Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Gemeinde greift für Kita in die Rücklage
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Gemeinde greift für Kita in die Rücklage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 05.02.2019
Die Gemeinde Breddin rechnet für ihre Kindertagesstätte mit weiteren Sanierungskosten von rund 500.000 Euro. Quelle: Alexander Beckmann
Breddin

Die Gemeinde Breddin wird in diesem Jahr in ihre finanzielle Reserve greifen – und das sogar noch tiefer als ursprünglich geplant. Laut Haushaltsplan, den die Gemeindevertreter am Montagabend mehrheitlich beschlossen, sollten die Ausgaben 2019 die Einnahmen um rund 120.000 Euro übertreffen.

Bürgermeister Reinhard Neumann hielt das allerdings für unproblematisch: „Wir haben gesagt, dass wir uns an den Rücklagen bedienen.“ Noch steht der Gemeinde genug von diesen Reserven zur Verfügung. Zudem leiste sich Breddin keine Höhenflüge, so Neumann: „Das, was jetzt angesetzt ist, ist nicht übertrieben.“ Dieser Einschätzung schloss sich die große Mehrheit der Gemeindevertreter an.

Ausgaben übersteigen Einnahmen

Dass es zum Defizit kommt, liegt zum einen an geringeren Einnahmen. Der Breddiner Haushaltsplan geht davon aus, dass vor allem die Steuereinnahmen und die privatrechtlichen Leistungsentgelte wie Mieten, Pachten oder Friedhofsgebühren spürbar sinken werden. Zugleich steigen die Ausgaben fürs Personal, für Umlagen an Amt und Kreis sowie für Dienstleistungen voraussichtlich an.

Der Haushalt nennt für 2019 eine überschaubare Zahl an Investitionen. Es geht um Spielplatzgeräte, Ausstattung für die örtliche Kita und vor allem um deren Sanierung.

Kita hat dreimal höheren Bedarf

Eben diese Pläne sorgen allerdings für zusätzliche finanzielle Belastungen. Denn laut Plan war die Gemeinde noch von einem kleineren Vorhaben in den zwei Bädern ausgegangen. 164.000 Euro waren dafür bis 2020 veranschlagt.

In Vorbereitung auf einen entsprechenden Förderantrag hatte sich allerdings Planer Norbert Rumpel zusammen mit Vertretern von Kita und Amt an eine Bestandsaufnahme gemacht. Und die ließ die Gemeindevertreter am Montag hörbar nach Luft schnappen.

Die Liste der empfohlenen Investitionen in die Einrichtung enthält keine ganz großen Vorhaben, aber viele kleine: die zwei Bäder, die Innentüren, Erneuerung der Elektroinstallation aus den 80er Jahren, Fluchtwege und Brandschutztüren, Schalldämmung, Umkleide fürs Küchenpersonal, Sportraum, Heizungsanlage, Wärmedämmung im Untergeschoss, Außentreppe, Abriss des alten Schornsteins.

Haushalt muss nachgebessert werden

„Wir liegen bei einer halben Million“, fasste Bürgermeister Reinhard Neumann zusammen. „Wenn wir Fördermittel dazubekommen, brauchen wir 125.000 Euro Eigenmitteln. Die müssen wir darstellen.“

Doch der kurz zuvor beschlossene Haushalt gibt das nicht her. „Dann muss eben eine Sondersitzung gemacht werden, um die Summe da noch per Nachtrag reinzubekommen“, forderte Neumann. „Unsere Rücklagen reichen aus.“

Die Gemeindevertreter sahen das genauso – zumal die Zeit drängt. Noch im Februar muss der Antrag fertig sein, wenn es in absehbarer Zeit mit den Fördermitteln klappen soll. Voraussetzung ist ein entsprechend bestückter Haushaltsposten.

Kita-Leiterin Anke Scholz freute sich über die Entscheidung: „Ich finde es total positiv, dass die Gemeinde Breddin als Träger unserer Kita zu so einer großen Investition steht.“

Von Alexander Beckmann

Ins Krankenhaus gebracht wurde eine 17 Jahre alte Rollerfahrerin nach einem Verkehrsunfall in Neustadt. Eine ebenfalls 17 Jahre alte Autofahrerin war mit ihrem Wagen auf den Roller aufgefahren. Das Auto war auf 45 Stundenkilometer beschränkt.

05.02.2019

Neustädter Stuten machen gemeinsam mit dem Graf-Lehndorff-Institut für Pferdewissenschaften Forschung. Es geht um die Frage, ob künstliches Licht die Entwicklung von Fohlen beeinflussen kann.

08.02.2019

Zur Premiere werden rund 30 Aussteller und 500 Schüler aus der Region erwartet: Am 3. April startet in Neustadt die neue Ausbildungs- und Studienmesse Vocatium Nordwestbrandenburg. Die Aussteller kommen nicht nur aus der Region.

07.02.2019