Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Neuruppin: Vermisste Felge im Internet

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 11. Juli Neuruppin: Vermisste Felge im Internet

Am Sonnabend erkannte ein 26-Jähriger im Internet seine im Juni gestohlene, 150 Euro teure, Fahrradfelge wieder. Sie wurde von einer 21-Jährigen angeboten. Er vereinbarte ein Treffen, um den „Kauf“ abzuwickeln und zog die Polizei hinzu. Die fuhr mit ihm zur angegebenen Neuruppiner Adresse. Die Frau gab die Felge zurück und gab an, diese gefunden zu haben. Die Kripo ermittelt.

Voriger Artikel
Strandbäder bereit für Ferienstart
Nächster Artikel
Amt Neustadt lädt zum „Kommunalsommer“ ein


Quelle: dpa

Lindow: Patient mit Luftmatratze auf See unterwegs. Ein Mann informierte am Sonntag die Polizei, dass er sich um einen Patienten einer Lindower Klinik sorgen würde. Der 62-Jährige sei körperlich eingeschränkt und mit einer Luftmatratze auf dem Gudelacksee unterwegs. Seit einer Stunde hätte er den Mann nicht mehr gesehen. Die Wasserschutzpolizei fand den Gesuchten 30 Minuten später auf einer Insel – wohlbehalten. Er wurde mit dem Boot zurückgebracht.

Neustadt: Technik gestohlen

Aus einem Schulgebäude in der Neustädter Lindenstraße entwendeten Unbekannte am vergangenen Wochenende einen Laptop und Beamer und brachen dafür ein Fenster auf. Es entstand 2000 Euro Sachschaden.

Rheinsberg: Einbruch in Firma

Aus einer Firma in der Rheinsberger Reuterpromenade wurden in der Nacht zum Sonntag von einem Traktor die Batterie und Diesel entwendet. Auch eine Tierfalle wurde gestohlen. Die Täter gelangten offenbar durch einen Maschendrahtzaun aufs Gelände, den sie aufgeschnitten hatten. Der Schaden beträgt 250 Euro.

Alt Ruppin: Diebstähle aus Kellern

Innerhalb der vergangenen vier Wochen wurden in Alt Ruppin aus drei Kellerverschlägen in der Wuthenower Straße Holzlatten herausgerissen und verschiedene Gegenstände wie Toaster, Winterräder, Zelte entwendet. Am vergangenen Sonnabend erstatteten die Geschädigten Strafanzeige wegen Diebstahls. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen bisher keine Angaben vor.

Alt Ruppin: Kollision auf Parkplatz

Eine 66-Jährige erstattete am Sonnabendvormittag Strafanzeige wegen Unfallflucht. Sie hatte gegen 10 Uhr mit ihrem Audi die Einfahrt zu einem Einkaufsmarkt in der Wulkower Chaussee befahren, als plötzlich von links eine Frau ihren Renault rückwärts aus einer Parklücke fuhr und mit dem Audi kollidierte. Die Renault-Fahrerin fuhr wieder vorwärts in die Parklücke zurück und die 66-Jährige stellte ihren Wagen in einer freien Parklücke ab, um dann die Verursacherin zur Rede zu stellen. Diese fuhr indes aber davon. Die Beamten prüften am Nachmittag die Halteranschrift des Renault und trafen die Frau an. Sie gab an, von einem Zusammenstoß nichts bemerkt zu haben. An ihrem Auto fanden sich indes zum Unfallverlauf passende Unfallspuren. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 850 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Kyritz: Unerlaubt abgebogen

Am Sonnabendvormittag bog ein Toyota-Fahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Pritzwalker Straße nach links ab – trotz Linksabbiege-Verbots und durchgezogener Linie. Daher kollidierte er mit einem Chrysler, der ihm entgegenkam und an der Kreuzung rechts abbiegen wollte. Es entstand Sachschaden von etwa 2500 Euro. Der Daimler Chrysler war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Herzsprung: Auf Schutzplanke festgefahren

Eine 50-Jährige VW-Fahrerin wollte am Sonnabend gegen 21.30 Uhr von einem Autobahn-Parkplatz zwischen Herzsprung und dem Dreieck Wittstock in Richtung Hamburg abfahren. Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Seitenschutzplanke und blieb auf dieser hängen. Die eintreffenden Beamten nahmen Alkoholgeruch bei der Frau wahr – ein Test vor Ort ergab 1,3 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt. Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Fehrbellin: Kollision mit Kradfahrer

Ein 26-Jähriger BMW-Fahrer bog am Sonntag Abend vom Fehrbelliner Postplatz nach links in die Berliner Straße ein und stieß mit einem vorfahrtsberechtigten Krad-Fahrer zusammen. Der stürzte und musste in einem Rettungswagen vor Ort ambulant behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro. Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkohol, ein Test beim 26-Jährigen ergab 0,6 Promille. Außerdem lag der Verdacht auf Betäubungsmittelkonsum nahe. Der Mann hat zudem keinen Führerschein. Es wurde eine Blutprobe entnommen und das Führen von Fahrzeugen ausdrücklich untersagt.

Fehrbellin: Vorfahrt nicht beachtet und kollidiert

Beim Überqueren der Landesstraße zwischen Fehrbellin und Hakenberg beachtete ein 29-jähriger Volvo-Fahrer am Sonntag Morgen offenbar die Vorfahrt nicht und kollidierte auf der Kreuzung mit einem von rechts kommenden Opel. Der 29-jährige Opel-Fahrer wurde verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand 13 000 Euro Sachschaden.

Neuruppin: Radfahrer verletzt

Beim Abbiegen nach links übersah ein 86-jähriger Radfahrer am Sonntag gegen 17.15 Uhr in der Neuruppiner Heinrich-Rau-Straße offenbar den neben ihm fahrenden Pkw und kollidierte mit diesem. Der Radfahrer wurde vor Ort ambulant behandelt. Insgesamt entstand etwa 4000 Euro Sachschaden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg