Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neuruppiner laufen für guten Zweck

Geld sammeln gegen Leiden Neuruppiner laufen für guten Zweck

Heiko Niendorf hat die Initiative „Laufen gegen Leiden“ nach Neuruppin geholt und ist zusammen mit zwei weiteren Startern am 25. Dezember unterwegs gewesen. Zusammen mit 406 Läufern in 56 deutschen Städten ließen sie sich dabei vom Vollmond leiten.

Voriger Artikel
Tierschützer rund um Kyritz im Stress
Nächster Artikel
Tanzen unterm Neuruppiner Tannenbaum

406 Läufer gingen zeitgleich in 56 deutschen Städten für einen guten Zweck an den Start – in Neuruppin waren es drei.

Quelle: Jan Philipp Stoffers

Neuruppin. Drei Läufer waren am ersten Weihnachtsfeiertag zum zweiten Neuruppiner Gutenachtlauf bei Vollmond an den Start gegangen. Die Initiative des Vereins „Laufen gegen Leiden“ fand zeitgleich zum neunten Mal um 21.30 Uhr bundesweit in 56 deutschen Städten statt – darunter Potsdam, Berlin, Dresden, Frankfurt und Hannover. Der Verein wirbt für einen veganen Lebensstil und dessen gesundheitliche Vorteile. Die Organisatoren und Teilnehmer wollen mit ihren monatlichen Vollmondläufen auf negatives Konsumverhalten und die damit verbundenen Schäden an Tieren und Umwelt aufmerksam machen und aufzeigen, dass ein veganer Lebensstil sportlichen Höchstleistungen nicht im Wege steht. Wer mitmachen will, muss aber nicht Veganer sein. Auch geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um das zeitgleiche deutschlandweite Event. Denn das hat Heiko Niendorf dazu bewegt, die Initiative in die Fontanestadt zu holen.

Der Neuruppiner lebt vegan, setzt das aber nicht für Teilnehmer des Vollmondlaufs voraus. Es geht um den Spaß am Laufen und das Sammeln kleinerer Spenden, die eins zu eins dem Tierschutz zukommen. „Wenn wir durch unsere Aktion Menschen zum Nachdenken anregen, haben wir schon viel erreicht“, sagt Niendorf.

2011 wurde die Initiative ins Leben gerufen und der Verein 2014 gegründet. Noch sei die Beteiligung in Neuruppin verhalten, sagt Heiko Niendorf. „Ich hoffe, dass sich die Initiative etabliert und wir mehr Zulauf bekommen.“

Zwei Routen über vier oder sieben Kilometer Laufstrecke standen den Neuruppinern zur Auswahl. Beide führten unter anderem entlang des Bollwerks und der Stadtmauer.

Die drei Neuruppiner Läufer legten die kürzere Strecke zurück. „Ich bin danach noch ein paar Kilometer mehr nach Hause gelaufen“, sagt Heiko Niendorf.

Der nächste Termin für den Neuruppiner Gutenachtlauf ist am Sonntag, 24. Januar ab 21.30 Uhr. Der Treffpunkt ist am Fontanedenkmal, die Teilnehmer werden gebeten einen Euro zu spenden.

Service: Teilnehmende Städte und Termine sind im Internet unter www.laufengegenleiden.de zu finden.

Von Jan Philipp Stoffers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg