Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Dorf feiert die tolle Knolle
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Dorf feiert die tolle Knolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 28.10.2018
Umzug durch Wuthenow. Quelle: Peter Lenz
Wuthenow

Nach dem Tode Friedrich des Großen ließ man Kartoffeln auf dessen Grab legen um ihn dafür zu Ehren, dass er die Knollen in Brandenburg einführte.

So ist auch kein Wunder, das die Kartoffeln auch heute noch in Ehren gehalten werden – so auch am Samstag beim inzwischen dritten Kartoffelfest in Wuthenow mit einem bunten Bühnenprogramm.

Landwirte leben bis heute davon

Organisiert hatten das Fest wie der der Kultur- und Sportverein sowie der Ortsbeirat der Gemeinde. Einer von ihnen, der Unternehmer Christian Wenger-Rosenau, stellt eine Verbindung her zwischen dem traditionellen Erntedankfest und der Wuthenower Variante: Viele Landwirte im Ort produzieren eben vorwiegend Kartoffeln, und beim Fest werden entsprechende Gerichte angeboten.

Kartoffelsuppe, Kartoffelasalat, Kartoffelpuffer

Außerdem gib es beim großen Festumzug unter anderem auch die zur Ernte notwendige Technik zu sehen. Bereits um die Mittagszeit geht es dann auch zur Sache. Neben den obligatorischen Kaffee und Kuchen gibt es in der Kantine des Gemeinschaftshauses Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat und Kartoffelpuffer für die mehr als 350 Besucher.

Kartoffelsackhüpfen und mehr

Gleichfalls mit der Knolle beschäftigten sich auch die Kinder bei der Kartoffelolympiade. Dabei reichte die Palette vom (Kartoffel)- sackhüpfen, dem Kartoffelslalom (Eierlauf mit Kartoffeln) bis zum Kartoffel-Ziel- und Weitwurf. Die gesamte Familie Feierbach leitet das Ganze und brachte auch die Ideen mit.

Beim anschließenden Umzug mit mehr als 30 Fahrzeugen werden sowohl Landmaschinen, als auch Oldtimer wie die der Wartburg 311 und Kleinkrafträder wie Schwalbe und SR 2. gezeigt Jüngster Teilnehmer ist der sieben Jahre alte Florian Wilde mit seinem Rasentraktor.

Florian Wilde, jüngster Teilnehmer am Umzug. Quelle: Peter Lenz

Während noch die Fahrzeuge durchs Dorf rollen, begutachten die Vereinsfrauen die bunt geschmückten Grundstücke und prämieren die besten. Den ersten Preis bekommt die Familie Hoppe mit einer Kombination aus Rasenmäher und Dekoration.

Prämiert: Familie Hopppe. Quelle: Peter Lenz

Am Abend wird dann getanzt – ganz ohne Kartoffelsäcke.

Von Peter Lentz

Regelmäßig kracht es zwischen Auto- und Fahrradfahrern am Neumühler Weg- Jetzt hat es einen 78-Jährigen erwischt.

28.10.2018

Kleintierzüchter zeigten bei der Kreisverbandsschau, was sie können. Doch der Dürresommer und der Tod rissen Lücken in die Reihen der Tiere und ihrer Besitzer.

28.10.2018

Die Pfarrerin Ute Eisenack hat wildfremden Menschen in der ganzen Bundesrepublik Post geschickt. Ihr einziges Kriterium: der Nachname Eisenack. Am Sonnabend kamen sie in der Neuruppiner Klosterkirche zusammen. Und hatten freilich viel zu erzählen.

28.10.2018