Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin baut Wein an
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin baut Wein an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.05.2016
Die Oberbürgermeisterin von Bad Kreuznach, Heike Kaster-Meurer, brachte die Reben aus ihrer Heimat mit. Neurupppins Bürgermeister Jens-Peter Golde (l.) und Stadtwerkechef Thoralf Uebach nahmen sie in Empfang. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Schon oft hat Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde mit einem Gläschen Wein auf die Städtepartnerschaft mit Bad Kreuznach anstoßen können. Immerhin hält die Partnerschaft mit der knapp 50 000 Einwohner zählenden Stadt in Rheinland-Pfalz schon 25 Jahre. In ein paar Jahren kann Neuruppin bei den regelmäßigen Treffen vielleicht Wein anbieten, der sogar in der Nähe der Fontanestadt zu seiner Reife findet. Denn am Sonnabend wurden im Energiepark 50 Reben der Sorte Riesling gepflanzt – je 25 weiße und rote. Mitgebracht hatte die Pflanzen Heike Kaster-Meurer, die Oberbürgermeisterin von Bad Kreuznach. Die Ärztin und SPD-Politikerin schaute sich mit einer Delegation von Abgeordneten und Verwaltungsvertretern aus ihrer Stadt im Neuruppiner Museum, in der Feuerwache Nordost in Lichtenberg sowie beim Mai- und Hafenfest um. Nachdem das Neuruppiner Rathaus zunächst „Gehhilfe“ aus Bad Kreuznach erhalten habe, „können wir uns jetzt gegenseitig mit Ideen und Impulsen befruchten“, sagte Kaster-Meurer. Die Neuruppiner Kochakademie und die Musikschule pflegen seit Jahren einen recht regelmäßigen Austausch mit Bad Kreuznach. Die beiden Stadtverwaltungen wollen nachziehen. Einen besonderen Ansporn gibt es nun mit den Weinreben. „Wir werden jedes Jahr nach ihnen sehen“, versprach die Oberbürgermeisterin, bevor sie die ersten Reben fachgerecht in die vorbereiteten Pflanzlöcher setzte.

Die Neuruppiner Stadtwerke dürfen den Wein pflegen. Gerald Brose hat wenig Bange, dass die Pflanzen nicht anwachsen. Immerhin stehen sie auf dem Boden der alten Rieselfelder. Zudem gilt Riesling als prädestiniert für nördliche Anbaugebiete.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Vermisster gesucht, Drogen gefunden - Wittstock: Beim Kiffen erwischt

Statt einen 16-jährigen vermissten Wittstocker fand die Polizei in einem Ortsteil der Dossestadt Cannabis, Amphetamine und einen Schlagstock bei drei Jugendlichen und einer 32-Jährigen. Die vier wurden beim Kiffen überrascht.

05.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Stadtführerlehrgang in Wittstock - Wittstockprofi in 24 Stunden

Egal, ob sie später Touristengruppen durch Wittstock führen oder nur mehr Wissen über ihre Stadt verinnerlichen wollen – Die Gründe der zwölf Teilnehmer am Stadtführerlehrgang in Wittstock sind vielfältig. Während der gut 24 Unterrichtsstunden lernen sie bei Historiker Wolfgang Dost allerhand über die Dossestadt und kleine Histörchen am Rande.

05.05.2016

Laut, qualmend, dieselgeschwängert: Das hielt die mehr als 1000 Gäste indes nicht ab, die über 200 ausgestellten Trecker-Oldtimer zu bewundern, die am Sonntag in Rüthnick von ihren stolzen Besitzern präsentiert wurden. Mit einer langen Parade ging es durchs Dorf, auf dem Platz gab es moderierte Trecker-Vorstellungen. Dieses Jahr drehte sich alles um die Marke Eicher.

02.05.2016
Anzeige