Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Rucki-Zucki überall
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Rucki-Zucki überall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 15.02.2013
Anzeige
DEMERTHIN/VEHLOW

. Sie alle haben noch mal ordentlich auf den Putz gehauen.

Hochbetrieb herrschte also beim Schulfasching im Demerthiner Gemeindesaal. Den stürmten rund 120 Erst- bis Sechstklässler und ihre Lehrerinnen um 8 Uhr. Da hatte DJ Egbert „Eggi“ Schröder aus Wittstock seine Utensilien und Requisiten gerade so schon aufgebaut gehabt. Im Nu besetzten die bunt kostümierten Kinder die an die Saalwände gerückten Stühle und Tische. Einige mussten sogar noch mit dem Parkettboden vorlieb nehmen. Viel Platz wurde schließlich in der Mitte des Raumes gebraucht, um zu tanzen. DJ Eggi: „Hallo liebe Kinder! Wer kennt noch den Feier-Schlachtruf vom letzten Jahr?“ Vielstimmig tönte die Antwort: „Zicke-zacke-hoi-hoi-hoi.“ Das war der Start zum tobenden Tanzen „Rucki-Zucki“. Danach ging es noch mal gelassener, aber trotzdem spaßig zu. Schauspieler wurden gesucht und gefunden für Eggis Märchenschauspiel „Der grimmige König und seine Töchter“. Eingewiesen in die Rollen und mit Requisiten ausgestattet ging es los mit König und Krone und seinen Prinzessinnen. Eine hatte Dauerschnupfen, die andere sah aus wie eine Hexe, nur die Jüngste war wunderschön. Dann kam ein Prinz zu Pferd, ging zum König, ersuchte um eine seiner Töchter zur Frau. Es gab Geräuschemacher, die läuteten oder Hufgetrappel mit Kokosschalenhälften imitierten. Der Prinz aber wollte keine Verschnupfte und keine Hexe und nahm sich also die jüngste Schöne, setzte sie vor sich auf das Animationspferd, und los ging’s. Das Problem: Es war nicht vorgesehen, dass das „Pferd“ zu schnell galoppierte und Prinzessin und Prinz hinterher hüpfen mussten. Ein Riesenspaß! Weiter gefeiert wurde mit Animationstänzen, klassenweise Staffelspielen und Spielshow, bei all dem es auch etwas zu lernen gab.

DJ Eggi hatte sich im Vorfeld von der Schule Hit-Listen der bei den Kindern beliebtesten Musiktitel geben lassen. Denn Egbert Schröder, der mit seinem Angebot vorwiegend durch Kitas und Schulen der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern tourt, weiß : „Nach eineinhalb Stunden gezieltem Programm ist bei Kindern die Luft raus, dann wollen sie nur noch Party.“ So war es auch in Demerthin. Nach der Disko bis gegen Mittag war die Faschingsfeier zu Ende.

Weiter in den Nachmittag hinein haben dagegen in Vehlow die Kita- und Hortkinder und deren Erzieherinnen gefeiert. Über eine Rutsche gelangten alle kleinen kostümierten Gäste in den Faschingsraum, wo an einer Tür sämtliche Wünsche für die Party geschrieben standen – und natürlich erfüllt wurden: vom Stuhl-, Luftballon- und dem Rucki-Zuckitanz bis zum Kostüme-Raten, Topfschlagen, Stop-Essen oder das Einzelspaghetti-Wettessen. Die Musik wurde mitunter selbst gemacht mit eigenen Instrumenten. Dass die ganze Toberei hungrig machte, war vorhersehbar. Also stand ein Faschingsbüfett bereit, unter anderem mit Gurkenkrokodil und Tomaten-Fliegenpilz.

Neuruppin In Dannenwalde halten die „früh Geborenen“ längst nicht still - Ob Arbeitseinsatz oder Butterfest

Die Ortsgruppe Dannenwalde der Volkssolidarität zählt aktuell 59 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 76 Jahren. Drei Mitglieder sind sogar über 90 Jahre alt.

15.02.2013
Neuruppin Arne Breder aus Paulinenaue ist neuer Leiter der Wohnstätten in Dreibrück / Er will den ambulanten Bereich ausbauen und den Standort beleben - Vom Zivi zum Chef

 Wenn ein Kollege ein Problem hatte, dann ging er damit zu Arne Breder. Der hörte ihm zu, versuchte zu vermitteln, zu helfen. Auch in der Zukunft wird der 34-Jährige mit den Sorgen im Betrieb konfrontiert.

14.02.2013
Neuruppin Stadtverordnete beschließen Finanzkonzept - Nothilfefonds soll Kita-Sanierung retten

Geld aus dem Förderprogramm der Bundesregierung für die Betreuung von Unter-Dreijährigen sowie das Nothilfegesetz des Landes sollen die Kita-Sanierung in Flecken Zechlin retten.

14.02.2013
Anzeige