Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin: sieben neue Einsatzfahrzeuge
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin: sieben neue Einsatzfahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.03.2016
Polizeisprecher Toralf Reinhardt in einem der neuen Einsatzfahrzeuge. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Von den 28 neuen Funkstreifenwagen, die Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Montag der Polizei übergeben hat, sind sieben an die Polizei­direktion Nord nach Neuruppin gegangen. Die Kompaktvans vom Typ Opel Zafira Tourer, die mit einem 170 PS starken Zwei-Liter-Dieselmotor ausgestattet sind, ersetzen Einsatzfahrzeuge vom Typ VW T5 aus dem Jahr 2011, die zwischen 250 000 und 490 000 Kilometer auf dem Tacho hatten.

Für die neuen Fahrzeuge hat das Land knapp eine Million Euro ausgegeben. Zur Ausstattung der Autos gehören neben Klimaautomatik und Standheizung ebenfalls eine Kamera über der Armaturenanzeige. Mit der Kamera können nicht nur Verkehrsverstöße und Raser aufgenommen werden. Vielmehr kann die Leitstelle auch sofort auf die Bilder der Kamera zugreifen. Eine automatische Routenführung stelle zudem sicher, dass die Polizisten schnell ihren jeweiligen Einsatzort erreichen. Das Navigationsgerät erleichtere darüber hinaus die Orientierung bei Einsätzen in benachbarten Bereichen, teilte das Innenministerium mit. Ausgestattet sind die neuen Fahrzeuge außerdem mit einem speziellen Computer, mit dessen Hilfe die Funkgeräte der anderen Beamten im Dienst schnell erreicht werden können.

Damit die Polizeiautos noch besser erkannt werden, sind über der weiß-blauen Markierung an der Karosserie zusätzlich gelbe Streifen angebracht.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Die Traubenkirsche macht Probleme - Angst vor einer Invasion aus Nordamerika

Die Spätblühende Traubenkirsche stammt eigentlich aus Nordamerika. Seit sie aber in heimische Wälder eingeschleppt wurde, verdrängt sie dort zunehmend die dortigen Baumarten. Die Forstbetriebsgemeinschaft Hohe Heide/Prignitz steuert jetzt mit einem Waldumbauprojekt gegen.

19.03.2016

Aus mehreren Gründen verfolgt der Landkreis Ostprignitz-Ruppin seine Pläne für den Bau von Flüchtlingsunterkünften in Kyritz nicht mehr. Dabei war wochenlang in der Stadt darüber diskutiert und am Ende eine Lösung gefunden worden. Und auch die vom Kreis eigentlich gemietete Bungalowsiedlung im Ortsteil Bork wird nicht belegt. Dort liegt dafür jetzt ein Rechtsstreit in der Luft.

19.03.2016

Ein offenbar schon länger währender Zwist unter Nachbarinnen in Wildberg ist am Dienstagabend eskaliert. Die Frauen im Alter von 37 und 39 Jahren trafen sich im Treppenhaus und ließen Taten sprechen. Die Ältere schubste, die Jüngere biss zu.

19.03.2016
Anzeige