Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Verbrechen aus Mordlust?
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Verbrechen aus Mordlust?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 21.05.2018
Radensleben, Tatort, Leiche in eine Mülltonne Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Vor Gericht stehen zwei Männer, 21 und 36 Jahre alt. Die Anklage geht davon aus, dass sie gemeinschaftlich den 54-Jährigen, der in Radensleben in einem Heim lebte, getötet haben.

Das Verbrechen hat sich wohl schon Ende August vorigen Jahres ereignet, kam aber erst Mitte September ans Licht. Denn der 36-Jährige, der nach Überzeugung der Ermittler aus Mordlust getötet haben soll, hat die grausig zugerichtete Leiche seines Opfers mehrere Tage in einer Mülltonne versteckt, die in seiner Wohnung stand.

Täter und Opfer waren Bekannte

Das Opfer und die mutmaßlichen Täter kannten sich wohl schon länger. In der Wohnung des 36-Jährigen, in der der Mord geschah, sollen sich die drei Männer schon öfter getroffen haben. Unklar ist, wie es zu der Gewalttat kam.

Die beiden Angeklagten sitzen seit September in Untersuchungshaft. Um sich nicht absprechen zu können, sitzen sie in unterschiedlichen Gefängnissen ein, der eine in Brandenburg, der andere in Wulkow bei Neuruppin.

Während der 21-Jährige bereits eingeräumt hat, an der Tat beteiligt gewesen zu sein, hat der 36-Jährige bisher zu allen Vorwürfen geschwiegen.

Die Tat hatte im September in der ganzen Region für Entsetzen gesorgt.

Von MAZ-online

Der 11. Betriebsausflug von MAZ und REG führt in die Firma Technische Industriekunststoffe in Neuruppin. Hier werden Teile aus Thermo- und Duroplast gedreht und gefräst. MAZ-Leser können sich um eine Teilnahme an der Besichtigung bewerben.

20.05.2018

Die vielen Baustellen machen Autofahrern seit Jahren in Neuruppin das Leben schwer. Eine ist jetzt fast beendet, dafür werden aber neue eröffnet.

20.05.2018

Seit 20 Jahren ist der Trabant samt Storchennest an der B 167 bei Bechlin eine Art Wahrzeichen für Neuruppin. Zum Mühlentag haben die Besitzer der benachbarten Mühle ihn saniert.

20.05.2018
Anzeige