Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Sterntaler: Hilfe in 22 weiteren Fällen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Sterntaler: Hilfe in 22 weiteren Fällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 08.12.2018
Ein solches Einhorn soll ein vierjähriges Mädchen bei der nächsten Zahn-OP begleiten. Quelle: Juliane Becker
Neuruppin

Sie hatte Zahnschmerzen. Doch sie hat sich nie getraut, dem Zahnarzt ihre Zähne zu zeigen. Erst ein unsichtbares Einhorn half der Vierjährigen, den Mund zu öffnen. Mehrere Zahn-OPs hat das kleine Mädchen mit der Hilfe des imaginierten Schutzengels schon hinter sich gebracht.

Damit aus dem unsichtbaren Begleiter ein kuschliger Freund wird, versucht die Sterntaler-Spendenaktion der Vierjährigen mit einem Stoff-Einhorn eine Freude zu machen. Beim nächsten Zahnarzt-Termin soll das Wundertier das Mädchen aus Tschetschenien begleiten.

Zuschuss für einen Kinderwagen

Bei der zweiten Sterntalersitzung haben die Mitglieder der Vergabekommission über Hilfen in 22 Fällen entschieden. Noch vor Weihnachten sollen Präsente und Gutscheine verteilt werden, die den Alltag ein wenig leichter machen. So soll eine junge Frau, die Ende Dezember ihr Baby bekommt und nur sehr wenig Geld, einen Zuschuss zu einem Kinderwagen erhalten. Eine Alleinerziehende, die sich und ihren Tochter mit einem Job als Pflegekraft über Wasser hält, bekommt einen Gutschein für ein Möbelgeschäft – die Tochter braucht einen Schrank.

Die MAZ-Sterntaleraktion wird von vielen Partnern getragen. Der Verein Esta Ruppin mit seinem Netzwerk Gesunde Kinder, das Übergangswohnheim und das Team von Outlaw, die Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützen, begleiten die Aktion schon lange. Gemeinsam mit weiteren Partnern schlagen sie Menschen vor, für die Sterntaler eine kleine Hilfe sein könnte.

Gutschein für die Apotheke

Auf der Vorschlagsliste dieser Woche stand auch ein junger Mann, der nach mehreren Schlaganfällen in einem Seniorenwohnpark leben muss. Der 36-Jährige bekommt nur ein kleines Taschengeld, das er auch für rezeptfreie Medikamente ausgeben muss. Seine Wünsche an Sterntaler fielen bescheiden aus – ein Gutschein für die Apotheke. Sterntaler erfüllt diesen Wünsch gerne und versucht auch mit einem neuen Rasierapparat weiterzuhelfen.

Nach dem Sterntaler-Auftakt vor zehn Tagen sind bereits sind bereits mehr 3200 Euro an Spenden zusammengekommen. Das ist ein großartiger Start! Sterntaler kann sich auf viele Privatleute, die mit kleinen und großen Summen seit Jahren spenden. Aber auch Unternehmen aus der Region halten der Aktion die Treue. Die Ruppiner Kliniken, das Gut Hesterberg, Dreistern Konserven und die Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke und Dagmar Ziegler haben Sterntaler in diesem Jahr bereits unterstützt.

Schon zahlreiche Vorschläge für die nächste Runde

Bis Weihnachten wollen wir unsere Aktion fortsetzen. Zweimal wird sich die Vergabekommission noch mittwochs treffen, um über neue Vorschläge zu entscheiden. Für das Treffen in der kommenden Woche liegen schon zahlreiche Vorschläge vor. Der Betreuungsverein Kyritz, der auch viele Menschen in Fehrbellin, Neuruppin und dem Amt Temnitz betreut, hat bereits lange Vorschlagsliste erarbeitet.

Bisher hat Sterntaler versucht, in 37 Fällen weiterzuhelfen. Meist möchte Sterntaler praktische Hilfe leisten – durch Gutscheine für Kleidung oder Haushaltsgeräte. Doch will die Spendenaktion Menschen in schwierigen Lebenssituationen auch zu ein paar unbeschwerten Stunden verhelfen. Ein allein erziehenden Vater, der nach einem doppelten Schlaganfall mit einer Erwerbsunfähigkeitsrente klarkommen muss, soll deshalb Gutscheine, die ihm mit seinem siebenjährigen Sohn einen Besuch im Erlebnisbad ermöglichen. Zugleich soll er seinem Sohn einen Weihnachtswunsch erfüllen können – ein großes Legopaket.

Wer Sterntaler unterstützen möchte, spendet bitte an die Diakonie (Empfänger), die das Spendenkonto führt: IBAN DE66 1605 0202 1001 0086 14 (Verwendungszweck: MAZ-Sterntaler)

Von Frauke Herweg

Die Kreisstadt erhält einen neuen Nachbarschaftstreff. Ab Donnerstag, 6. Dezember, lädt das „Miteinander“ dienstags und donnerstags zum Plaudern und Spielen ein. Am 13. Dezember kann Weihnachtliches gebastelt werden.

05.12.2018

Mit einer Stele am Rathaus will Neuruppin künftig der Künstlerin Marianne Kühn-Berger (1927 – 2016) gedenken. Die vielseitige Frau war Ehrenmitglied des Lionsclubs „Effie Briest“. Dieser will die Kosten für die Stele übernehmen.

08.12.2018

Bei den Neuruppiner Stadtverordneten herrscht Unmut über Pläne, zur Kommunalwahl im Mai den Wahlkreis so zu ändern, dass Kreisstadt und Ortsteile voneinander getrennt werden. Entscheiden wird der Kreistag am 13. Dezember.

04.12.2018