Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Vorstoß für die Schulsanierung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Vorstoß für die Schulsanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 16.09.2018
Das Neustädter Schulgebäude gilt als dringend sanierungsbedürftig. Quelle: Alexander Beckmann
Neustadt

Die Schule Neustadt soll schnellstmöglich Geld vom Kreis bekommen, fordern die CDU-Fraktion und die Fraktion der Linken in einem gemeinsamen Antrag, den sie in der Kreistagssitzung am 27. September einbringen wird.

Laut Beschlussantrag soll der Landkreis die Finanzierungslücke für die dringend notwendige Sanierung der Schule schließen, die sich auf 2,5 Millionen Euro beläuft.

Die Prinz-von-Homburg-Schule – mit rund 705 Schülern der Klasse 1 bis 13 eine der größten Schulen des Kreises und durch das Spezialfach „Reiten in der Schule“ ohnehin etwas Besonderes, soll in den Jahren 2019 bis 2021 bei laufendem Schulbetrieb von Grund auf saniert werden.

Sanierung kostet 10 Millionen Euro

Das gesamte Bauvorhaben ist mit 10 Millionen Euro veranschlagt. Das Amt Neustadt als Schulträger bekommt dafür knapp 70 Prozent Fördermittel vom Land, kann aber den Eigenanteil von 3,1 Millionen Euro nicht allein aufbringen.

Bis Oktober muss das Amt aber gegenüber dem Land aber den Eigenanteil nachweise können – sonst verfallen die Fördermittel. Deshalb soll der Landkreis die Lücke mit einer Finanzspritze von 2,5 Millionen Euro schließen.

Linke will weg vom gegliederten Schulsystem

Für die Linke ist die Prinz-von-Homburg-Schule ohnehin ein Vorreiter, denn dort werden Kinder von der 1. Klasse bis zum Abitur unterrichtet. „Die Linke möchte das heutige gegliederte Schulsystem überwinden, in dem unsere Kinder mehrfach die Schulen wechseln müssen, vor-sortiert werden und in dem Bildungschancen sehr stark von der sozialen Herkunft abhängen“, sagt der Linken-Kreistagsabgeordnete Dieter Groß aus Kyritz.

Der CDU-Kreistagsabgeordnete und Bundestagsabgeordnete aus Neuruppin, Sebastian Steineke, sagt dazu: „Die Prinz-von-Homburg-Schule in Neustadt ist ein wichtiges Aushängeschild für unsere Region.

Kreis OPR kann sich die Unterstützung leisten

Allein durch das bundesweit einzigartige Reitangebot im Schulunterricht erlangt die Schule eine hohe überregionale Bekanntheit. Der Landkreis muss sich daher an der notwendigen Sanierung zwingend beteiligen. Die Möglichkeiten des Amtes Neustadt sind erschöpft.“

Beide Fraktionen berufen sich darauf, dass der Kreis auch in diesem Jahr wieder Überschüsse erwirtschaften wird und sich die Finanzspritze für Neustadt leisten kann.

Von Kathrin Gottwald

Einem Naturfreund gelang es nahe Dreetz, eine Schwarzstorch-Familie zu fotografieren, offensichtlich Durchzügler. Einige Exemplare der scheuen Tiere könnten aber auch in der Region gebrütet haben.

11.09.2018

Der Verein Gaswerk Neustadt hat seine neue interaktive Ausstellung im Gasometer zum Thema Energiegewinnung eröffnet. Elf Stationen vermitteln anschaulich und mit Experimenten unter anderem wie eine Feuerstelle gebaut wird oder eine Biogasanlage funktioniert.

10.09.2018

Die erste Hengstparade in diesem Jahr fand am Sonnabend in Neustadt auf dem Paradeplatz des Haupt- und Landgestüts statt. Bereits am Vormittag öffnete ein Regionalmarkt mit kulinarischen und handwerklichen Überraschungen seine Tore.

09.09.2018