Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppiner Uhrmacher dreht die Zeit zurück
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppiner Uhrmacher dreht die Zeit zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 26.10.2015
Ulrich Dumrath hält nichts von der Zeitumstellung, muss die Zeit aber trotzdem zurückdrehen. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Ulrich Dumrath beschäftigt sich beruflich mit der Zeitanzeige. Er leitet das Uhren- und Juweliergeschäft Eugen Dumrath in Neuruppin. Von der Umstellung auf die Winterzeit am Wochenende ist er deshalb auf besondere Weise betroffen. Zur Erinnerung: In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag wird die Zeit von 3 auf 2 Uhr zurückgestellt.

Bei Dumrath im Geschäft findet man Uhren aller Art: batteriebetriebene sowie mechanische Armbanduhren, elektronische Multifunktionsuhren, Wanduhren und viele mehr. Der Uhrmachermeister erzählt, dass er die Zeitumstellung persönlich für „den größten Blödsinn“ hält. Er verweist darauf, dass die vorgesehene Energieersparnis nicht belegt werden könne und dass die Zeitumstellung einen „Mini-Jetlag“ verursache, der zu gesundheitlichen Beschwerden führe. Einfach abschaffen, wie Dumrath es am liebsten hätte, kann man die Sommerzeit jedoch nicht: Die Vertreter der Länder der Europäischen Union haben 2001 eine europaweit einheitliche Regelung beschlossen. Folglich ließe sie sich nur durch einen Beschluss aus Brüssel ändern.

Auch wenn Dumrath der Zeitumstellung nichts Positives abgewinnen kann, muss er sich halbjährlich damit auseinandersetzen. In seinen zwei Filialen befinden sich rund 4000 Uhren. Alle von ihnen werden allerdings nicht umgestellt. „Der Aufwand wäre viel zu hoch“, betont Dumrath. Uhren mit Batterie verblieben in der sogenannten „Reset-Stellung“, um den Energieverbrauch zu senken. Beim Verkauf einer Uhr werde die Zeit natürlich für den Kunden angepasst. Auch sonst ist Dumrath behilflich: „Vor allem ältere Kunden kommen ins Geschäft, um sich komplizierte Uhren umstellen zu lassen.“ Elektronische Uhren, die sich automatisch anpassen, sowie Zeigeruhren, bei denen man die Zeit schnell und einfach mit der Krone zurückdrehen kann, seien hingegen kein Problem.

In einem halben Jahr wird er wieder vor derselben Herausforderung stehen: Am 27. März 2016 steht die Umstellung auf die Sommerzeit an – und für Ulrich Dumrath geht der Stress von vorne los.

Von Nico Nobilis

Ostprignitz-Ruppin Gnewikows Pflasterstraße beschäftigt Gericht - Wer hat Schuld am Straßen-Wackelpudding?

Die Ortsdurchfahrt in Gnewikow (Ostprignitz-Ruppin) ist gefährlich. Vor allem Zweiradfahrer haben es schwer. Dort bleibt das Pflaster trotz mehrfacher Reparaturversuche einfach nicht liegen. Jetzt will der Landkreis klären lassen, wessen Schuld das ist und fordert ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren. Die Reparaturen sind vorerst ausgesetzt.

23.10.2015
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 23. Oktober - Maskierte rauben Mann aus

Zwei maskierte Männer haben in der Nacht zu Freitag einen 42-jährigen Kyritzer in seiner Wohnung überfallen. Der Mann wurde von den Unbekannten geschlagen. Die Räuber stahlen rund 250 Euro und Wertgegenstände.

23.10.2015

Nach Potsdam und Königs Wusterhausen hat sich nun auch der Landkreis Ostprignitz-Ruppin dem Online-Flüchtlingsportal HelpTo.de angeschlossen. Dort sollen Bürger künftig Sachspenden und Hilfsangebote inserieren können. Die Initiatoren erhoffen sich durch die Plattform eine Erleichterung für ehrenamtliche Helfer.

26.10.2015
Anzeige