Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stachlige Pensionsgäste

Bei Inge Dynas in Wittstock haben sich die Igel selbst einquartiert Stachlige Pensionsgäste

Als die ersten Igel im Herbst einen Unterschlupf für den Winter suchten, hat Wittstocks Tierschützerin Inge Dynas zwei untergewichtige Tiere bei sich aufgenommen.

WITTSTOCK. . Doch bei den beiden stachligen Gesellen sollte es nicht bleiben. „Ich machte die Tür auf, und da kamen die nächsten Kleinen von ganz allein ins Haus spaziert.“

Dass sich die Igel plötzlich selbst bei ihr einquartieren, fand Inge Dynas recht seltsam. „Die haben die anderen gewittert und wollten deshalb auch hier rein“, so die Wittstockerin. Jetzt hat sie neun stachlige Pensionsgäste. Wie man mit ihnen richtig umgeht, weiß sie von Jutta Schütze aus Rathenow. Die Vize-Landesverbandschefin des Tierschutzvereins betreibt in der Havelstadt eine Igelstation. „Sie hat mir alles über Igel beigebracht“, sagt Inge Dynas stolz.

Obwohl die Vierbeiner Winterschlaf halten, werden sie hin und wieder wach und brauchen etwas zu fressen. Nachdem sie ihre Bäuche mit Katzenfutter gefüllt haben, igeln sie sich im wahrsten Sinne des Wortes in Zeitungspapier der MAZ ein. „Von dem blattweise hineingelegtem Papier ist nicht viel zu erkennen. Das zerknüllen und zerfetzen sie selbst“, sagt Inge Dynas. Bis Mai haben die Vierbeiner noch Pensionsrecht. Nach den „Eisheiligen“ werden die Igel wieder ins Freie ausquartiert.

Was aber der Wittstockerin derzeit Sorgen bereitet, ist das Problem mit einer ausgesetzten Katze. Am Wochenende fand Inge Dynas am „Netto“-Markt in der Rosa-Luxemburg-Straße in Wittstock eine leere blaugraue Katzenbox: „Es lag ein Tuch mit ein paar Leckerli-Stangen drin. Es muss jemand die Box geöffnet haben und bei der Gelegenheit ist die Katze dann weggelaufen“, glaubt sie.

Nun suchen die Tierschützer verzweifelt nach einer entflohenen, zahmen Katze und nach dem Eigentümer. Womöglich hält sich die Katze im Wohngebiet Bohnekamp auf und sucht sogar Anschluss an Menschen.

Hinweise nimmt Brigitte Fagien, die Vorsitzende vom Tierschutzverein Wittstock und Umgebung, unter 03394/ 44 35 39 entgegen. (Von Madlen Wirtz)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Neuruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg