Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Dorffest und Halloween zur Pavilloneröffnung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Dorffest und Halloween zur Pavilloneröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 31.10.2018
Gruselstimmung am Pavillon. Quelle: Peter Lenz
Nietwerder

Man kann sicherlich lange darüber spekulieren, was Geister und Dämonen mit der feierlichen Übergabe eines Pavillons im Neuruppiner Ortsteil Nietwerder am Dienstagabend zu tun haben könnten, doch auch wenn zugleich Halloween begangen wurde, von Geisterhand kam der von den Stadtwerken Neuruppin gestiftete Holzpavillon ganz sicher nicht dorthin.

Spontanes Dorffest

Ortsvorsteher Wolfram Händel war es, der beide Anlässe nutzte, um wieder einmal ganz spontan daraus ein kleines Dorf- und Gemeindefest zu veranstalten.

Der Pavillon in Nietwerder ist mit einem Dorffest eröffnet worden. Viele kleine und große Geister und Dämonen waren zu Halloween dabei.

Wolfram Händel zufolge hatte es bereits mehrere Versuche geben, den ursprünglich neben der Gaststätte (Bier)nbaum bestehenden Imbisstand dauerhaft einer sinnvollen und nachhaltigen Nutzung zuzuführen, was immer wieder scheiterte.

In einer Sitzung der Wählervereinigung Pro Ruppin, so Händel weiter, kam nun der Stadtverordnete und Nietwerderaner Andre Ballast auf die Idee dieses Gebäude auf den örtlichen Bolzplatz umzusetzen und der Gemeinde zur Nutzung zu übergeben. Eine Idee, die sowohl durch die künftige Planung am Bollwerk begünstigt, als auch durch die bereits vorgesehene endgültige Stilllegung des Imbiss durch die Stadtwerke als Eigentümer, gerne aufgenommen wurde.

Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde war begeistert von diesem Vorhaben. Ist doch auch gerade Nietwerder einer der rührigsten Ortsteile der Fontanestadt, wie er sagt. Der Pavillon sollte am alten Standort ab- und in Nietwerder wieder aufgebaut werden.

Danach so der Bürgermeister weiter, ging allerdings auch die eigentliche Arbeit erst richtig los. Das Gelände musste planiert, der Untergrund befestigt und natürlich auch erforderliche Mittel durch Sponsoren gefunden und bereitgestellt werden.

Sponsoren und Helfern gedankt

Gala Bau Girbig und die Stadtwerke Neuruppin halfen. Dank, in Form von leckeren Speisen und einem kühlen Bier, gab es auch für die vielen fleißigen Helfer, die diesen Tag durch ihre Hilfe beim Auf – und Abbau mit ermöglicht haben.

Die Eröffnung selbst jedenfalls fand bei nasskaltem, schaurigem Wetter und unter Beteiligung von mehr als 250 Geistern statt, die zuvor den Ort mit einem Fackelumzug heimgesucht hatten. Man kann nur hoffen, das Nietwerder niemals von allen seinen guten Geistern verlassen wird.

Von Peter Lenz

Neuruppin will den Klappgrabenblock in der Altstadt umgestalten und für Besucher öffnen. Doch das ist schwieriger als erhofft. Jetzt wird das Areal erst einmal Versuchsfeld für junge Lichtdesigner.

02.11.2018

In Ostprignitz-Ruppin sinkt die Quote erstmals seit 1990 auf 6 Prozent. Den schlechtesten Wert hat nach wie vor die Geschäftsstelle Rathenow mit 8,9 Prozent. Der Arbeitsmarkt hat sich so gut entwickelt, dass Arbeitnehmer aus strategischen Gründen kündigen.

30.10.2018

Ein 34-jähriger Motorradfahrer überholte auf der Landstraße nach Walsleben einen Pkw. Er prallte gegen eine 16-jährige Fußgängerin; sie verlor durch den Unfall ein Bein. Nun wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

02.11.2018