Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Neuruppin: Unfall mit mehreren Verletzten

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 3. Juni Neuruppin: Unfall mit mehreren Verletzten

Auf der A 24 zwischen Neuruppin und Neuruppin Süd kam es am Freitag Nachmittag zu einem Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Vier Menschen wurden dabei verletzt. Feuerwehr, Abschleppdienste und Rettungswagen waren vor Ort – in Richtung Berlin ging streckenweise wegen Vollsperrung gar nichts mehr. Es kam zu einem langen Rückstau.

Voriger Artikel
Unfall nach Wendemanöver auf B 189
Nächster Artikel
12 Stunden lang ohne Strom


Quelle: dpa

Neuruppin: Segeljolle gekentert.  

Durch sportliches Segeln und einen Manövrierfehler des Sportbootführers kenterte auf dem Ruppiner See im Bereich Wuthenow am Donnerstag eine Segeljolle vom Typ Korsar. Der 74-jährige Bootsführer ging über Bord, verletzte sich jedoch nicht. Die Segeljolle wurde mit Unterstützung der Wasserschutzpolizei geborgen.

Wittstock: Fußgängerin nicht beachtet

Ein 18-jähriger Mazda-Fahrer bemerkte offenbar am Donnerstag gegen 14.40 Uhr in der Wittstocker Königsstraße in Richtung Dosseteich eine 65-jährige Fußgängerin zu spät, die gerade einen Fußgängerweg überquerte. Mit seinem Wagen stieß er gegen die Frau, die stürzte und über Schmerzen klagte. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Neuruppin: Radfahrer schwer verletzt

Am Donnerstag gegen 16.25 Uhr wurde in Neuruppin auf der Fehrbelliner Straße ein 15-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Ein 54-jähriger Skoda-Fahrer kam aus Richtung Stadtmitte und wollte nach links abbiegen. Dabei übersah er vermutlich den 15-Jährigen, der mit dem Fahrrad auf dem Fahrradweg, aber entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fuhr. Beim Zusammenstoß erlitt der Jugendliche Prellungen im Hüft-und Rippenbereich und wurde ins Klinikum gebracht. Am Auto entstand Schaden von etwa 1500 Euro.

Neuruppin: Babynahrung gestohlen

Ein 35-Jähriger wurde am Donnerstag um 15.45 Uhr dabei beobachtet, wie er sechs Pakete Babymilchpulver in eine Tasche verstaute, die er zuvor auf den Boden abgestellt hatte. Als das Alarmsignal beim Verlassen des Drogeriemarktes in der Neuruppiner Trenckmannstraße ertönte, flüchtete er mit einem Fahrrad. Der Ladendiebstahl konnte schnell aufgeklärt werden, da der Mann bereits bekannt ist. Der Schaden wurde mit 100 Euro beziffert.

Stendenitz: Tretboot gestohlen

Unbekannte entwendeten von einem Campingplatz vermutlich im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag ein Tretboot im Wert von etwa 3000 Euro.

Neuruppin: Waschdüsen ausgebaut

In der Nacht zum Donnerstag wurden in Neuruppin von insgesamt neun Autos die Abdeckungen für Scheinwerferwaschdüsen herausgehebelt und dann 18 Waschdüsen der Scheinwerfer entwendet. Die Fahrzeuge standen auf einem Autohausgelände in der Nauener Straße. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2100 Euro.

Wittstock: Trotz Hausverbots im Jobcenter randaliert

Ein 26-Jähriger betrat am Donnerstag gegen 11 Uhr trotz bereits bestehenden Hausverbotes das Jobcenter und brüllte die Angestellten an. Als die herbeigerufene Polizei erschien, war er bereits auf und davon. Es wird wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

Linum: Dieselklau

Gleich bei zwei Sattelzugmaschinen wurden in der Nacht zu Donnerstag die Tankdeckel aufgeschraubt und Diesel entwendet. Die Kraftfahrer bekamen davon nichts mit, da sie in ihren Fahrzeugen auf dem Rastplatz Linumer Bruch schliefen. Insgesamt wurden rund 1100 Liter Kraftstoff entwendet. Ein Schaden von rund 1300 Euro entstand.

Rheinsberg: Jugendlicher kam bei Radtour kurzzeitig abhanden

Während einer Gruppen-Radtour im Bereich Flecken Zechlin ging ein 15-Jähriger verloren. Der Lehrer verständigte am Donnerstag gegen 17 Uhr die Polizei. Beamte aus Mecklenburg und Brandenburg suchten nach dem Jugendlichen, auch ein Polizeihubschraubers kam zum Einsatz. Die Beamten durchkämmten sämtliche Ortslagen, Gaststätten aber auch Waldgebiete auf und nahe der geplanten Radtour-Strecke. Die Revierpolizei aus Wittstock kontrollierte auch die umliegenden Campingplätze – vergeblich. Um 20.47 Uhr meldete dann der Gruppenverantwortliche, dass der Junge eigenständig zur Gruppe zurückgekehrt war. Er hatte offenbar aufgrund von Kurzsichtigkeit und schlechter Kondition den Anschluss an die Gruppe verloren.

