Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neustadt Tolle Hengste und Tausende Zuschauer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neustadt Tolle Hengste und Tausende Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 16.09.2018
Tolle Parade der edlen Tiere in Neustadt – hier der kraftstrotzende Römerwagen Quelle: Ronny Leßmann
Neustadt

Der zweite Durchgang der diesjährigen Neustädter Hengstparade lockte am Sonnabend wieder Tausende kleine und große Pferdeliebhaber in das Landgestüt, nach Neustadt, und die Besucher konnten ein spannendes und aktionsreiches Programm erlebten. Auf dem großen Paradeplatz eröffneten traditionell der berittene Fanfarenzug und die Kesselpauker die ausverkaufte Pferdeschau.

In 17 spektakulären Schaubildern präsentieren sich in der knapp dreistündigen Vorführung über 100 Hengste – vor der Kutsche, unter dem Sattel und an der Hand. In einem temperamentvollen und abwechslungsreichen Programm präsentierten sie sich in vielfältiger Weise sowohl Pferde als auch Reiter und Kutscher. Während die einen die schönen Bilder einfach nur genossen, konnten sich die Züchter ein Bild machen vom Können und den Anlagen der Hengste des Landgestüts.

Tolle Hengste aus Neustadt. Quelle: Ronny Leßmann

Neben bewährten Programmpunkten wie dem kraftstrotzenden Römerwagen oder der Ungarischen Post, bei der ein Reiter auf zwei Pferden stehend über den Paradeplatz jagt, oder der Springquadrille, gab es auch Neues.

Wie zum Beispiel der Auftritt des tschechischen Nationalgestüts Kladruby oder die Show der „Trick Riding Girl“, die bei mitreißender Musik nicht nur auf, sondern auch unterm Pferd ritten.

Ein Höhepunkt war für Regine Ebert, Geschäftsführerin der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt die große Quadrille der Schüler, die in diesem Jahr mit 60 Schülern vertreten sind. Zu ihnen gehörten Malin Hellwig aus Neustadt (Dosse), Leo-Alexander Weiffenbach, Laura Taebling und Clara-Joana Gäbert , die in diesem Jahr zusammen den Deutschen Meistertitel im Bundesvierkampf geholt hatten.

Volle Ränge auch beim zweiten Durchgang der Hengstparade in Neustadt. Quelle: Ronny Leßmann

In den Disziplinen Dressur und Springen mit Pferd und 50 Meter Schwimmen und 3000 Metern Laufen ohne Pferd holten sie sich mit 17 466 Punkten den Sieg. Reiten ist für die vier sympathischen Schüler der Spezialklasse Reiten der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule eine große Leidenschaft, die ihnen, wie sie selbst sagen, in die Wiege gelegt wurde. „Seitdem wir sitzen können, reiten wir“, erzählen sie.

Auch auf die Hengstparade haben sich die Schüler über mehrere Wochen intensiv mit ihren 56 Reitschülern vorbereitet. „Es ist unglaublich! Wir haben heute volles Haus, super Stimmung, und es ist ein tolles Gefühl, vor so vielen Menschen zu stehen. Die Leute klatschen sind begeistert“, sagt Malin Hellwig.

Auch die 12-spännige Postkutsche unter Leitung von Rainer Stübing durfte auch an diesem Samstag nicht fehlen. Schon im 32. Jahr hält er die Zügel der Postkutsche in der Hand.

Die Hengstparaden haben eine lange Tradition in Neustadt. Jährlich besuchen etwa 12.000 Zuschauer an den drei Septemberwochenenden die Paraden.

Am kommenden Wochenende findet die letzte Neustädter Hengstparade statt. „Hier erwarten die Besucher wieder spannende und überraschende Highlights“, verspricht Gestütschefin Regine Ebert.

Von Ronny Leßmann

Nach einem halben Jahrhundert des Schweigens wird die Geschichte der Pulverfabrik im Dreetzer Wald zunehmend aufgearbeitet und veröffentlicht. Auch beim nun vierten Vortrag war der Andrang gewaltig.

18.09.2018

Die MAZ stöbert in Bildarchiven und zeigt in loser Reihenfolge, wie sich Brandenburgs Städte gewandelt haben. Zu jedem historischen Foto gibt es eine aktuelle Aufnahme. Dieses Mal zeigen wir, wie sich Zernitz verändert hat.

15.09.2018

Wegen der drohenden Afrikanischen Schweinepest will Brandenburg bei der Jagd nach Wildschweinen auf eine alte Methode setzen – den Fallenfang.

15.09.2018