Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin: Winterbaden im Ruppiner See
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin: Winterbaden im Ruppiner See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 20.02.2016
Baden im Februar – ein närrisches Vergnügen Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Als der Alt Ruppiner Joachim Glaser vor einigen Jahren sah, wie viele Menschen zu Veranstaltungen der Winterbadefreunde vom Verein „ Rostocker Seehunde“ kommen, dachte er: Das geht auch in Neuruppin und lud die Rostocker ins märkische Land ein. So trafen sich am Sonnabend 75 hartgesottene Badelustige zum bereits vierten Neuruppiner Winterbaden im Ruppiner See. Neben den „Seehunden“ waren Freunde des kühlen Wassers aus mehreren Bundesländern angereist, auch einige Einheimische wagten sich bei drei Grad Lufttemperatur und stürmischem Wind in das – mit fünf Grad vergleichsweise „warme“ Wasser – am Badesteg vor dem Hotel Resort Mark Brandenburg.

Das Wasser war mit fünf Grad Celsius sogar etwas wärmer als die Luft. Dazu wehrte ein starker Wind. Für die 75 hartgesottenen Badefreunde aus mehreren Bundesländern schien das offensichtlich kein Problem zu sein. Mutig tauchten sie im Ruppiner See unter.

Für Wolfgang Schönberg aus Köpernitz ist das Genuss. „Das gibt mir den gewissen Kick, härtet ab und hält gesund“, meint Schönberg. Schnupfen hätte er seit zwanzig Jahren nicht mehr gehabt. Sabine Pietsch aus Roßdorf bei Genthin gefällt besonders die eingeschworene Gemeinschaft der Winterbader. Nach ein paar Minuten entstieg das fantasievoll geschmückte Völkchen, unter den bewundernden Blicken der Schaulustigen, dem kalten See, um ins Thermalwasser der Fontanetherme umzusteigen. Das Hotel hatte freien Eintritt und Heißgetränke spendiert.

Von Peter Geisler

Zum achten Mal fand in Neuruppin am Sonnabend die achte Bildungsmesse zeitgleich mit dem Tag der offenen Tür des Oberstufenzentrums in dessen Räumen statt. Dort zeigten 65 Unternehmen, Handwerksbetrieb und Dienstleister, welche Ausbildungsmöglichkeiten es im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt.

23.02.2016
Ostprignitz-Ruppin Viele Geburtstage bleiben geheim - Neuruppin: Gratulieren verboten

Durch eine Änderung des Meldegesetzes bekommen viele Senioren in Neuruppin künftig seltener offiziellen Besuch zum Geburtstag. Der Bürgermeister kann nur noch zu 90., 95. und 100. gratulieren kommen. Über die Geburtstage dazwischen dürfte er nicht einmal mehr Bescheid wissen.

19.02.2016

Brandenburgs oberste Denkmalpfleger stuft das historische Gut Gentzrode sogar als Denkmal von nationaler Bedeutung ein. Trotzdem gelingt es nicht, die Anlage zu sanieren oder wenigstens so zu sichern, dass sie nicht weiter verfällt. Stadtverordnete fordern inzwischen, dass der Landkreis eingreift. Der lehnt aber ab.

19.02.2016