Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Polenböller explodiert in der Hand: 34-Jähriger schwer verletzt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Polenböller explodiert in der Hand: 34-Jähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 17.03.2019
Sogenannte Polenböller sind in Deutschland illegal. Hier ein Symbolbild. Quelle: dpa
Neuruppin

Auf einem Grundstück an der Gartenstraße in Neuruppin hat sich ein 34-jähriger Mann am Samstagabend mit einem sogenannten Polenböller schwere Verletzungen zugefügt.

Mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus

Nachbarn hatten gegen 20.30 Uhr einen Knall gehört, den an der Hand verletzten Mann gefunden und den Rettungsdienst sowie die Polizei gerufen. Der Böller war nach dem Zünden in der Hand des Mannes explodiert. Er wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in die Ruppiner Kliniken gebracht.

Von MAZonline

In Neuruppin ist ein 28-Jähriger festgenommen worden. Die Polizei hatte den Mann wegen eines anderen Verdachts kontrolliert – und fand dabei ein Sturmgewehr AK-47 in seiner Einkaufstasche.

17.03.2019

An einer Elektro-Ladesäule an der Wilhelm-Bartelt-Straße ist ein VW-Fahrer am Freitag von zwei anderen Fahrern so zugeparkt worden, dass er nicht mehr in seinen Wagen einsteigen konnte. Der VW-Fahrer hatte sein Auto geladen. Das dauerte den beiden anderen offenbar zu lange.

17.03.2019

Vor gut zwei Jahren war die Tributeband Echoes bereits in Neuruppins Kulturkirche zu Gast: Auch diesmal zogen die Musiker, die auf den Spuren von Pink Floyd unterwegs sind, ihre Fans in Bann. 500 kamen und lauschten.

17.03.2019