Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Rheinische Frohnatur und zwei Ruppiner Pflanzen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Rheinische Frohnatur und zwei Ruppiner Pflanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 12.06.2013
Anzeige
Neuruppin

Nein, Wedding-Planner möchte sie nicht genannt werden. „In den Fernsehsendungen ist alles immer so durcheinander“, sagt Andrea Weber. Und doch passt die Bezeichnung ganz gut für das, was die 53-Jährige und ihr kleines Unternehmen „Feste Feiern“ umtreibt. Für den Tag, der der schönste im Leben sein soll, spricht sie mit Floristen den Blumenschmuck ab, gestaltet Dankeskarten oder zaubert auch schon mal 40 Windlichter hervor. „Die hab ich auf Lager“, sagt Andrea Weber und lacht, wie man es von einer gebürtigen Rheinländerin erwartet. Andrea Weber ist eine Frohnatur.

Seit Juni stellt sie ihre Deko-Ideen in einem Ladengeschäft in der Neuruppiner Friedrich-Ebert-Straße aus, ihre große Werkstatt hat sie weiterhin in ihrer Wahlheimat Alt Ruppin. „Für mich allein war der Laden zu groß, da habe ich mit den beiden Jungs eine Bürogemeinschaft gegründet“, sagt Andrea Weber. Die zwei Jungs könnten Webers Söhne sein. „Wir kennen uns über meine Eltern. Ich habe die Webseite von ,Feste Feiern’ gemacht“, sagt der 30-jährige Grafikdesigner Thomas Lübke. Mit seinem Namensvetter Thomas Farin, einem gelernten Einzelhandelskaufmann, hat er vor gut einem Monat die Firma „Pfeffer-Minze“ gegründet. Die beiden Männer sind zwei echte Ruppiner Pflanzen, sie kennen sich noch aus Zeiten, in denen sie regelmäßig ins Jugendfreizeitzentrum gegangen sind. Nun wollen die beiden auch beruflich gemeinsame Wege gehen. „Wir gestalten Logos und Visitenkarten, bedrucken Arbeitsbekleidung für Firmengründer“, sagt Farin. Das Gründerzentrum an der Alt Ruppiner Allee vermittelt die Aufträge. Gerade kam der eines Zimmerers rein. Als zweites Standbein wollen Lübke und Farin die unterschiedlichsten Projekte organisieren: Das kann eine Kunstwoche für Schulen sein oder die Verkostung für Whiskeyliebhaber. „Das war eine Schnapsidee“, sagt Thomas Farin.

Vor Ideen sprudelt auch Andrea Weber. Schulanfangskarten, die mit Henkeln aus Stoff an einen Ranzen erinnern oder papierene Hochzeitstorten, bei denen in jedes Tortenstück ein kleines Geschenk passt. „Dass mir jemand die Ideen aus dem Schaufenster klaut, ist halt ein Risiko“, sagt die gelernte Dekorateurin. So viel Geduld, wie Andrea Weber in ihre Basteleien steckt, werden nur die wenigsten aufbringen können. „Meine Kunden wollen ganz entspannt feiern“, sagt sie. Ob Hochzeit, Kommunion oder 50. Geburtstag: „Ich stimme alles ab auf Ort, Anlass und die Lieblingsfarben.“ Manche Kunden wollen lediglich die 40 Windlichter, andere das gesamte „Feste-Feiern“-Programm.

Andrea Webers Angebotspalette hört nicht auf bei der Farbabstimmung von Tischdecken und Einladungskarten. Wer will, dem empfiehlt Andrea Weber Floristen, DJs oder Konditoren. „Wenn ich die Hochzeit von der Einladung bis zum Tischkärtchen plane, dauert eine Besprechung schon mal drei Stunden“, sagt Andrea Weber und behauptet: „Am Ende werden sich die Brautleute immer einig.“ Von Fall zu Fall muss sie sich aber mit der Braut verschwören. „Überzeug mal deinen Mann“, ruft sie einer Kundin hinterher, die sich für eine fliederfarbene Hochzeitsdekoration entschieden hat. Andrea Webers Taktik scheint zu funktionieren: „Die Paare, deren Hochzeiten ich gemacht habe, sind alle noch verheiratet“, sagt Andrea Weber. Und lacht ganz rheinisch.  (Juliane Primus)

Neuruppin Jahresabschlusskonzert der Kreismusikschule in Neuruppin - Mit Pauken und Trompeten

Mehr als 500 Eltern, Großeltern, Verwandte und Musikinteressierte drängten sich in der Kulturkirche in Neuruppin, um das Jahresabschlusskonzert der Kreismusikschule zu hören.

11.06.2013
Neuruppin Ein Fischer gibt Tipps für Grillmeister - Fette Beute am Ruppiner See

Direkt am Ruppiner See nimmt der Neuruppiner Fischer Rüdiger Purand seine Fische aus. Seine Fischerei liegt in der Gartenstraße Was er fertig hat, liefert er direkt an seine Frau, die mit ihrem Verkaufswagen auf dem Markt steht. Frischer geht es nicht.

11.06.2013
Neuruppin Mehr als 100 Feuerwehrleute aus Ostprignitz-Ruppin warten auf Hochwassereinsatz - Notruf aus dem Süden

Der Alarm kam dann doch schneller als erwartet. Am Freitag kurz nach 15 Uhr rückte das Technische Hilfswerk (THW) aus Neuruppin zum Hochwasser nach Jessen bei Wittenberg in Sachsen-Anhalt aus – zehn Leute mit drei Fahrzeugen voller Pumpen, Rohre und Spezialtechnik. 

09.06.2013
Anzeige