Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neustadt: Jugendliche verjagen Einbrecher

Polizeibericht Ostprignitz Ruppin vom 18. August 2016 Neustadt: Jugendliche verjagen Einbrecher

Wenig begabter Einbrecher machten sich am Mittwochabend an den Kantinenfenstern der Prinz-von-Homburg-Schule in Neustadt (Dosse) zu schaffen. Sie bekamen die Fenster ebensowenig auf wie zuvor offenbar einen Bauwagen. Dann nahmen die Kriminellen vor vier Jugendlichen Reißaus, die das ganze beobachtet hatten.

Voriger Artikel
Rotasin präsentiert sich bei Wirtschaftsnacht
Nächster Artikel
Schulbuchverkauf läuft auf Hochtouren


Quelle: dpa

Neustadt. Vier Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren haben am Mittwochabend in Neustadt einen Einbruch verhindert. Die vier hielten sich an der dortigen Sportstätte auf. Dabei beobachteten sie zufällig, wie zwei Männer versuchten, die Fenster der Kantine der Prinz-von-Homburg-Schule aufzuhebeln. Die Fenster befinden sich in hinteren Bereich des Gebäudes. Die Jugendlichen gingen näher an den Tatort heran – daraufhin sprangen die Einbrecher auf zwei Fahrräder und flüchteten. Die Schule war in der Vergangenheit schon mehrfach Ziel von Einbrechern gewesen. Polizeibeamte stellten mehrere Hebelspuren an den fenstern der Kantine fest. Außerdem hatten Unbekannte offenbar versucht, das Schloss an einem in unmittelbarer Nähe abgestellter Koffer-Anhänger einer Baufirma zu knacken – auch das war ihnen aber nicht gelungen.

Wusterhausen: Lkw mit Anhänger rutscht in den Graben

Für einen Mercedes-Lastwagen mit Anhänger endete die Fahrt auf der Kreisstraße zwischen Lögow und Kantow am Mittwoch gegen 13.30 Uhr im Straßengraben. Offenbar war die 56 Jahre alte Lkw-Fahrerin mit dem Gespann zu weit nach rechts gefahren. Dadurch stieß der Laster gegen einen Baum und rutschte in den Graben. Um das Gespann zu bergen, war die Straße etwa zwei Stunden lang halbseitig gesperrt. Polizeibeamte regelten den Verkehr. Sobald das Gespann wieder auf die Straße gezogen war, konnte die 56-Jährige ihre Fahrt fortsetzen. Der Schaden an Baum und Böschung wird mit etwa 500 Euro beziffert.

Neuruppin: Damenrad vom Schulhof gestohlen

Von einem Schulhof in der Neuruppiner Käthe-Kollwitz-Straße ist am Mittwochnachmittag ein 28er Damenfahrrad gestohlen worden. Die Besitzerin hatte ihr Fahrrad für drei Stunden dort abgestellt. In dieser Zeit entwendeten Unbekannte das abgeschlossene Rad der Marke Corona im Wert von rund 260 Euro.

Neuruppin: Durstiger Ladendieb im Reiz

Vier Flaschen Bier und vier Energy-Drink-Dosen hatte sich ein 23 Jahre alter Mann am Mittwoch bei Kaufland im Ruppiner Einkaufszentrum (Reiz) in seinen Rucksack gesteckt. Gegen gegen 11.30 Uhr wollte er damit den Supermarkt in Neuruppin verlassen, ohne zu bezahlen. Ein Ladendetektiv hatte den jungen Mann beobachtet, hielt ihn fest und rief die Polizei. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 20 Euro.

Wusterhausen: Tür im Flüchtlingsheim aufgehebelt

Im Wusterhausener Flüchtlingsheim in der Seestraße ist die Tür eines Abstellraumes aufgehebelt worden. Der Einbruch geschah in der Nacht zu Donnerstag zwischen 0.30 Uhr und 1 Uhr. In dem Raum befanden sich Holzreste. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. An der Tür entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro..

Neuruppin: 600 Meter lange Ölspur auf Privatweg

Eine rund 600 Meter lange Ölspur entdecketen Mitarbeiter eines Landwirtschaftsbetriebes in Neuruppin am Mittwochnachmittag auf einem privaten Verbindungsweg zwischen der Straße Zur Mesche und der Kreisstraße. Der Verursacher konnte nicht mehr festgestellt werden. Der Betrieb reinigte die Fahrbahn selbst. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2400 Euro.

Neuruppin: Mercedes-Fahrer nimmt Peugeot die Vorfahrt

Ein 76 Jahre alter Mercedes-Fahrer hat in Neuruppin am Mittwoch einem von rechts kommenden Peugeot die Vorfahrt genommen. Die Autos stießen zusammen. Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr an der Kreuzung Schinkelstraße/ August-Bebel-Straße. Menschen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1300 Euro.

Neustadt: Skoda-Fahrerin lenkt in den Gegenverkehr

In einer Rechtskurve ist eine 61 Jahre alte Skoda-Fahrerin am Mittwochmorgen in der Neustädter Poststraße in den Gegenverkehr geraten. Der Skoda kollidierte mit einem entgegenkommenden Mercedes. Es blieb bei einem Sachschaden von etwa 2000 Euro. Beide Autos blieben fahrbereit.

Kyritz: Reh läuft vors Auto und stirbt

Ein Reh überquerte am Mittwoch früh gegen 7 Uhr plötzlich die Bundesstraße 103 zwischen Kyritz und Gantikow und bezahlte das mit seinem Leben. Eine 34 Jahre alte VW-Fahrerin konnte nicht mehr bremsen und rammte das Tier. Das Auto blieb fahrbereit. Sachschaden: etwa 1000 Euro.

Wittstock: Kleintransporter rangiert gegen Laterne

Ein Mercedes-Kleintransporter hat am Mittwochmorgen in der Wittstocker Heiligegeiststraße eine Straßenlaterne gerammt und beschädigt. Der 38 Jahre alte Fahrer hatte offenbar beim Rangieren nicht genügend aufgepasst. An der Laterne entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

Wittstock: Smart nimmt VW die Vorfahrt

Beim Linksabbiegen in die Gröperstraße hat eine 66 Jahre alte Smart-Fahrerin in Wittstock am Mittwoch einem VW die Vorfahrt genommen. Die Autos stießen zusammen. Der Smart musste danach abgeschleppt werden. Der Unfall geschah gegen 15 Uhr.

Wittstock: Gegen die Schutzplanke

Auf der Autobahn 24 ist eine 44 Jahte alte Autofahrerin am Donnerstag gegen 10.15 Uhr mit ihrem Peugeot gegen die Mittelleitplanke geprallt. Die Frau hatte zwischen Herzsprung und dem Autobahndreieck Wittstock vom linken auf den rechten Fahrstreifen in Richtung Rostock wechseln wollen. Dabei übersah sie ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrendes Auto. Sie riss das Steuer nach links und krachte in die Schutzplanke, schleuderte über die Fahrbahn zurück und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Schaden: rund 4000 Euro.

Neuruppin: Gezahlt statt ins Gefängnis zu gehen

Mit der Zahlung von 100 Euro in die Gerichtskasse konnte eine 23 Jahre alte Neuruppinerin am Mittwochmorgen eine Freiheitsstrafe abwenden. Die Frau wurde von Polizeibeamten in ihrer Wohnung aufgesucht. Gegen sie lag ein Haftbefehl vor, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte.

 

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg