Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Von Neuruppin lernen heißt Tourismus lernen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Von Neuruppin lernen heißt Tourismus lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 27.02.2013
NEURUPPIN

.

Am Montag und Dienstag werden sich elf Vertreter aus verschiedenen Städten der Ukraine mit Bürgermeistern und Tourismusfachleuten hierzulande treffen, kündigte Hans Schaefer von der Neuruppiner Firma Inkom jetzt an. Die Inkom koordiniert die Wirtschaftsförderung in Neuruppin und den Gemeinden rundherum.

Wintertourismus und Neuruppin – das bringt nicht jeder sofort zusammen. Doch genau darum geht es bei dem Austausch auch, sagt Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde: „Unsere Regionen haben durchaus vergleichbare Probleme.“ Auch die ukrainischen Politiker und Verwaltungsfachleute suchen nach Möglichkeiten, ihre Städte und Gemeinden für Touristen außerhalb der eigentlichen Saison attraktiver zu machen.

Jens-Peter Golde kann sich einen Austausch mit der Ukraine in einem anderen Bereich ebenfalls vorstellen. Seit Jahren fahren Koch- und Gastronomielehrlinge aus der Region zum Praktikum in andere europäische Länder, um dort Erfahrungen zu sammeln. Im Gegenzug kommen Lehrlinge von dort hierher. Solch ein Austausch wäre auch mit der Ukraine denkbar, so Golde. Es gebe durchaus Interesse bei einigen Betrieben.

In diesem Fall wäre der Lehrlingswechsel allerdings schwieriger zu organisieren; die Ukraine gehört nicht zur EU wie die anderen Partnerländer. Die EU übernimmt bisher aber einen Teil der Kosten. Ob das bei einem Austausch mit dem Land im Osten ebenfalls so wäre, ist fraglich. (gru)

Neuruppin Lindower Fischer als stummer Filmstar - Super Stimmung beim Dreh

„Es war eine schöne Erfahrung“, sagt Enrico Weidner über seine Statistenrolle im Kinofilm „Frauensee“. Der Lindower Fischer will aber bei seinen Netzen und Reusen bleiben.

27.02.2013
Neuruppin Schmutzfinken bei Vielitz kommen offenbar ungestraft davon - Mehr Müll am Straßenrand

Mit der neuen Straße kam der Müll. „Das nimmt wieder zu“, sagt der Gemeindevertreter Erich Krüger aus Vielitz. Seit im vergangenen Herbst die Gemeindestraße zwischen Lindow und Vielitz ausgebaut und verbreitert wurde, läge auch wieder jede Menge Müll am Straßenrand.

27.02.2013
Neuruppin Photovoltaik in Dossow-Draußenberg soll Interessen für Dossow garantieren - Profitieren, wenn andere investieren

Mit gezielten Forderungen für Ausgleichsmaßnahmen nach Investitionen versuchen Abgeordnete in Wittstock einen Vorteil für die Stadt herauszuholen, auch wenn die Investition auf privatwirtschaftlichem Land stattfindet.

27.02.2013