Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Prignitz-Express: Bauarbeiten dauern bis 2019
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Prignitz-Express: Bauarbeiten dauern bis 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 03.08.2018
Die Brücke vom Bahnhof zu den Gleisen in Velten soll abgerissen und neu gebaut werden. Quelle: Ole Gawande
Neuruppin/Velten

Pendler, die auf dem Prignitz-Express angewiesen sind, müssen sich auf weitere Behinderungen einstellen – bis ins Jahr 2019 hinein. Das bestätigte die Bahn jetzt auf Nachfrage.

Seit Anfang Juli ist die Strecke der RE6 nach Berlin unterbrochen. Zwischen Kremmen und Hennigsdorf fahren derzeit nur Busse, weil in Velten der Bahnhof umgebaut wird. Wer auf den Zug angewiesen ist, muss deshalb mehr Zeit einplanen. Statt gut einer Stunde sind Fahrgäste mehr als zwei Stunden pro Richtung unterwegs.

Die Bahn hatte die Arbeiten extra in den Sommer gelegt, weil da viele Menschen im Urlaub sind und die Probleme so weniger Fahrgäste treffen als zu anderen Zeiten. Bis 19. August sollten die Arbeiten in Velten beendet sein, hieß es. Inzwischen ist klar, dass sie viel länger dauern wird. Und diese Bauarbeiten sind nicht der einzige Grund für die Behinderungen in den kommenden Monaten auf der Strecke.

Bahnsteig wird rechtzeitig fertig

Zurzeit wird in Velten ein neuer Bahnsteig gebaut, sagt der Bahnsprecher Gisbert Gahler auf Nachfrage. Dieser Bahnsteig wird wie geplant bis 20. August fertig sein. Die Strecke kann dann wieder freigegeben werden. Allerdings sind im September und Oktober weitere Sperrungen nötig und 2019 auch noch.

Der neue Bahnsteig ist im Bau und soll bis 20. August fertig werden, verspricht die Bahn. Quelle: Ole Gawande

In Velten soll auch eine neue Brücke vom Bahnhofsgebäude zu den Gleisen gebaut werden, und das klappt nicht wie geplant.

„Aufgrund von Lieferengpässen bei Stahlprofilen kommt es zu Verzögerungen in der Vorfertigung der Personenüberführung“, sagt Gisbert Gahler. Derzeit ist geplant, im September den mittleren von drei Treppentürmen in Velten zu bauen und in den Herbstferien Ende Oktober das neue Dach zu errichten. Danach sollen die beiden Außentürme der Überführung gebaut werden.

Weitere Arbeiten an der Strecke

Beides soll geschehen, wenn die Strecke wegen anderer geplanter Instandhaltungsarbeiten ohnehin unterbrochen ist, so Gahler. Wann genau die Strecke im September und Oktober erneut gesperrt wird, kann Gahler noch nicht sagen.

Der Bau der Außentürme soll bis Ende des Jahres beendet sein. Um die Überführung in Velten fertig bauen zu können, müssen die Gleise erneut zehn Tage ohne Pause unterbrochen werden. Das soll irgendwann 2019 passieren. „Zurzeit laufen hierzu die Abstimmungen mit den Beteiligten“, sagt Bahnsprecher Gahler. Auch die Landesgartenschau in Wittstock (Laga) müsse berücksichtigt werden.

Landrat sorgt sich um Laga und Fontanejahr

Sofort als er davon hörte, hat sich Landrat Ralf Reinhardt versichert, dass die Bahn auf die 2019 geplanten Großereignisse im Kreis Rücksicht nimmt. „Die Arbeiten werden keine Auswirkungen auf die Laga in Wittstock und auf das Fontanejahr in Neuruppin haben“, versicherte Ralf Reinhardt nach Rücksprache mit der Chefetage der Bahn.

So absolut klingt es beim Bahnsprecher Gisbert Gahler indes nicht: „Leider kann zur Zeit noch nichts zu den Terminen gesagt werden“, teilte er am Freitag mit.

Von Reyk Grunow

Und doch ist sie etwas zurückgegangen: Im Vergleich zum Juli 2017 wurden zwölf Stellen mehr vermittelt

05.08.2018

Die gesamte Fehrbelliner Straße in Neuruppin bekommt in diesem Jahr eine neue Deckschicht. Das beugt schlimmeren Schäden vor. Am Babimostring ist es dafür zu spät. Dort wird die Sanierung viel teuer.

01.08.2018

Bauarbeiten in Neuruppins Friedrich-Engels-Straße sorgten am Mittwoch für einige Überraschungen bei Autofahrern. Offenbar ist die Reparatur des Wackelpflasters im ersten Abschnitt beendet. Jetzt wird daneben weitergebaut.

04.08.2018