Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Landesjugendchor sang im Schlosstheater
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Landesjugendchor sang im Schlosstheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 04.11.2018
Konzert des Landesjugendchors im Schlosstheater Rheinsberg Quelle: Regine Buddeke
Rheinsberg

Nun also Rheinsberg. Fünfmal im Jahr treffen sich die Sänger – alle zwischen 19 und 30 Jahren – des Landesjugendchores für eine mehrtägige Probenphase, um an ihrem Repertoire zu arbeiten. Geprobt wird viermal in Brandenburg – schließlich stammen die Mitglieder des 1992 auf Initiative des Landesmusikrates Brandenburg gegründeten Chors alle aus diesem Bundesland. Einmal pro Jahr gibt es eine Auslandstournee.

Die Sänger des Landesjugendchores sind jung, sangesfreudig und breitgefächert im Repertoire. Am Samstag stellten sie das bei einem Konzert unter Beweis, das die Probenphase in Rheinsberg krönte. Zuvor sangen Neuruppiner „Evi“-Schüler.

Gerade liegen Probentage in der Musikakademie Rheinsberg hinter den Sängern, zu denen auch etliche ehemalige Mitglieder des Märkischen Jugendchors des Neuruppiner Schinkelgymnasiums gehören. Schließlich hat dessen einstiger Gründer Hans-Peter Schurz auch lange Zeit den Landesjugendchor geleitet, bevor 2016 mit Claudia Jennings der Dirigentenstab in junge Hände wechselte. Am Samstag gab es ein Konzert im Schlosstheater. Zu dem als Gast – auch hier gibt es sängerische Schnittstellen – der Kammerchor der evangelischen Schule Neuruppin für einen kurzen Auftritt eingeladen waren.

Der Landesjugendchor ist ein Auswahlensemble des Landesmusikrates

„Es tut uns leid, dass 15 eurer Mitsänger nicht dabei sein können“, bedauert das Moderatoren-Duo der älteren Sänger den Krankheitsstand des Schülerchores, der normalerweise doppelt so groß ist. Die „Evis“ singen sich trotzdem wacker durch ihr Programm Domino,Volkslieder verschiedenster Nationen und den vertonten Protest gegen die Italo-Mafia.

Zu Soili Perkiös Kanon ’Ja dan duia’ kommen von beiden Seiten die Sänger des Landesjugendchores auf die Bühne und mischen ihre Stimmen mit denen ihrer Gäste, die die Bühne frei machen. „Wir sind junge Menschen, die gerne singen – und zwar alles“, verkündet die Moderatorin. Von Renaissance bis Moderne, ob Motetten, Spirituals oder Volkslieder – das Repertoire ist breitgefächert, wie nachfolgend klangvoll in mitunter komplizierten mehrstimmigen Arrangements unter Beweis gestellt wird.

Zu Gast beim Konzert war der Kammerchor vom „Evi“ Neuruppin

Besonders viel Applaus gab es für Palestrinas ’O bone Jesu’ – ein Kanon, bei dem die Sänger im Karree um die Zuhörer postiert waren, während Claudia Jennings inmitten des Publikums dirigierte. Jeder sang in seinem eigenen Tempo – alle Stimmen verschmolzen zu einem lebenden Klangteppich. Auch das vietnamesische Volkslied, das der Chor von seiner diesjährigen Konzertreise mitgebracht hat, erntete viel Lob ob seiner so ganz anderen Melodik. Der Spiritual ’Ain’t got time to die’ war ein stimmgewaltiger finaler Höhepunkt – und Zeit für den Abschied: Sieben Sänger müssen den Chor nach vielen Jahren verlassen, was bei etlichen für Tränen sorgte. Das jahrhundertealte ’Ich sag ade’ war denn auch das wohlklingende Motto zum Aufbruch – für die scheidenden Sänger und das Publikum gleichermaßen.

Von Regine Buddeke

Zur Betreuung des Waldmuseums in der Ruppiner Schweiz sucht der Forstbetrieb einen Bewerber, der die Betreuungsaufgaben ab April 2019 im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes übernimmt.

04.11.2018

Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder so weit: In Wulkow bei Neuruppin öffnet am 9. November der beliebte Teilemarkt für Oldtimer seine Pforten. Mehrere Tausend Besucher werden erwartet.

03.11.2018

Fahrgeschäfte, die nichts für Menschen mit schwachen Nerven sind, ganz gemütliche Karussells für die Kleinen, Travestieshows und Gaumenschmaus – der 363. Martinimarkt ist eröffnet.

06.11.2018