Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Neustädter in der Weltspitze

Hengst „Belantis“ ist zweitbestes Dressurpferd Neustädter in der Weltspitze

Ein gebürtiger Neustädter ist Vize-Weltmeister. Mit Reiterin Beatrice Buchwald schaffte es Hengst „Belantis“ am Sonntag bei der Weltmeisterschaft der sechsjährigen Dressurpferde im niedersächsischen Verden bis auf den zweiten Platz.

Voriger Artikel
Neue Perspektive für Neustädter Wasserturm
Nächster Artikel
Kyritz lässt die Händler zählen

Mit Reiterin Beatrice Buchwald setzte sich „Belantis“ gegen fast alle Konkurrenten durch.

Quelle: Foto:_ANDREAS_PANTEL

Neustadt. Die Neustädter Gestüte spielen in der Pferdezucht wirklich ganz vorn an der Weltspitze mit. Eines ihrer Pferde stellte das jetzt wieder unter Beweis. Schimmelhengst „Belantis“ errang am Wochenende den Titel eines Vize-Weltmeisters. Mit Reiterin Beatrice Buchwald schaffte es der gebürtige Neustädter bei der Weltmeisterschaft der sechsjährigen Dressurpferde im niedersächsischen Verden bis auf den zweiten Platz. 36 Teilnehmer aus zwölf Nationen waren am Start. Noch im vergangenen Jahr waren „Belantis“ und seine Reiterin ganz knapp an einem Medaillenrang vorbeigeschrammt. Diesmal mussten sie sich lediglich dem alten und neuen Weltmeister aus Dänemark geschlagen geben.

„Das ist der schönste zweite Platz, den ich bisher belegt habe.“, freut sich die 24-jährige Beatrice Buchwald, Bereiterin im Stall von Olympiasiegerin und Weltmeisterin Isabell Werth in Rheinberg (Nordrhein-Westfalen). Die zeigte sich per Internetnachricht ebenfalls hoch zufrieden: „Nach zwei von vier nicht ganz so toll durchgesprungenen fliegenden Wechseln, aber einer ansonsten super schönen Vorstellung im Finale gab es für unseren bildschönen Schimmelhengst die Silbermedaille.“

Seit gut anderthalb Jahren wird „Belantis“ im Stall von Isabell Werth ausgebildet. Er stammt aus der Zucht des Haupt- und Landgestütes Neustadt und befindet sich auch nach wie vor in dessen Besitz.

Landstallmeister Uwe Müller war bei der Entscheidung in Verden natürlich mit dabei und ist noch immer schwer beeindruckt: „Unsere Stute Poetin war ja in Verden auch schon Weltmeisterin. Aber es war am Sonntag eben ganz besonders spannend. Wir alle waren begeistert, als Belantis seine Prüfung beendet hatte – und das ganze Stadion auch. Das war wirklich eine Höchstleistung.“ Auch Neustadts Ex-Landstallmeister Jürgen Müller hatte sich das Ereignis nicht entgehen lassen. „Belantis“ ist einer der ganz großen Erfolge seiner kürzlich beendeten beruflichen Laufbahn.

Dem recht jungen Hengst werden sich noch viele Chancen in Wettkämpfen bieten. Die sportlichen Rechte an dem Pferd hat inzwischen Madeleine Winter-Schulze aus Wedemark erworben. Sie gilt als „gute Seele“ und wichtige Mäzenin der deutschen Reiterei. Züchterisch gehört der Hengst aber weiterhin zu Neustadt. Dort wartet Arbeit auf ihn. Er gilt unter Züchtern weltweit inzwischen als einer der Top-Hengste. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach seinen Genen. „Und diese Aufgabe wird ihn in den nächsten Monaten hauptsächlich beschäftigen, nämlich die Produktion von Tiefgefriersperma, um seine wertvollen Gene weitergeben zu können.“, heißt es aus dem Gestüt. Der Titel des Vize-Weltmeisters wird zur Nachfrage sicherlich noch beitragen.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg