Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Neuruppin: Scharfe Munition im Sozialgericht

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 2. November 2016 Neuruppin: Scharfe Munition im Sozialgericht

Ein 58 Jahre alter Mann wollte am Dienstag das Neuruppiner Sozialgericht in der Fehrbelliner Straße mit scharfer Munition betreten. Beamte entdeckten bei einer Personenkontrolle fünf Schuss scharfe Munition bei ihm. Sie stellten die Munition sicher und zeigten den Mann wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz an.

Voriger Artikel
Neue Kfz-Zulassungsstelle eröffnet
Nächster Artikel
Kita feiert gelungenen Start


Quelle: dpa

Neuruppin.  

Wittstock: Mann beim Zelten verhaftet

Am Dienstag gegen 9.40 Uhr bekam die Polizei einen Hinweis, dass an der Kreisstraße zwischen Siebmannshorst und Zootzen ein Fahrrad und ein Zelt stehen. Die Polizei ging dem Hinweis nach und traf dort einen 57 Jahre alten Camper an. Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass gegen den Mann ein Haftbefehl wegen geringfügiger Delikte vorlag. Da der Mann die geforderte Geldstrafe in Höhe von 600 Euro nicht bezahlen konnte, brachten die Beamten ihn aus dem kalten Zelt in eine besser beheizte Unterkunft – ins Gefängnis.

Wittstock: Sturz nach Streit in der Wohnung

Ein 37 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend in seiner Wohnung in der Wittstocker Alfred-Wegener-Straße so lautstark mit seiner 35 Jahre alten Bekannten gestritten, dass Nachbarn gegen 22.55 Uhr die Polizei riefen. Als die Polizei eintraf machten die beiden betrunkenen Streithähne zunächst keine Angaben gegenüber der Polizei. Die Frau verließ die Wohnung, stürzte dann aber im Treppenhaus. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Später gab sie an, dass der Mann sie geschlagen habe. Ob ihre Verletzung daher stammte oder vom Sturz im Treppenhaus, ließ sich zunächst nicht klären. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Fehrbellin: Einbrecher kamen mit einem Porsche

In der Nacht zu Mittwoch haben Einbrecher in Fehrbellin die heruntergelassene Jalousie an der Eingangstür zu einer Tankstelle in der Berliner Allee aufgehebelt. Dann warfen sie die Glasscheibe ein und stahlen aus dem Verkaufsraum zahlreiche Zigaretten. Ein Zeuge beobachtete gegen 2.15 Uhr, wie zwei mit Sturmhauben bekleidete Personen die Tankstelle verließen und mit einem Porsche davonfuhren. Die Kriminalpolizei bittet nun eventuelle weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 03391/35 40 in der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin zu melden.

Wittstock: Zaunfelder von einem Grab gestohlen

Unbekannte haben vom städtischen Friedhof in Wittstock zwischen Montag, 24. Oktober, und Dienstag, 1. November, fünf Zaunfelder gestohlen. Der Zaun umfriedete ein Grab. Die Höhe des Schadens ist zurzeit nicht bekannt.

Neuruppin: Süßigkeiten aus dem Schinkelgymnasium geklaut

Am Neuruppiner Schinkelgymnasium in der Käthe-Kollwitz-Straße sind am Montag gegen 19.15 Uhr zwei Fenster beschädigt worden. Eine Scheibe wurde komplett zerstört. Dadurch konnten die Einbrecher das Fenster öffnen. Sie stahlen am Reformationstag Süßigkeiten aus dem Schulgebäude. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Alt Ruppin: Geldbörse mit 900 Euro verschwunden

In einem Einkaufsmarkt in Alt Ruppin ist einer 61 Jahre alten Frau eine Geldbörse abhanden gekommen. Die Kundin gab bei der Polizei an, sie habe während ihres Einkaufes bemerkt, dass sich ihre Geldbörse nicht mehr unter ihrem linken Arm befinde. Sie habe den gesamten Laden abgesucht und das Personal gefragt, aber ihre Geldbörse tauchte nicht wieder auf. Den Schaden gab sie mit 900 Euro geschätzt.

Herzsprung: Betrunken auf der Autobahn

Am Dienstag kontrollierte die Polizei auf der Autobahn 24 zwischen Herzsprung und der Raststätte Walsleben gegen 13.25 Uhr eine 53 Jahre alte Autofahrerin. Die Frau roch nach Alkohol. Der erste Test ergab einen Wert von 0,89 Promille. Ein weiterer beweissicherer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Der Frau durfte nicht weiterfahren.

Wittstock: Wiederholt mit Alkohol am Steuer erwischt

Am Dienstag erwischte die Polizei gegen 16.10 Uhr in Wittstock, Rheinsberger Straße, einen 32 Jahre alten Mann am Steuer eines Renault, den sie bereits kannten: Dem Mann war nach zwei Trunkenheitsfahrten der Führerschein entzogen worden. Bei der Kontrolle am Dienstag roch der Mann erneut nach Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von 1,13 Promille. Die Beamten nahmen den Fahrer zur Blutentnahme mit und zeigten ihn an.

Neuruppin: 1000 Euro Schaden – Verursacher flüchtet

Ein 52 Jahre alter Autofahrer entdeckte am Dienstag Schäden an seinem Mercedes. Der Mann hatte das Auto gegen 8.40 Uhr auf einem Parkplatz in der Feldmannstraße abgestellt. Als er wenig später zurückkehrte, sah er das Malheur – und keine Spur vom Verursacher. Der hatte sich davongemacht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 1000 Euro.

Rheinsberg: Zusammenstoß mit einem Reh

Ein 49 Jahre alter VW-Fahrer stieß am Dienstag gegen 17.15 Uhr auf der Landesstraße 15 zwischen Flecken-Zechlin und Dorf Zechlin mit einem Reh zusammen, das über die Fahrbahn lief. Das Reh lief davon. Am Auto entstand ein Schaden von geschätzt 1500 Euro.

Rheinsberg: Diebstahl verhindert

Am Dienstag bemerkte der Betreiber einer Koppel in Rheinsberg gegen 16.35 Uhr einen Mann am Weidezaun, der sich gerade über ein Weidezaungerät bückte. Er sprach die Person an – der Unbekannte verließ daraufhin den Ort. Die herbeigerufene Polizei konnte den Mann in der näheren Umgebung nicht mehr finden. Gestohlen wurde nichts.

Kyritz: Kratzer am Auto

Ein Unbekannter hat zwischen Freitag und Samstag in der Kyritzer Weberstraße ein dort geparktes Auto beschädigt. Die Beifahrertür sowie eine hintere Tür wurden zerkratzt. Der Schaden wird auf 50 Euro geschätzt.

Neustadt: Schulgebäude beschmiert

Unbekannte haben die Fassade der Schule in der Neustädter Lindenstraße beschmiert. Sie sprühten mit roter Farbe mehrere Zahlen an die Wand. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 50 Euro.

Neustadt: Versuchter Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte haben in der Zeit zwischen Samstag und Dienstag versucht, die Eingangstür eines Geschäftes in der Köritzer Straße aufzubrechen. Sie beschädigten die Tür, doch es gelang ihnen nicht, das Geschäft zu betreten. Gestohlen wurde nichts. Der Schaden an der Tür wird mit etwa 1000 Euro angegeben.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg