Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Garagen müssen weichen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Garagen müssen weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:21 19.05.2018
Einen Teil der Garagen im Klappgrabenblock an der Neuruppiner Fischbänkenstraße lässt die NWG jetzt abreißen. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Die Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft (NWG) hat begonnen, auf dem Gelände hinter den Häusern an der Neuruppiner Fischbänkenstraße mehr Ordnung zu schaffen. In einem erste Schritt hat das Unternehmen fünf Garagen abreißen lassen. Die konnte ohnehin nicht mehr genutzt werden, so NWG-Chef Robert Liefke. Auf der frei gewordenen Fläche könnten Stellplätze entstehen.

Langfristig soll allerdings das gesamte Areal des sogenannten Klappgrabenblocks umgestaltet werden. Schon vor Jahren hatten Schüler aus Neuruppin dafür Ideen ausgearbeitet, die allerdings nie umgesetzt wurden.

Die Stadtverwaltung wünscht sich, die Fläche für alle Bürger mehr zu öffnen, etwa durch einen Weg zum See. Den könnte sich auch NWG-Chef Robert Liefke dort vorstellen, vielleicht sogar ein Café oder Restaurant.

Allerdings müsste bei allem auch das Interesse der Mieter berücksichtigt werden, sagt er. Alle Garagen ersatzlos abzureißen, komme nicht infrage.

Von Reyk Grunow

In Neuruppin haben sich Gemeinden aus ganz Brandenburg informiert, wie eine Stadt ihren Forst so bewirtschaftet, dass er nicht nur ein Klotz am Bein ist, sondern Geld einbringt. Die Fontanestadt kann das schon ganz gut.

19.05.2018

Ein Unbekannter nutzte die Hilfsbereitschaft eines Rentner-Ehepaares in Neuruppin schamlos aus und prellte die 76 und 79 Jahre alten Senioren um mehrere Tausend Euro.

16.05.2018

Neuruppins Sozialausschuss lehnt Sonntagverkauf in der Fontanestadt 2018 generell ab. Abgeordnete zweifeln an den Begründungen für die Termine. 2017 hatte es dazu Gerichtsverfahren gegeben.

19.05.2018