Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Frau will sich an Tankstelle Haare waschen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Frau will sich an Tankstelle Haare waschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 10.10.2018
Die Frau wurde mit dem Rettungswagen in die Psychiatrie gebracht (Symbolbild) Quelle: Julian stähle
Neuruppin

Mitarbeiter der Tankstelle an der Alt Ruppiner Allee in Neuruppin mussten in der Nacht zu Mittwoch die Polizei holen, weil eine Frau sich dort unbedingt die Haare waschen wollte.

Als die Mitarbeiterin sie am Nachtschalter abwiesen, klopfte sie immer lauter an die Scheibe und schrie lautstark, um Einlass zu bekommen.

Frau kam dem Platzverweis nicht nach

Eine Streifenbesatzung, die gerade vorüber kam, rief die Frau zur Ordnung und sprach einen Platzverweis aus. Doch die 36-Jährige wollte partout nicht gehen.

Weil sie immer lauter schrie und sich nicht beruhigen ließ, wurde sie mit Handfesseln fixiert und im Rettungswagen in die geschlossene Psychiatrie gebracht. Das Fahrrad, mit dem sie vor Ort erschienen war, stellte sich als Diebesgut heraus. Es war erst am Freitag gestohlen gemeldet worden.

Von MAZ-online

In Neuruppin häufen sich die Fälle von zerkratzten Autos. Die Täter beschädigen meistens Motorhaube und Fahrer- oder Beifahrertür mit einem spitzen Gegenstand. Die Polizei kann einen Zusammenhang zwischen den Fällen nicht ausschließen. In einem Fall wurde eine Täterin in flagranti erwischt.

10.10.2018

Die psychiatrische Sachverständige diagnostizierte bei dem 31-jährigen Fehrbelliner, der derzeit vor Gericht steht, eine Schizophrenie und hielt ihn während der Tatzeiten für schuldunfähig. Der Mann soll mehrere Einbrüche begangen und gegenüber seiner Mutter handgreiflich geworden sein.

10.10.2018

Kinder, die früh ihre Angst vor dem Wasser verlieren, lernen schneller schwimmen. Die Neuruppiner SPD-Fraktion initiiert deshalb ein Schwimmprojekt für Kita-Kinder.

13.10.2018