Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Nach Schabenbefall: Entwarnung in Neuruppins größter Kita
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Nach Schabenbefall: Entwarnung in Neuruppins größter Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 06.11.2018
Ein Exemplar der Deutschen Schabe. Quelle: wikipedia
Neuruppin

Neuruppins größte Kita ist wieder frei von Kakerlaken. Die 240 Mädchen und Jungen können nun wieder ganz normal ihren Alltag dort bestreiten. Komplette Entwarnung gibt es aber noch nicht. „Die Schaben können ja immer wieder auftreten“, sagte Baudezernent Arne Krohn am Dienstag bei der Pressekonferenz der Stadtverwaltung. „Wenn man mal so einen Schädlingsbefall hat, ist es nicht so einfach, den 100-prozentig wegzubekommen. Wir sind da aber ständig mit dem entsprechenden Fachmann dran und kontrollieren“, so Krohn weiter.

Befall war im Juni entdeckt worden

Die Kakerlaken waren im Juni in der Kita entdeckt worden. Die Stadt als Träger der Einrichtung hatte umgehend einen Schädlingsbekämpfer beauftragt und das Hygieneamt des Landkreises informiert. Die Kita musste allerdings nicht geschlossen werden.

Barfuß laufen war in der Kita erst einmal tabu. Quelle: Peter Geisler

Stattdessen durften die Kinder nicht mehr barfuß umherlaufen und es wurden an wichtigen Punkten Fußmatten ausgelegt, die mit Schädlingsbekämpfungsmittel besprüht wurden. Zudem wurden Abflüsse mit speziellen Mitteln behandelt und sämtliche Nahrungsmittel fest verschlossen gelagert.

Schabe ist nachtaktiv

Bei dem Schädling, der die Kita im Sommer befallen hatte, handelte es sich um die „Deutsche Schabe“. Sie ist nachtaktiv. Wird sie am Tage gesichtet, ist der Befall bereits sehr schwer. Damit müssen die Kinder und die Betreuer der Kita Kunterbunt nun aber nicht mehr rechnen.

Von Annika Jensen

Höhenrausch und Nervenkitzel, Angstschweiß und Tränen lachen, Süßes und Deftiges, Losbudenzauber oder Geschicklichkeitsglück: Nicht nur Kinder erliegen dem laut-bunten Charme des Rummels. Auf dem Neuruppiner Martinimarkt gibt es all das. Bis Sonntag, 11. November, ist der Markt täglich geöffnet.

08.11.2018

Der Verein Tannenhof hat 2006 das Peer-Projekt an Fahrschulen gestartet. Junge Leute zwischen 16 und 25 Jahren klären Gleichaltrige über die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr auf.

08.11.2018

Ob als kleiner Tierfreund, Treckerfahrer Günther, Willi Deutschmann oder Big Mike: Dietmar Wischmeyer seziert den Jahrmarkt der Eitelkeiten.

04.11.2018