Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Mehr Geld für Kitas mit mehr Problemen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Mehr Geld für Kitas mit mehr Problemen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 12.07.2018
Bildungsministerin Britta Ernst (M.) übergab in der Neuruppiner Gentzschule 272.000 Euro Zuschuss für sieben Kiez-Kitas. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Darauf haben Annette Abisch und ihre Kolleginnen vom Neuruppiner Hort Kleeblatt an der Wilhelm-Gentz-Grundschule schon lange gewartet. Endlich können sie umsetzen, was sie bisher nur geplant haben. Die Schule beteiligte sich vor Jahren am Pilotprojekt des Landes zur Inklusion. Kinder mit Behinderungen und Lernproblemen werden gemeinsam mit Kindern ohne solche Schwierigkeiten unterrichtet.

Ein Problem: Für den Unterricht bekommt die Schule Unterstützung für den besonderen Betreuungsaufwand in den Klassen. Dass die Kinder auch nach dem Unterricht im Hort zusätzliche Unterstützung brauchen, wurde lange vergessen.

Bisher vor allem Zuschüsse für Schulen

Jetzt bekommt der Hort Kleeblatt genau dafür Geld vom Land. Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) übergab am Donnerstag in Neuruppin einen Bescheid über 272.250 Euro für sogenannte Kiez-Kitas. Gemeint sind Kindertagesstätten, die Mädchen und Jungen mit einem größeren Betreuungsbedarf haben.

„Nicht alle Kitas sind gleich“, sagt Britta Ernst. Einige hätten mehr Problem als andere und müssten deshalb auch besonders unterstützt werden.

Das Bildungsministerium in Potsdam stellt für solche „Kiez-Kitas“ 2017 und 2018 insgesamt 6,6 Millionen Euro bereit, und auch in den folgenden Jahren soll es weitere Hilfen geben.

Der Kreis verteilt das Geld

Das Geld fließt nicht an direkt an die Kindereinrichtungen, sondern an die Landkreise. Die Neuruppiner Kreisverwaltung hatte im vergangenen Jahr alle Kita-Träger gefragt, ob ihre Einrichtungen ins Programm passen.

Sieben Kitas und Schulhorte wurden schließlich benannt: die Horte Kleeblatt und Sonnenkinder in Neuruppin, die Kita Märchenland in Rheinsberg, die Kitas Spiegelberg und Köritz in Neustadt, die Kita Kinderland in Wittstock und die Kita Kunterbunt in Kyritz. Das Geld wird unter ihnen aufgeteilt, kündigte Landrat Ralf Reinhardt an.

Neue Angebote für Kinder und für Eltern

Gedacht ist der Zuschuss für speziell geschulte Mitarbeiter, aber auch für Programme mit Kindern und für besondere Bildungsangebote für Eltern. Annette Abisch schwärmt schon einem Videotraining für ihre Kinder.

Die werden in Alltagssituationen gefilmt und sehen später im Video, wie sie dort reagiert haben. Gemeinsam besprechen die Kinder dann, was sie gut gemacht haben oder wie man besser reagieren könnte. Vielen Kindern, die Probleme im Umgang mit anderen haben, hilft das sehr.

Von Reyk Grunow

Die Reparaturen am losen Pflaster der Neuruppiner Friedrich-Engels-Straße gehen voran. Die Stadt lässt das verwendet Material diesmal besonders kontrollieren. In zwei Wochen soll der erste Bauabschnitt fertig sein.

15.07.2018

In den Ruppiner Kliniken gibt es ab sofort zwei Magnet-Resonanz-Tomografen (MRT). Am Donnerstag wurde der zweite geliefert: Er ist fast eine Million Euro teuer, die Anlage ist 33 Tonnen schwer.

12.07.2018

Ein Gemüsegarten wird zum Dichterort, ein alter Ziegenstall zum Hörspielraum, der Platz an der Feuerschale zur Geschichtenwerkstatt: Die Neuruppiner sind aufgerufen, im Fontanejahr ihre Gärten und Höfe für den großen Sohn der Stadt zu öffnen.

12.07.2018