Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kosmetik zum Selbermachen

Neuruppin Kosmetik zum Selbermachen

MAZ-Volo Jonas hat seinen ersten Arbeitstag in Neuruppin mit dem Herstellen von Naturkosmetik verbracht. Die Kinder der Jugendkunstschule zeigten ihm, welche exotischen Düfte sie in ihre Badebomben mischten.

Voriger Artikel
Auto-Brandstifter per Phantombild gesucht
Nächster Artikel
Zum ersten Mal Urlaub für schwerkranken Angelo

V.l.n.r.: Hannah, Paula und Lias (alle 9 Jahre alt) präsentieren ihre selbstgemachten Badekugeln.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Schokolade und Erdbeer-Sahne-Tee gehören nicht ins Badewasser. Oder vielleicht doch? Auf die Art und Weise kommt es an. Mit einer Badekugel aus der Werkstatt der Jugendkunstschule, kann man quasi in Schokolade planschen. Und das ist noch nicht alles. Neben Schokolade kann eine exquisite Badebombe aus dem Ferienkurs der Jugendkunstschule auch noch Lavendelblüten, Kokosöl oder Vanillepulver enthalten. Alle Zutaten sind im Supermarkt erhältlich, die meisten sogar in Bio. Das ist Naturkosmetik für Jedermann.

MAZ-Volontär Jonas Nayda durfte an seinem ersten Arbeitstag Naturkosmetik herstellen

MAZ-Volontär Jonas Nayda durfte an seinem ersten Arbeitstag Naturkosmetik herstellen.

Quelle: Peter Geisler

An meinem ersten Arbeitstag als MAZ-Volontär in Neuruppin bin ich gleich mittendrin. Von Kosmetik verstehe ich eigentlich überhaupt nichts.

Die jungen Kosmetiker in der Jugendkunstschule, die eigentlich gerade ihre Herbstferien genießen, sind hochkonzentriert am Werk. Sie lassen mich aber gerne einen Blick über ihre Schultern werfen. Lias (9) formt in seiner Hand ein besonders großes rundes Exemplar. Sein Geruchsrezept ist exotisch: Kakao, Vanille, Schokolade und Avocado. „Das sieht cool aus“, sagt er und knetet weiter. Wenn die Kugel fertig ist und in buntem Papier verpackt und getrocknet wurde, möchte Lias sie seinem kleinen Bruder schenken.

Vivien (11), weiß auch schon ganz genau, wer ihre acht Badekugeln bekommen soll. Ihre besten Freundinnen kriegen jeder eine – drei bleiben für sie selbst. Viviens Mischung ist eher fruchtig: Orange, Erdbeer-Sahne, Lavendel und Kokos.

So sehen die fertigen Badebomben aus

So sehen die fertigen Badebomben aus. Zutaten: Natron, Salz, Stärke, Olivenöl, Früchtetee und Schokolade.

Quelle: Peter Geisler

In der Alleswerkstatt im alten Gymnasium wird kräftig vermengt, verrührt, geknetet und geformt. Ich mische den Teig an. Bis auf das Natron und die Stärke sind eigentlich alle Zutaten essbar. Aber die Kinder und auch ich selbst reißen sich zusammen, die Schokolade kommt in den Teig und nicht in den Mund. Während draußen der kalte Nieselregel fällt, entstehen drinnen viele kleine Kunstwerke.

Wenn mal eine Badekugel nicht richtig rund werden will, ist Kursleiterin Franziska Kriebisch sofort zur Stelle. „Die Kinder können hier spielend entdecken, dass Kosmetik nicht nur aus giftigen Chemikalien bestehen muss, sondern dass man sie auch einfach selber herstellen kann“, sagt sie. Jetzt in den Ferien ist endlich genug Zeit für einen ganztägigen Kurs. “Es soll wirklich nicht wie Schulunterricht sein, die Kinder können die Sachen sogar Zuhause nochmal nachmachen“, sagt Kriebisch. Sie selbst hat schon als Kind unter Unverträglichkeiten gelitten und hatte immer Schwierigkeiten mit herkömmlichen Kosmetika. Beim Selbermachen behält sie die Kontrolle über die Inhaltsstoffe und hat seitdem keine Probleme mehr mit ihrer Hautpflege.

Pia (9) liebt den Geruch von Orangenöl

Pia (9) liebt den Geruch von Orangenöl. Sie verschenkt ihre Badekugeln an die Familie.

Quelle: Peter Geisler

Nach der Mittagspause geht es weiter mit selbstgemachter Handcreme und einem Haarshampoo. Auch hier ist es bemerkenswert, wie einfach alles geht. Ich bin begeistert. Das nächste Mal, wenn ich in der Wanne sitze, werde ich Schokolade essen.

Von Jonas Nayda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Neuruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg