Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzen Leistung der Jung-Aktionäre

Neuruppin Spitzen Leistung der Jung-Aktionäre

Drei Wittstocker Schülerteams haben sich im Landkreis Ostprignitz-Ruppin behauptet – eins erreichte sogar den ersten Landesplatz bei dem Börsenplanspiel der Sparkasse. Die drei Auszubildenen der Bank wurden sogar bundesweiter Sieger

Neuruppin 52.9154545 12.7990783
Google Map of 52.9154545,12.7990783
Neuruppin Mehr Infos
Nächster Artikel
Die Klappbrücke in Altfriesack ist demontiert

Die Schülerteams mit Lehrer Kay-Michael Thonack (2.v.l.) und die drei Azubis der Sparkasse Martin Richert, Stefan Eckert und Sebastian Weiß (v.r.)

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. In Wittstock schlummert Finanzpotenzial. Jedenfalls, wenn es nach der Auswertung des Börsenplanspiels der Sparkasse geht. Drei Teams des Städtischen Gymnasiums Wittstock, sogar alle aus einer Klasse, konnten sich die ersten drei Plätze im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sichern.

Bei dem Planspiel handeln die Jung-Broker mit einem fiktiven Kapital. Ihr Ziel ist es, durch Kauf und Verkauf real gehandelter Aktien ihr Kapital zu steigern. Besonders gut gelungen ist das der „Spielergruppe 66“. Die fünf Jungs im Alter von 14 Jahren um Gruppenleiter Ben Gerdewischke haben ihr Startkapital von 50 000 Euro um 17,32 Prozent auf gut 58 000 Euro gesteigert und sichern sich damit den ersten Platz aller 700 Brandenburger Teams. Die Plätze zwei und drei des Kreises gehen an die Klassenkameraden der Teams „Shopping-Queens WK“ – eine reine Mädchengruppe, die sich in Brandenburg auf Platz 14 spekulierte, und das Team „Finanzcheck 24“ von Gruppenleiter Felix Musik. Der Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, Markus Rück, zeigte sich sehr erfreut über das Abschneiden der Spekulanten und war stolz, dass unter ihnen auch „die besten Brandenburger“ sind. Die „Spielergruppe 66“ verdankt ihren Sieg hauptsächlich dem Glück und dem Anstieg der italienischen Aktie Mediaset. Sie verzeichnete zu Beginn des Spiels einen Wert von 2,30 Euro und zehn Wochen später von 3,80 Euro.

Auch der überragende Sieg der Auszubildenden der Bank geht auf diese Aktie zurück. Zum Ende des Spiels investierten sie mutig die in dem Spiel erlaubte Höchstsumme von 20 000 Euro in Mediaset und errangen damit den Bundessieg.

Von Lisa Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Neuruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg