Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Spitzen Leistung der Jung-Aktionäre
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Spitzen Leistung der Jung-Aktionäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 06.01.2017
Die Schülerteams mit Lehrer Kay-Michael Thonack (2.v.l.) und die drei Azubis der Sparkasse Martin Richert, Stefan Eckert und Sebastian Weiß (v.r.) Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

In Wittstock schlummert Finanzpotenzial. Jedenfalls, wenn es nach der Auswertung des Börsenplanspiels der Sparkasse geht. Drei Teams des Städtischen Gymnasiums Wittstock, sogar alle aus einer Klasse, konnten sich die ersten drei Plätze im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sichern.

Bei dem Planspiel handeln die Jung-Broker mit einem fiktiven Kapital. Ihr Ziel ist es, durch Kauf und Verkauf real gehandelter Aktien ihr Kapital zu steigern. Besonders gut gelungen ist das der „Spielergruppe 66“. Die fünf Jungs im Alter von 14 Jahren um Gruppenleiter Ben Gerdewischke haben ihr Startkapital von 50 000 Euro um 17,32 Prozent auf gut 58 000 Euro gesteigert und sichern sich damit den ersten Platz aller 700 Brandenburger Teams. Die Plätze zwei und drei des Kreises gehen an die Klassenkameraden der Teams „Shopping-Queens WK“ – eine reine Mädchengruppe, die sich in Brandenburg auf Platz 14 spekulierte, und das Team „Finanzcheck 24“ von Gruppenleiter Felix Musik. Der Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, Markus Rück, zeigte sich sehr erfreut über das Abschneiden der Spekulanten und war stolz, dass unter ihnen auch „die besten Brandenburger“ sind. Die „Spielergruppe 66“ verdankt ihren Sieg hauptsächlich dem Glück und dem Anstieg der italienischen Aktie Mediaset. Sie verzeichnete zu Beginn des Spiels einen Wert von 2,30 Euro und zehn Wochen später von 3,80 Euro.

Auch der überragende Sieg der Auszubildenden der Bank geht auf diese Aktie zurück. Zum Ende des Spiels investierten sie mutig die in dem Spiel erlaubte Höchstsumme von 20 000 Euro in Mediaset und errangen damit den Bundessieg.

Von Lisa Neumann

Die Neuruppinerin absolvierte im Dezember erfolgreich ihre Grundausbildung. Jetzt strebt die junge Soldatin eine Laufbahn als Offizierin an. Und wenn sie zwischendrin niedergeschlagen sein sollte, kann sie immer auf ihre Kameraden zählen. Die bauen sie wieder auf.

06.01.2017

Die Nutzer der Bibliothek müssen auch künftig die Seiten umblättern, anstatt zu wischen. Die Bibliothek Fehrbellin wird keine E-Books anbieten können. Die Mittel für die Finanzierung des Online-Ausleihe-Systems wurden aus dem Haushaltsplan 2017 gestrichen.

05.01.2017

Interviewreihe Mein Beruf: Bäcker Sven Plagemann über das frühe Aufstehen, seine schönste Torte, Sport treiben und ob es für ihn als Jugendlicher von der Disco in die Backstube ging

23.12.2016