Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Generationswechsel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Generationswechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 06.02.2013
RHEINSBERG

. Die gelernte Hotelfachfrau hat sich intensiv auf ihre neue Aufgabe vorbereitet, viele Schulungen und Kurse besucht. Sie lebte vorher 14 Jahre im Schwarzwald, entschied sich aber, nach Rheinsberg zurückzukommen, um das Büro weiterzuführen. Ihr Aufgabengebiet ist beschränkt, so will es das Gesetz: Sie kann Arbeitnehmern und Rentnern bei der Steuererklärung helfen. Auch wenn sie als Kleinvermieter ein wenig Geld dazuverdienen, geht das. Alle anderen müssen zum Steuerberater. Bedingung für die Beratung bei Ines Hollstein: Die Interessenten müssen Mitglied des Vereins werden. Rund 800 Mitglieder betreut Ines Hollstein derzeit. Eine Steuererklärung lohnt sich häufig, sagt sie. „Viele wissen nicht, dass sie Geld verschenken.“

Das Büro gibt es seit 1991. Renate Hollstein hat es eröffnet, als sie ihre Arbeit als Buchhalterin in der Keramikfabrik verlor – und hat es nie bereut. „Das war die beste Entscheidung meines Lebens“, sagt sie. Und sie hatte Erfolg: Nach nur zwei Jahren betreute sie 1000 Mitglieder.

Das kleine Büro hat noch ein zweites Standbein: Ines Hollstein bucht laufende Geschäftsvorfälle für kleine Unternehmen und erledigt allgemeine Büroaufgaben. Auch das führt die neue Besitzerin fort, unterstützt von ihrer Mutter, die neben ihrer Rente noch etwas mitarbeitet. (cas)

Neuruppin Jugendliche organisieren ihren eigenen Jugendclub in Rheinsberg / Falken fordern weiter Jugendarbeit in der Stadt - Ein Platz zum Quatschen und Feiern

Ein Treffpunkt für Jugendliche hat in Rheinsberg gefehlt, da sind sie sich einig. Eine Gruppe von acht Jugendlichen aus der Prinzenstadt hat sich darum gekümmert, dass sich das nun ändert.

06.02.2013
Neuruppin Bürgerkompetenz-Abgeordneter wirft CDU-Mann Illoyalität zu Schwochow vor - Rieger will Parteiverfahren gegen Luy

Im Streit in der Rheinsberger CDU will der Stadtverordnete Hans-Georg Rieger offenbar eine zweite Front eröffnen. Rieger ist zwar kein CDU-Mitglied, sondern sitzt für seine eigene Wählergemeinschaft „Bürgerkompetenz OPR“ in der Stadtverordnetenversammlung.

06.02.2013
Neuruppin Mehr als 100 Gäste kamen gestern in das Neuruppiner Hospiz zur Ausstellungseröffnung von Reinhilde Dech - Ein Stück Himmel

Die Bilder leben von Pinselstrukturen und vom Zusammenspiel der Farbflächen, in denen sich Augen und Gesichter verstecken – manchmal auch Liebesbriefe, die kaum einer der Besucher wahrnimmt.

06.02.2013