Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin hofft auf Ideen für die Zukunft
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin hofft auf Ideen für die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 22.10.2013
Anzeige
Neuruppin

Dazu ist eine öffentliche Diskussionsrunde am Dienstag, 29.Oktober, in der Pfarrkirche geplant.
Schon vor Jahren hatten die Stadtverordneten die sogenannte "Neuruppin-Stategie 2020" verabschiedet. In diesem Konzept geht es darum, was sich in der Fontanestadt bis 2020 tun soll. Jetzt wird das Konzept fortgeführt - auch mit Blick darauf, was sich Neuruppin künftig noch leisten kann. Dabei spielen auch die neuen Maßgaben der Europäischen Union für die Vergabe von Fördermitteln ab 2014 eine Rolle. Bürgermeister Jens-Peter Golde hofft auf viele Ideen von Neuruppinern für die Stadtentwicklung. Und darauf, dass viele Stadtverordnete zu dem Treffen kommen. Sie müssten schließlich später die konkreten Beschlüsse fassen, damit die Ideen umgesetzt werden können. gru

Das sogenannte Stadtforum findet am Dienstag, 29.Oktober, von 18 bis etwa 21Uhr in der Pfarrkirche statt.

Ostprignitz-Ruppin In Freyenstein fehlt eine Überdachung an der Bushaltestelle - Gefährliches Einsteigen für Kinder

Morgens, zehn nach sieben in Freyenstein. Der Schulbus kommt. Die Kinder laufen über die Straße. Vor allem tun sie das an regnerischen Tagen, denn an der Kirchenmauer, wo sich eine der Freyensteiner Bushaltestellen befindet, gibt es keine Überdachung und die Kinder warten im sogenannten "Tunnel" auf den Bus.

22.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Schulen werden unverlangt mit oft extremistischem Material beliefert - Meistens gleich in den Schredder

Prignitzer Schulen erhalten manchmal merkwürdige, teils sogar extremistische Post. Jüngstes Beispiel: Das Pritzwalker Gymnasium bekam den 800 Seiten starken Hochglanzdruck "Atlas der Schöpfung", dessen Autor Harun Yahya die Evolution bestreitet und den Kreationismus mit dem Islam zu verbinden versucht.

22.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Alte Rettungsleitstelle in Perleberg musste reaktiviert werden - Netzausfall von der Elbe bis zur Oder

Bis in die Prignitz wirkte sich der Netzausfall in Neuruppin am Dienstag aus. in der Potsdamer Leitstelle kamen deshalb keinerlei Notrufe aus der Prignitz und aus Ostprignitz-Ruppin an. Kurzerhand wurde die alte Regionalleitstelle in Perleberg wieder aktiviert.

17.10.2013
Anzeige