Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Betrunkener bedroht Rettungsdienst
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Betrunkener bedroht Rettungsdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 16.09.2018
Der Rettungsdienst war der hilflosen Person nicht willkommen (Symbolbild) Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Kyritz

Der 31-Jährige lag am Samstag gegen 12.10 Uhr hilflos auf den Gehweg in der Straße der Jugend in Kyritz. Hilfsbereite Passanten riefen den Rettungsdienst, der daraufhin zur Hilfe eilte. Doch der 31-Jährige wollte offenbar in Ruhe gelassen worden. Er wurde aggressiv und wollte nicht behandelt werden.

Als die Mitarbeiter des Rettungsdienstes sich wieder entfernen wollten, stellte sich der 31-Jährige ihnen drohend mit erhobener Faust in den Weg und wollte verhindern, dass sie davonfuhren. Durch die Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurde er überwältigt und die Polizei verständigt.

Der Betrunkene musste gefesselt werden

Der aggressive 31-Jährige, der 3,12 Promille Alkohol im Blut hatte, musste gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Im Anschluss erfolgte die Unterbringung auf eine geschlossene Psychiatrie. Während der Maßnahmen beleidigte er die Mitarbeiter des Rettungsdienstes und die Polizeibeamten. Entsprechende Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf den Rettungsdienst, versuchter Körperverletzung und Beleidigung wurden gegen den 31-Jährigen eingeleitet.

Von MAZ-online

Starke Nerven und starke Gurte braucht es am Sonntag, als die Kamikaze-Piloten der American Motor Show Stey ihre Maschinen besteigen. Atemberaubende Stunts lassen Autos und Zweiräder durch die Luft fliegen, kippen und gegeneinander crashen. Am Ende kommen die Plattmacher: zwei riesige Monstertrucks.

16.09.2018

Auf der Autobahn 24 ereigneten sich am Freitag die Unfälle in Kette – es gab Sachschäden von insgesamt 33 0000 Euro und kilometerlange Staus – eine erneute Unfallquelle.

16.09.2018

Bereits zum dritten Mal hat der Neuruppiner Musikverein die 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens aufgeführt – diesmal in der Kulturkirche. Dirigent Takao Ukigaya führte das Brandenburgische Staatsorchester bravourös durch die Höhen und Tiefen des anspruchsvollen Werks. 120 Sänger jubelten das Finale.

16.09.2018
Anzeige