Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Kliniken: Weiter Streit um mehr Lohn
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Kliniken: Weiter Streit um mehr Lohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 12.03.2019
Mittagsaktion zu den Tarifverhandlungen für die rund 1600 Mitarbeiter der Ruppiner Kliniken und der OGD Quelle: Laura Schaake (Verdi)
Neuruppin

Auch nach der dritten Runde der Tarifverhandlungen für die gut 1600 Beschäftigten der Ruppiner Kliniken und der Ostprignitz-Ruppiner Gesundheitsdienste (OGD) ist noch keine Einigung in Sicht: Klinikgeschäftsführer Gunnar Pietzner verwies am Dienstag zwar auf das Angebot, das Gehalt für die Mitarbeiter um durchschnittlich acht Prozent zu erhöhen. „Ein Tarifabschluss in dieser Höhe wäre nachhaltig und ökonomisch machbar“, so Pietzer, der von Seiten des Arbeitsgebers Verhandlungsführer ist. Doch für die Gewerkschaft Verdi ist das Angebot nicht akzeptabel. „Die Eingruppierung eines jeden Mitarbeiters muss nach klaren Regeln nachvollziehbar sein“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Ivo Garbe. Damit könne verhindert werden, dass Mitarbeiter einfach „nach Nase“ bezahlt werden.

Verdi will ein besseres Angebot für alle

Aus Sicht der Gewerkschaft sind die Tarifverhandlungen ins Stocken geraten, weil die Kliniken ein „völlig unzureichendes Angebot“ unterbreitet haben. Demnach hofft Verdi, dass das Krankenhaus sein Angebot bis zum Samstag, 16. März, nachbessert. Dann will die Gewerkschaft über weitergehende Aktionen beraten. Um den Druck zu erhöhen, seien auch Warnstreiks nicht ausgeschlossen, so Garbe.

Bei einer Pausenaktion in den Ruppiner Kliniken hatten sich am Montagmittag knapp 100 Beschäftigte beteiligt, um der Tarifkommission bei den Verhandlungen den Rücken zu stärken. „Die Beschäftigten der OGD und der Kliniken lassen sich nicht auseinander dividieren“, betonte Ivo Garbe. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 15. April vereinbart.

Von Andreas Vogel

Am Sielmannshügel in der Kyritz-Ruppiner Heide entsteht ein knapp 15 Meter hoher Aussichtsturm. Am Dienstag haben Schwerlasttransporter dafür die ersten Segmente angeliefert. Die Laster hatten einige Probleme.

15.03.2019

Neuruppin sucht einen neuen Betreiber für das Stromnetz in den Ortsteilen. Am liebsten würde die Stadt es an die eigenen Stadtwerke vergeben. Mehrfach ist die Fontanestadt damit aber schon gescheitert.

12.03.2019

Mit einem Festwochenende wird vom 29. bis 31. März das landesweite Festjahr für Theodor Fontane in Neuruppin eröffnet. Nicht nur Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt dazu in die Fontanestadt.

12.03.2019