Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kunstprojekt macht Schule bunt

Neuruppiner Oberschüler gestalten gläsernen Gang Kunstprojekt macht Schule bunt

Wer den gläsernen Gang der Neuruppiner Alexander-Puschkin-Oberschule durchquert, wird neuerdings geblendet: von den bunten Farben an der Seite und von einem riesigen Graffiti an der Wand. Es ist das Resultat eines Kunstprojektes, an dem derzeit 32 Schüler aus allen Klassenstufen teilnehmen.

Voriger Artikel
Es geht rund in der Kita "Kunterbunt"
Nächster Artikel
28 Grabsteine stellen Unfallgefahr dar

Künstlerin Annette Strathoff (2.v.r.) unterstützt die Puschkin-Schüler bei der Gestaltung des gläsernen Ganges.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Die "Initiative Oberschule" des Brandenburger Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport ermöglicht Schulen praxisnahe Aktionen wie dieses Kunstprojekt. Derartige Projekte werden aus dem Europäischen Sozialfonds und mit Geld vom Land finanziert. Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass Schulen ein Konzept vorstellen, wie sie den Unterricht um Praxiselemente ergänzen können. Die Puschkin-Oberschule erhielt bei der gesamten Aktion Unterstützung vom Regionalpartner Potsdam, der beim Projektverband kobra-net angesiedelt ist.

Zunächst ging es für die Jugendlichen im Januar ins Einkaufszentrum Alexa nach Berlin - allerdings nicht, um ausgiebig zu shoppen, sondern um die Bodenverzierungen zu studieren. Anschließend zeichneten die Schüler Entwürfe, die dann wiederum von ihren Schulkameraden mit Bleistift auf die Wände im gläsernen Gang übertragen wurden. "Ich muss sagen, die Schüler gehen sehr perfektionistisch vor. Ich hätte längst hingeschmissen", sagt Anke Ketteritzsch, die Leiterin der Alexander-Puschkin-Oberschule. "Eine Wahnsinnsleistung", findet sie.

Zu den eifrigen Schülern zählt auch Lisa Lange aus der achten Klasse. Die 14-Jährige erzählt: "Wir haben die Entwürfe selbst erfunden. Dafür haben wir ungefähr eine Woche gebraucht. Danach haben wir sie dann mit Bleistift auf die Wand übertragen." Anke Ketteritzsch freut sich, dass bei dem Kunstprojekt verschiedene Fähigkeiten angesprochen werden: "Wir haben hier Aspekte aus Kunst, handwerkliches Geschick, soziale Kompetenzen, aber auch Mathematik bei der Berechnung." Zur Seite stand den Schülern während des gesamten Projekts, das nun in der Endphase ist, die freischaffende Künstlerin Annette Strathoff aus Potsdam. "Ich habe viel Erfahrung mit Schülern. Diese hier sind einfach wundervoll", schwärmt die 61-Jährige. "Sie animieren sich gegenseitig und sind ehrgeizig", sagt Annette Strathoff.

Am Mittwoch in der kommenden Woche ist es dann soweit: Schüler und Künstlerin präsentieren den fertig gestalteten Gang.

Von Anne-Kathrin Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg