Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Karneval im Hochsommer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Karneval im Hochsommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 30.07.2018
Monatelang tüfteln die Alt Ruppiner jedes Jahr, wie sie Boote und Ufer schmücken können. Nur die ausgefallensten Ideen gewinnen. Quelle: Peter Geisler/Archiv
Alt Ruppin

eidemarie Ahlers erinnert sich noch genau, wie es früher war. 40 Jahre lang hat die heutige Ortsvorsteherin von Alt Ruppin in der Kita im Ort gearbeitet. Die lag direkt am Ufer des Rhins – der ideale Punkt, um jedes Jahr am ersten Wochenende im August die Korsofahrt zu beobachten. Und um mitzumachen.

„Natürlich haben wir immer unser Ufer geschmückt“, sagt Heidemarie Ahlers. „Das war toll.“ Zum Gucken kommt sie immer noch jedes Jahr. „Zum Mitmachen sind wir jetzt aber ein bisschen zu alt“, sagt sie und lacht. Das überlässt sie lieber anderen.

Die Korsofahrt in Alt Ruppin ist der größte Sommerkarneval auf dem Wasser weit und breit. Jedes Jahr kommen gut 10.000 Gäste, um das Spektakel am Bollwerk und auf dem Rhin mitzuerleben. Von Neuruppin aus fahren Sonderbusse (siehe Infokasten), ohne die wäre der Andrang kaum zu bewältigen.

Mitmachen kann jeder mit einem Boot

Es ist schon die 97. Korsofahrt, die am nächsten Sonnabend, 4. August, von der Alt Ruppiner Halbinsel durch den Rhin und zurück ziehen wird. Mitmachen kann jeder, der ein beleuchtetes Boot hat. Noch besser, wenn es auch geschmückt ist – je ausgefallener, um so schöner.

Wer am Wasser wohnt, schmückt sein Ufer. Ganze Theaterszenen werden für diesen einen Abend entworfen. Viele Alt Ruppiner basten das ganze Jahr an ihrer Idee. Eine Jury kürt schließlich die schönsten Boote und Ufer.

Der Bootskorso startet gegen 21.30 Uhr. Aber gefeiert wird schon viel früher. Los geht es gegen 16 Uhr mit einem großen Programm auf der Bühne am Alt Ruppiner Bollwerk. Stargäste in diesem Jahr sind die Musiker der AC/DC-Tributeband Bon Scott.

Die Vereinsmitglieder haben zum Mitfahren keine Zeit

Seit 1993 organisiert der Korsofahrtverein das riesige Sommerfest. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, sagt Vize-Vereinschef Axel Kröger. Er wohnt seit 1991 im Ort. So etwas wie die Korsofahrt kannte er aus seiner alten Heimat im Westen Deutschlands nicht. „Da gibt’s ja nicht mal Wasser“, sagt er.

Der Karneval auf dem Rhin fasziniert ihn so sehr, dass er seit 15 Jahren im Verein mitmacht. Auch wenn das jedes Jahr Arbeit bedeutet, wenn alle anderen feiern. „Aber zum Mitfahren bleibt für die Vereinsmitglieder an diesem Tag keine Zeit“, sagt Kröger.

Die Feuerwehr würde sich das um nichts in der Welt nehmen lassen. Seit Jahren gehören die Alt Ruppiner Retter zu den erfolgreichsten Teilnehmern. Ihre Boote liegen in der Jurywertung regelmäßig weit vorn. Das neue ist schon so gut wie fertig. Ob man vielleicht einen kleinen Blick drauf werfen könnte?

Die Ideen sind vorher streng geheim

Markus Kaluza von der Feuerwehr kann da nur lachen. „Zugucken? Das wird keiner erlauben“, sagt er: „Da ist ja die Überraschung weg.“ Die Motive für Boote und Ufer werden fast wie Staatsgeheimnisse geschützt. Auf keinen Fall darf die Konkurrenz vorher erfahren, was auf sie zukommt.

Alle Infos rund um die Korsofahrt

Die 97. Korsofahrt in Alt Ruppin findet am Sonnaband, 4. August, statt. Los geht es um 15.30 Uhr, die Party geht bis 2 Uhr. Hier alle wichtigen Infos.

Programm:
ab 15.30 Uhr Kaffee und Kuchen auf dem Festplatz ab 16 Uhr Bastelstraße mit kostenloser Kinderbombola (stündlich), Waschbärenburg des Hobbyzoos Krangen, Rummel „Nachtigall“ mit verschiedenen Angeboten, Spaßparcours, großer „Wabbelberg“ (Hüpfburg). 16 Uhr: original Bömische Blasmusik
17 Uhr
Kinderprogramm mit dem Berliner Puppenkoffer mit dem Pumuckl. anschließend Cover-Band Acoustik Cowbows“ mit Charthits. anschließend Bömische Blaskapelle mit Pop-Musik anschließend DJ Harvo 21.30 Uhr Bootskorso anschließend AC/DC-Tribute-Band „Bon Scott“ . bis 2 Uhr: Party auf der Halbinsel 23 Uhr bis 2 Uhr: Beachparty in der Badeanstalt.

Sonderbusse: Die Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft (ORP) setzt Sonderbusse ein, die zusätzlich zur Stadtlinie fahren und auch an allen üblichen Haltestellen der Stadtlinie stoppen.

Die Busse fahren ab Neuruppin, Artur-Becker-Straße ab um 17.38 Uhr, 18.38 Uhr, 19.38 Uhr und 20.38 Uhr. Ziel ist die Haltestelle Kirchplatz in Alt Ruppin.

Zurück ab Haltestelle Kirchplatz Alt Ruppin geht es um 23, 24 und 1 Uhr.

Schleusenzeiten: Die letzte Schleusung vor dem Bootskorso, der gegen 21.30 Uhr beginnt, findet an der Schleuse Alt Ruppin um 20 Uhr statt. Nach dem Bootskorso wird für Heimkehrer bis 24 Uhr geschleust.

Bootskorso:
Die Boote sammeln sich ab 20 Uhr auf dem See. Letzte Anmeldungen und Startnummern für Spätentschlossene sind da noch bei den Ordnerbooten möglich. Teilnehmen können Boote, die geschmückt und beleuchtet sind.

Eintritt:
Der Eintritt zum Festplatz auf der Halbinsel ist für Kinder, die noch nicht in der Schule sind, frei. Schüler zahlen 1 Euro, Erwachsene 5 Euro. Hunde sind auf dem Festplatz nicht erwünscht (Ausnahme: Blindenhunde)

Siegerehrung:
Eine Jury bewertet die schönsten Boote und die am schönsten geschmückten Ufer (Nummern bitte gut sichtbar anbringen). Die Sieger werden am Sonntag, 5. August, um 11 Uhr auf dem Festplatz bekanntgegeben.

Weitere Infos unter www.korsofahrt.de. Dort finden sich auch Infos über Parkmöglichkeiten

Kaluza ist Jugendwart bei der Wehr in Alt Ruppin, aber nicht nur das. Er organisiert auch die Treffen mit den Freunden aus Tschechien mit. Über den Austausch mit einer Feuerwehreinheit dort entstand vor Jahren der Kontakt zu einer Blaskapelle. Jedes Jahr besuchen die Alt Ruppiner die Musiker in Tschechien.

Alle zwei Jahren kommt die Kapelle nach Alt Ruppin. Auch diesmal ist sie wieder dabei. Gleich zweimal können Besucher die böhmische Blaskapelle am Sonnabend erleben. Dieses Theater auf dem Wasser wollen sich auch die Tschechen nicht entgehen lassen.

Von Reyk Grunow

Ein 29-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zu Samstag in Neuruppin betrunkenen Zustand zwei Autos angefahren und stark beschädigt. Danach wollte er sich zu Fuß aus dem Staub machen.

29.07.2018

Immer wieder veranstaltet Christian Juhre und sein Team die Flimmerstunde auf dem Neuen Markt: Gratis-Kino für Neuruppiner von Neuruppinern. 650 Leute kamen am Wochenende. Selbst der Regen vertrieb am Samstag nicht alle von der Leinwand.

29.07.2018

Rund 200 Besucher füllten am Sonnabend die Alt Ruppiner Kirche bis auf den letzten Platz. Das Konzert der 28. Brandenburger Sommerkonzert versprach einen spannenden musikalischen Nachmittag mit einem Tuba-Cello-Duo.

29.07.2018