Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Kreis fördert das Anlegen von Blühflächen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Kreis fördert das Anlegen von Blühflächen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 15.04.2019
Abgeordneter Sven Deter (CDU) bietet eine Kiste mit Samen zum Anbau von Blühflächen in Ostprignitz-Ruppin an. Sven Alisch (SPD, r.) und Ralph Bormann (bunte Fraktion) greifen zu. Quelle: Andreas Vogel
Neuruppin

Wenn in Brandenburg gleich zwei Volksinitiativen ein Zeichen für mehr Insektenschutz setzen wollen, dann will der Kreistag Ostprignitz-Ruppin nicht zurückstehen: Die Abgeordneten haben Donnerstagnacht nach einigen Diskussionen beschlossen, dass der Landkreis noch in diesem Jahr 25.000 Euro als Anschubfinanzierung zum Anlegen von Blühflächen in der Region bereitstellt. Demnach können Betriebe für erhöhte Saatgut- und Bestellungskosten über den Kreisbauernverband einen Zuschuss von bis 500 Euro beim Landkreis beantragen.

Spendenkonto wird eingerichtet

Um die Aktion möglichst lange fortsetzen zu können, soll zudem der Landkreis ein Spendenkonto einrichten, damit das Anlegen weiterer Blühflächen finanziert werden kann. „Die Menschen können damit auch finanziell ein Zeichen setzen, und nicht nur davon reden, dass sie mehr für eine intakte Umwelt tun wollen“, sagte der CDU-Mann Sven Deter. Der Landwirt aus Wulkow ist Chef des Kreisbauernverbandes.

Deter sieht die Landwirte seit Monaten einem Generalverdacht ausgesetzt. Demnach würden die Bauern mehr darauf achten, Pestizide wie Glyphosat einzusetzen, um möglichst hohe Erträge erzielen zu können, als auf den Erhalt der Umwelt zu achten.

Ein Vertagen des Themas wurde abgelehnt

Mit dem Antrag für die Blühflächen soll indes zum einen gezeigt werden, dass viele Landwirte schon seit Jahren solche Flächen anlegen, diese sollen ab sofort dafür einen Zuschuss erhalten können. Zum anderen habe durch das Spendenkonto jeder die Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass die Aktion fortgesetzt werden kann und weitere Blühflächen in Ostprignitz-Ruppin entstehen. „Ich wäre froh, wenn die Bevölkerung uns hierbei unterstützt“, sagte Hellmuth Riestock von der bunten Fraktion aus Bauern, Freien Wählern und FDP.

„Wir müssen versuchen, die Leute mitzunehmen“, stimmte SPD-Frau Ina Muhß zu. Der Rheinsberger Sven Alisch (ebenfalls SPD), Kay Noeske-Heisinger (Grüne) und Hans-Georg Rieger (BVB/Freie Wähler) sahen das etwas anders. Sie wollten, dass das Thema zunächst im Fachausschuss behandelt und nicht Hals über Kopf beschlossen wird.

Für ein Vertagen des Förderns von Blühflächen in Ostprignitz-Ruppin gab es jedoch keine Mehrheit. Damit können Betriebe ab sofort beim Kreisbauernverband einen Zuschuss für das Anlegen von Blühflächen stellen. Mitzuteilen sind lediglich Angaben zur Feldfläche und zur Saatgutmischung.

Von Andreas Vogel

Neun Jugendliche aus der Region haben in Bella Italia ein zweimonatiges Praktikum absolviert, um nun in Deutschland besser durchstarten zu können. Die Hoffnung bei den meisten ist groß.

15.04.2019
Neuruppin Spendenaktionen für kranken Hund - Voller Einsatz für Pechvogel auf vier Beinen

Gleich zweimal musste Hanny operiert werden. Der Hundebesitzer ist mit den finanziellen Folgen überfordert. Deshalb sammelt der Tierschutzverein nun Spenden – erstmals für einen privaten Notfall.

18.04.2019

Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten geht es in Neuruppin wieder rund: Die Fontane-Festspiele warten mit einem exklusiven künstlerischen Programm auf. Die Veranstalter wollen den Dichter von einer anderen Seite zeigen. Schauspieler wie Dominic Raacke, Valerie Niehaus oder Heikko Deutschmann lesen ausgewählte Texte.

18.04.2019