Wusterhausen: Die „Hertha“ unbefugt betreten

In der Nacht zum Donnerstag gelangten unbekannte Täter über das Heck auf das Fahrgastschiff „Hertha“ und über die nicht verschlossene Schiebetür am Heck auch in das Innere des Schiffes, das auf dem Klempowsee ankerte. Am Schiff wurde nach gegenwärtiger Kenntnis nichts beschädigt und nichts entwendet, so dass lediglich eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs aufgenommen wurde.

Neuruppin: Anhänger gefunden

Eine Anruferin meldete am Donnerstag, dass im Waldgebiet „Bürgerwendemark“ nahe des Molchowers Sees ein Pkw-Anhänger mit OPR-Kennzeichen mit geladenem Blattwerk neben dem Weg abgestellt steht. Eine Überprüfung ergab, dass der Anhänger nach einem Diebstahl am 23. Mai zur Fahndung stand. Der Anhänger wurde sichergestellt und der Eigentümer informiert.

Rheinsberg: Garagen aufgebrochen

Am Donnerstagnachmittags wurde festgestellt, dass zwei Garagen in einem Stallgebäude im Dorf Zechlin aufgebrochen worden sind. Entwendet wurden Werkzeug, eine Tischkreissäge sowie ein Balkenmäher; Schaden rund 3000 Euro.

Neuruppin: Scheiben beschädigt

Der Hausmeister der ehemaligen Kita Franz-Mehring-Straße in Neuruppin meldete am Donnerstag, dass unbekannte Täter zwei Fensterscheiben zerstört haben. Die Beschädigungen befanden sich an der Giebelseite des Gebäudes in einer Höhe von etwa 1,70 bis 2 Meter. Beschädigt wurden dabei lediglich die äußeren Scheiben einer Doppelverglasung. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Wittstock: Weidezaungerät gestohlen

Von einer umzäunten Wiese am Rote-Mühle-Verbindungsweg nach Eichenfelde wurde in der Nacht zum Donnerstag ein Elektro-Weidezaungerät entwendet; Schaden rund 280 Euro. Auf der Weide befanden sich zur Tatzeit Mutterkühe und Kälber.

Wittstock: Fahrrad gestohlen

Ein schwarz-orangenes 26er Mountainbike wurde am Donnerstag gegen 15 Uhr in Wittstock vor der Bäckereifiliale eines Marktes in der Röbeler Straße entwendet; Schaden etwa 200 Euro.

Neuruppin: Cannabisgeruch

Anwohner riefen am Donnerstag Abend die Polizei, weil sie im Hausflur eines Neuruppiner Mehrfamilienhauses Am Alten Gymnasium starken Cannabisgeruch bemerkten. Er kam aus der Wohnung eines 32-jährigen Mieters, den die Beamten vor dem Wohnhaus trafen. Er gab zu, eine Stunde zuvor „Gras“ geraucht zu haben. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Seine Wohnung wurde in Augenschein genommen und geringe Mengen an Cannabis, Amphetaminen und diverses Konsum-Zubehör gefunden. Die Sachen gab der 32-Jährige freiwillig an die Beamten heraus. Er bekam eine Anzeige wegen illegalen Drogenbesitzes.

Wittstock: Scheibe demoliert

In der Nacht zum Freitag versuchten Unbekannte, eine knapp vier Quadratmeter große Sicherheitsscheibe vor dem Kassenraum einer Tankstelle in der Pritzwalker Straße einzuschlagen. Dabei entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Neuruppin: Betrunkener Radfahrer

Am Dienstag gegen 23.25 Uhr wurde in der Bechliner Chaussee ein 34-jähriger Radfahrer, welcher ohne eingeschaltete Beleuchtung auf dem Gehweg unterwegs war, von der Autobahnpolizei Walsleben angehalten und kontrolliert. Aufgrund des Alkoholgeruchs in der Atemluft des Fahrers wurde vor Ort ein Test durchgeführt. Dieser ergab 2,41 Promille. Der Mann wurde zum Zwecke einer Blutprobeentnahme zur Polizeiinspektion Neuruppin gebracht. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, dann durfte er die Wache verlassen.

Kyritz: Mehrere Unfälle auf Parkplätzen

In Kyritz krachte es in dieser Woche gleich drei Mal auf Parkplätzen. Am Dienstag um 14.10 Uhr stieß eine 39-jährige Dacia-Fahrerin gegen den VW eines 65-Jährigen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand ein Schaden von 300 Euro. Um die gleiche Zeit herum stieß in der Lazarettstraße ein 59-jähriger Skoda-Fahrer beim Ausparken gegen den Ford einer 56-Jährigen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Durch diesen Zusammenstoß kam es zu einem Schaden von 1000 Euro. Am Donnerstag gegen 11.30 Uhr hatte auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Pritzwalker Straße eine 59-jährigen Opel-Fahrerin beim Ausparken vermutlich nicht aufgepasst und rammte einen 69-jährigen Volvo-Fahrer. Es entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Fahrzeuge waren trotzdem fahrbereit.

Herzsprung: Reifenplatzer verursacht Unfall

Infolge eines Reifenplatzers an der Lenkachse kam am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der A 24 zwischen Herzsprung und Neuruppin ein litauischer Sattelzug (Ladung etwa 18 Tonnen) nach rechts von der Straße ab und erst im angrenzenden Wildzaun zum Stehen. Der 38-jährige litauische Fahrzeugführer blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 15 000 Euro geschätzt. Die Bergung erfolgte in der Nacht zum Freitag.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg