Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Brennender Kochtopf schnell gelöscht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Brennender Kochtopf schnell gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 23.06.2015
Die Retten konnten schnell wieder umkehren. Quelle: DPA
Neuruppin

Zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand musste die Neuruppiner Feuerwehr am Dienstagmorgen ausrücken. Grund: Ein Anwohner im Neubaugebiet Artur-Becker-Straße hatte gegen 8.30 Uhr ein Feuer gemeldet. Daraufhin wurden die Brandschützer per Sirenen, die in der ganzen Stadt zu hören waren, alarmiert. Umgehend rückte ein kompletter Löschzug mit sechs Fahrzeugen zum vermeintlichen Brandherd aus. Doch zu löschen gab es für die 26 Feuerwehrleute nichts. Es hatte lediglich ein kleiner Topf auf dem Herd gebrannt, der beim Eintreffen der Einsatzkräfte von dem Mieter bereits gelöscht worden war. Laut einem Feuerwehrsprecher entstand nur geringer Sachschaden.

In den vergangenen Tagen und Wochen mussten die Neuruppiner Brandschützer vermehrt ausrücken. Brandstifter legten in der Nacht zu Freitag durch ein Feuer die Halle des Softair-Vereins in Kränzlin in Schutt und Asche, zuvor brannten mehrfach Strohmieten und Strohballen in Bechlin. An der Mesche in Neuruppin wurde im Mai die Lagerhalle eines Landwirtschaftsbetriebes abgefackelt, vor einer Woche brannte ein Reifenstapel neben einer Werkstatt an der B 167 in Neuruppin. Ob ein Serienbrandstifter derzeit in und um Neuruppin sein Unwesen treibt, ist offen. „Wir können nicht sagen, ob es immer derselbe Täter ist“, heißt es von der Polizei.

Von Andreas Vogel

Neuruppin Initiative Jugendarbeit Neuruppin - "Haus am See" steht zum Verkauf

Der demografische Wandel hinterlässt Spuren: Der Mangel an Lehrlingen zwingt die Initiative Jugendarbeit Neuruppin (IJN), ihr Ausbildungszentrum „Haus am See“ in Zechlinerhütte zu verkaufen.

21.10.2014

Im Rahmen der langjährigen Kooperation der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg (REG) mit italienischen Partnern reisten fünf junge Italiener ins Ruppiner Land, um vor Ort in verschiedenen Firmen Berufspraktika zu absolvieren. Mindestens eine Teilnehmerin könnte nun sogar in der Region Fuß fassen.

04.07.2014
Neuruppin Rheinsberger Preußenquelle investiert Millionen - Wasser aus der Eiszeit in der Flasche

Die Preußenquelle Rheinsberg investiert in diesem Jahr mehrere Millionen Euro, um ihre Produktion deutlich zu steigern. Der Mineralwasserhersteller hat in der Nähe des Rheinsberger Schlossparks seinen zweiten Brunnen gebohrt. Geschützt von wasserundurchlässigen Tonschichten, lagert dort eiszeitliches Wasser, ungetrübt von heutigen Umwelteinflüssen.

29.06.2014