef der Kreisverwaltung in Neuruppin habe er sich vor allem für die Konsolidierung der Finanzen des Kreises stark gemacht, so Reinhardt. In der Tat hat er seit Jahren auf einen Abbau der Schulden gedrängt und deshalb eine höhere Kreisumlage von den Städten und Gemeinden gefordert. Das hatte ihm auch immer wieder Kritik von dort eingebracht.

Künftig will er sich vor allem für eine bessere Zusammenarbeit zwischen der Medizinischen Hochschule und dem Land einsetzen und für den Ausbau der Infrastruktur, vor allem bei der Bahn. Reinhardt: „Insbesondere – aber nicht nur – beim RE 6 muss schnell etwas passieren.“

Die CDU will ihren Kandidaten für die Landratswahl vor­aussichtlich im Januar wählen. Die Partei Die Linke kann noch kein Datum nennen.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg