Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Schüler auf Klassenfahrt in Athen überfallen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Schüler auf Klassenfahrt in Athen überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 27.06.2018
Die griechische Hauptstadt Athen ist seit Langem ein Magnet für Touristen, doch wird dort auch vor Taschendieben gewarnt. Quelle: DPA
Neuruppin

Bei der Klassenfahrt von Elftklässlern der Evangelischen Schule Neuruppin in die griechische Hauptstadt Athen sind vier Schüler überfallen und beraubt worden. Ihnen wurden von den Unbekannten auf offener Straße Geld und Handys abgenommen. Lediglich ihre Pässe durften sie behalten.

Von dem Diebesgut fehlt jede Spur

„Nachdem sich die Schüler von dem Schrecken etwas erholt hatten, haben sie Anzeige erstattet“, sagte am Mittwoch Klassenlehrerin Bettina Labahn. Demnach habe die Polizei in Athen „professionell und sehr sensibel“ reagiert. Doch von den Räubern und dem Diebesgut fehlt bisher jede Spur.

Die Elftklässler waren von Sonntag bis Freitag in Athen – und hatten bis zu dem Überfall, der sich am Donnerstag in einem belebten touristischen Viertel ereignete, eine schöne Klassenfahrt. „Wir haben uns als Gruppe sehr wohl und sicher gefühlt“, betonte Labahn.

Auswärtiges Amt warnt vor Taschendiebstählen

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor Taschendiebstählen in den griechischen Großstädten Athen, Thessaloniki und Piräus. Reisende sollten gut auf ihre Wertgegenstände, insbesondere Reisedokumente und Bargeld, achten. Gerade an belebten Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln kommt es demnach vermehrt zu Taschendiebstählen. Dies gilt ganz besonders für die Metro-Linie vom und zum Flughafen sowie für die Metro-Stationen im inneren Stadtbereich Athens.

Reisenden wird deshalb dringend empfohlen, zumindest ein Reisedokument, den Reisepass oder den Personalausweis, an einem sicheren Ort zu verwahren und bei Spaziergängen sowie Ausflügen eine Fotokopie als Nachweis der Identität bei sich zu führen.

Dieses Problem hatten die vier Neuruppiner Elftklässler nicht, da sie ihre Pässe behalten durften. Allerdings mussten sie die Heimreise ohne Geld und Handy antreten.

Von Andreas Vogel

Wie klingt eine Tuba? Wie ein Fagott?Junge Musiker des Nachwuchs-Blasorchersters „#Schnuff“ führten Kitakindern ihre Instrumente vor.

30.06.2018

Langwaffen, ein Revolver, ein Kleinkalibergewehr und eine Schreckschusspistole sind am Dienstag bei der Neuruppiner Polizei abgegeben worden. Drei Männer nutzten sie auslaufende Amnestieregelung zur Straffreien Waffenabgabe.

27.06.2018
Ostprignitz-Ruppin Mordprozess Landgericht Neuruppin - Eine Tat und zwei Versionen

Beide Angeklagte beschuldigen sich wechselseitig, einen 54-Jährigen in Radensleben getötet zu haben. Der Gutachter hält den 21-Jährigen nicht für vermindert schuldfähig – trotz seiner geringen Intelligenz.

27.06.2018