Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Allerlei Sinnliches
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Allerlei Sinnliches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.06.2016
Gartenschmuck und Deko lockten viele Besucher auf das Lichtenberger Gut Hesterberg. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Lichtenberg

Kulinarische Leckerbissen für den kleinen Hunger und farbenfrohe Blumenpracht fürs Auge – auf dem Lichtenberger Gut Hesterberg gab es zur siebten Ausgabe der Lebensart, der Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle, reichlich Sinnliches für die Sinne. Rund 120 Aussteller hatten von Freitag bis Sonntag ihre Stände auf dem rund 20 000 Quadratmeter großen Gelände nahe Neuruppin aufgebaut.

Zahlreiche regionale Aussteller auf der Messe

Hatte der Freitag mit seinem andauernden Regen den Ausstellern noch das Geschäft schwer gemacht, waren am Sonnabend kurz nach Eröffnung bereits mehrere hundert Besucher auf dem Gelände. Zwischen Käse-Spezialitäten, Gartenaccessoires und Designerschmuck befanden sich etliche regionale Aussteller. Unter ihnen war auch Hans-Joachim Wittman mit handgefertigten Produkten aus seiner Stöffiner Feinkostmanufaktur. „Wir stellen rund 170 Produkte her wie etwa Öle, handgerührtes Pesto, Grill- und Nudelsoßen“, so Wittman. Variationen wie Kürbis-Orange oder Zucchini-Curry kommen in der Grillsaison besonders gut an. „Mir ist es wichtig, dass sich Schärfe und Süße die Waage halten.“

Den passenden Grill der etwas anderen Art bekamen die Besucher am Stand von Annelie Bertram vorgeführt. Die Potsdamerin ist eigentlich Innenausstatterin mit eigener Galerie in der Landeshauptstadt. Durch Zufall wurde sie auf das holländisches Unternehmen OFYR aufmerksam, dass spezielle Outdoor-Kocher herstellt. Die sind aus robustem Brückenstahl gefertigt, wetterbeständig und quasi unkaputtbar. Neben den Klassikern wie Fleisch, Gemüse und Fisch lassen sich auf der runden Kochfläche sogar Spiegeleier braten. „Welcher Grill kann das schon“, sagt Annelie Bertram. „Die Kochfläche wird mit Öl abgerieben und mit grobem Salz bestreut.“ Dadurch behält das Grillgut seinen natürlichen Geschmack, bleibt Außen bissfest und innen saftig, wird versprochen.

Seit rund 2 000 Jahren wird in der französischen Betragne Salz geschöpft. Zwei Jungunternehmer aus Krefeld haben sich des alten Handwerks angenommen und daraus eine Unternehmensidee namens „Sel la vie“ geschaffen. „Unser Salz ist handgeschöpft und daher grobkörnig und es enthält keine künstlichen Zusätze“, sagt Marcel Wendel. Neben dem puren Salz haben die Jungunternehmer Gewürzmischungen und Karamellbonbons mit Salzkristallen verfeinert im Angebot.

Positive Bilanz: Die Messe ist in der Region angekommen

Ob Whirlpool oder Gartenmöbel, Terracotta-Töpfe oder feinste Stoffe, ob Pflanzen, Feinkost oder landwirtschaftliche Maschinen – die Messe Lebensart bot in diesem Jahr ein noch größeres Potpourri zahlreicher Aussteller als in den vergangenen. Kevin Holstein vom Lübecker Veranstalter „Das Agentur Haus“ ist durchweg zufrieden, trotz des schwachen Einstands am Freitag. „Wen der Regen ferngehalten hatte, der kam am Sonnabend und Sonntag aufs Gut Hesterberg, da platzte hier das Gelände aus allen Nähten“, so Holstein. Die Besucherzahlen schätzt der Projektleiter ähnlich hoch wie im vergangenen Jahr. „Ich rechne mit mehr als 12 000 Besuchern. Besonders gut kam der Schaugarten der Neuruppiner Firma Gawenda an. Was die Gäste da an Pflanzen rausgetragen haben, ist der Wahnsinn.“ Die Messe sei nun endgültig in der Region angekommen, so Kevin Holstein. Der Veranstalter hat für das kommende Jahr schon offiziell eine Neuauflage angekündigt.

Von Jan Philipp Stoffers

Neuruppin Nationalmannschaft der Köche in Neuruppin - Eineinhalb Jahre bis zur Perfektion

Die Nationalmannschaft der Köche besteht ihre Olympia-Generalprobe im Resort Mark Brandenburg. Im Oktober tritt das Team um Matthias Kleber in Erfurt zur Olympiade gegen internationale Konkurrenz an.

22.06.2016

Am Internationalen Museumstag strömen landesweit Interessierte in die Kunsthäuser und Galerien. Im Museum Neuruppin lebt mit der Lithographie eine mit der Geschichte der Fontanestadt eng verbundene Druckform weiter.

25.05.2016
Neuruppin Neuruppiner Denkorte - Wünsche aus aller Welt

Esta Ruppin enthüllt am alten Neuruppiner Bahnhof einen Pilgerpfad entlang von Künstlern erschaffener Denkorte.

Die Freiluftausstellung lockt mit Arbeiten von jungen Nachwuchskünstlern, Annett Glöckner und Matthias Zágon Hohl-Stein.

23.05.2016
Anzeige