Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Erster Spatenstich für neue Kita
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Erster Spatenstich für neue Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 26.09.2018
Erster Spatenstich für die neue Kita in Radensleben – Vertreter von Kirchengemeinde, Kommune und Kitakinder guben gemeinsam Quelle: Cornelia Felsch
Radensleben

Mit Erntedankgaben ziehen die Radenslebener Kita-Kinder in die Kirche ein. Dieser Sonntag ist ein besonders festlicher Tag, gleich in dreifacher Hinsicht. Die Kirchengemeinde feiert ihr Erntedankfest und der Kindergarten seinen 170. Geburtstag.

„An welchem Tag er genau eröffnet wurde, weiß ich auch nicht“, sagt die Pfarrerin Ute Feuerstack, aber es war im Jahr 1848. Ein Ereignis, das weit zurückliegt.

Zukunftsweisender ist sicher das dritte Ereignis – der erste Spatenstich für den Neubau eines Multifunktionshauses mit Kindergarten, das auf der Wiese hinter der Kirche entstehen wird.

Der evangelische Kindergarten in Radensleben ist einer der ältesten weit und breit. 1848 hatte der Gutsherr Alexander Ferdinand von Quast ihn gegründet.

Erster Spatenstich im Regen

In der Vergangenheit trotzte er vielen Widrigkeiten , und so ist es wohl nur ein kleines Übel, dass der erste Spatenstich nach dem Gottesdienst in strömendem Regen auf der Festwiese stattfindet.

„Die Zeit ist nicht spurlos an dem alten Gemäuer vorübergegangen. Das alte Pfarrhaus ist sanierungsbedürftig“, sagt der Vorsitzende der Gesamtkirchengemeinde Protzen-Wustrau-Radensleben, René Philipp. „2016 haben wir uns entschieden einen neuen Kindergarten zu bauen, und nach der ersten Projektbesprechung war klar, dass es ein Multifunktionshaus werden soll, das für die ganze Dorfbevölkerung von Nutzen ist.“

Modernes Haus für mehr Kinder

Die neue Kita soll nicht nur moderner sein, sie wird auch ausreichend Platz für mehr Kinder bieten. Momentan besuchen 23 Kinder die Kindertagesstätte, künftig sollen bis zu 40 Mädchen und Jungs betreut werden können.

Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde und Superintendent Matthias Puppe trotzen dem Regen an diesem Tag gemeinsam unter einem Schirm. Ein symbolisches Bild, dass nicht treffender hätte sein können, hat sich doch die Stadt verpflichtet den Neubau mit einer beträchtlichen Summe Geldes zu unterstützen.

Bürgermeister Jens-Peter Golde und Superintendent Matthias Puppe unter einem Schirm. Quelle: Cornelia Felsch

„Wir wollen damit ein Zeichen setzen“, sagt Matthias Puppe, „ für ein gutes Miteinander zwischen Kommune, Bürgern und Kirchengemeinde.“ Für Jens-Peter Golde hat die gute Zusammenarbeit in der Fontanestadt bereits Tradition. „Die fing mit den Friedensgebeten 1989 an“, sagt er.

Kita-Kinder in Aktion

Die Kirchenbänke sind an diesem feierlichen Nachmittag in Radensleben dicht besetzt, fast wie am Heiligen Abend. Der Altersdurchschnitt ist bei diesem Erntedank-Gottesdienst ungewöhnlich niedrig, denn die Kita-Kinder ließen es sich nicht nehmen ebenfalls zum Gelingen der Festandacht beizutragen. Sie führten die Geschichte von der Maus Frederick auf, die wie die Kinder in einem alten Gemäuer lebt.

Die Maus sammelt Sonnenstrahlen, Farben und Worte während die anderen Feldmäuse fleißig Körner sammeln und Vorräte für den Winter anlegen. Die graue Jahreszeit ist lang, und die Vorräte gehen zur Neige. Da wärmt Frederick mit seinen Farben und den Sonnenstrahlen den anderen Mäusen das Herz.

Eine Geschichte, die zeigt wie wertvoll Hoffnungen und Träume für große und kleine Menschen sind, wenn es darum geht ein gemeinsames Haus für alle zu planen, zu finanzieren und zu bauen.

Von Cornelia Felsch

Beim Tag der Offenen Tür zeigte der Nachwuchs der Alt Ruppiner Feuerwehr, was in ihm steckt. Die jüngsten Besucher testeten begeistert die Feuerlöscher, unternahmen eine Bootstour und belagerten die Hüpfburg, die in diesem Jahr neu angeschafft wurde.

23.09.2018

Mehr als zwei Stunden lang war die B 167 am Freitagabend in Neuruppin gesperrt, weil ein 22-Jähriger mit einem BMW auf den Bürgersteig schleuderte. Feuerwehr und Bauhof hatten den ganzen Abend zu tun.

23.09.2018

Dass der Betreuungsverein Ruppin nicht nur denjenigen hilft, die alleine nicht mehr klar kommen, sondern auch Ansprechpartner für Vorsorge-, Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung ist, ist noch nicht hinreichend bekannt.-

23.09.2018